Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • 7. Partie Nach kraftlosen Versuchen mit 1.d4, 1.c4 und 1.e4 kehrt der Weltmeister in seiner 4. Weißpartie zu 1.d4 zurück - leider aber noch immer ohne eine brauchbare Idee im abgelehnten Damengambit zu haben. Carlsen gelingt es wieder nicht, sich auch nur den Hauch eines Eröffnungsvorteils zu erarbeiten. Erst im 28. Zug kann er durch den Abtausch seines Läufers gegen den gegnerischen Springer ein kleines Ungleichgewicht schaffen, ohne daß ihm dies nennenswerte Gewinnchancen einbringt. Wenige Züg…

  • Als Alexander Grischuk sich um den 15. Zug herum per Skype dem Kommentatorenteam anschloß, erheiterte er die Zuschauer mit dem folgenden Vergleich: Zitat: „Kramnik hat mir erzählt, dass es in Frankreich eine Realityshow gebe. Sie bringen einige Kameras in einem Sarg an, in dem sich eine Leiche befindet, und dann übertragen sie zweimal am Tag 15 Minuten im Fernsehen. Im Internet kann man den ganzen Tag zuschauen. Etwa so interessant ist diese Partie.“ Zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand ahnen…

  • Auch in der 3. und 5. Wettkampfpartie kam die Rossolimo-Variante aufs Brett. In der 5. Partie tauschte Caruana jedoch im 4. Zug nicht seinen Läufer auf c6 ab, sondern spielte den anderen Hauptzug 4.0-0. Überraschend war dann sein übernächster Zug: er brachte mit 6.b4 ein Bauernopfer, das auf den vor 10 Jahren verstorbenen georgischen Großmeister Buchuti Gurgenidze zurückgeht. Es entwickelte sich das bisher spannendste Duell des Wettkampfes: Caruana, Fabiano (2832) - Carlsen, Magnus (2835) Schach…

  • 58.a5 bezweckt, den schwarzen Läufer von der Diagonale e1-h4 abzulenken. Dadurch konnte Carlsen zwei Züge später 60.Kg6 spielen, ohne seinen h-Bauern zu verlieren. Diesen sah er als seinen Remisgaranten an und strebte wohl schon hier die Verteidigungsaufstellung an, die ihm in der Partie den halben Punkt sicherte. Daß 68.-Lh4! (anstelle des Partiezuges 68.-Sf3) zu einer Gewinnstellung für Schwarz führt, ist für einen Computer sehr schnell klar, aber für einen Menschen bei knapper Bedenkzeit prak…

  • 6. Partie Nach erfolglosen Versuchen mit 1.d4 und 1.c4 versucht es der Weltmeister heute mit 1.e4. Gegen die zu erwartende Russische Verteidigung antwortet er mit dem äußerst zahmen Zug 4.Sd3, gefolgt von 5.De2 und frühzeitigem Damentausch. Carlsen vertraut also wieder einmal darauf, daß er in der Lage ist, auch in vereinfachten und symmetrischen Stellungen jeden Gegner auszuspielen. Was dann geschieht, grenzt schon an Majestätsbeleidigung: nicht Carlsen, sondern Caruana ist derjenige, der seine…

  • Turm gegen Springer

    Schroeder - - Endspiele

    Beitrag

    Das bauernlose Endspiel Turm gegen Springer wurde schon im 9. Jahrhundert eingehend von arabischen Schachmeistern analysiert. Es ist in vielen Fällen Remis, aber es gibt auch eine ganze Reihe von Ausnahmen, in denen die Turmpartei gewinnt. Gewinnchancen gibt es insbesondere dann, wenn 1.) der Springer von seinem König getrennt wird und verlorengeht 2.) der Springer in der Ecke oder auf den ungünstigen Feldern b2, b7, g2, g7 steht Ein Beispiel für letzteren Fall (entnommen aus Mark Dvoreckijs End…

  • @HorstSchlaemmer: Ja, man kann auch auf ein 6:6 nach 12 Partien wetten. Falls es eintrifft, bekommt man das 3,65 fache seines Einsatzes. @Schachphantom: Mit dem Partieviewer, der hier zur Verfügung steht, kann man leider keine PGN-Dateien erzeugen. Behelfslösung: die Partienotation mit "Copy and Paste" in ein Schachprogramm einfügen.

  • 5. Partie Wie in den beiden vorherigen Weißpartien von Caruana stand auch heute wieder die Rossolimo-Variante zur Diskussion. Diesmal tauschte Caruana jedoch im 4. Zug nicht seinen Läufer auf c6 ab, sondern spielte den anderen Hauptzug 4.0-0. Überraschend war dann sein sechster Zug: er brachte mit 6.b4 ein Bauernopfer, das auf den vor 10 Jahren verstorbenen georgischen Großmeister Buchuti Gurgenidze zurückgeht. Carlsen war aber anscheinend auch darauf vorbereitet und antwortete relativ schnell m…

  • Turm + Springer gegen Turm

    Schroeder - - Endspiele

    Beitrag

    Im Viertelfinale der Frauenweltmeisterschaft stand es zwischen Mariya Muzychuk und Zhansaya Abdumalik nach den beiden regulären Partien 1 : 1. Gestern mußte also ein Stichkampf die Entscheidung bringen. Nach den beiden 25-Minuten-Partien gab es wiederum 1:1 Gleichstand, und so ging es weiter mit zwei 10-Minuten-Partien. In der ersten davon entstand nach 86 Zügen das Endspiel TS gegen T. Abdumalik verteidigte sich 46 Züge lang einwandfrei - dann ereigneten sich dramatische Dinge: GM Muzychuk, Mar…

  • Malakhov-Eröffnung

    Schroeder - - Eröffnungen

    Beitrag

    In den 90er Jahren experimentierten einige Spieler (u.a. die österreichische Spielerin Eva Moser) mit einem Aufbau, bei dem Schwarz 1.-g6, 2.-Lg7, 3.-e6, 4.-Se7, 5.-d5 spielt. Also ein Hybrid aus Moderner Verteidigung und Französisch - ein Gebräu, dem man lieber nicht im Dunkeln begegnen möchte. Eine der Grundstellungen dieser Variante entsteht nach den Zügen Die Grundstellung der Malakhov-Eröffnung Zitat: „1.d4 g6 2.e4 Lg7 3.c4 e6 4.Sc3 Se7 5.Sf3 d5“ Jedem klassisch ausgebildeten Spieler stehen…

  • 4. Partie Carlsen (bzw. seine Sekundanten) hat offenbar noch keine Idee, wie er Caruana im abgelehnten Damengambit unter Druck setzen kann, und schlägt deshalb heute mit 1.c4 auf. Es entsteht eine Sizilianische Drachenvariante mit vertauschten Farben, in der Caruana mit 6.-Lc5 einen relativ neuen Zug wählt, den Alexander Grischuk (auch heute einer der Livekommentatoren) erst im Sommmer 2017 in die Praxis einführte. Carlsen versucht, mit Bauernvormärschen am Damenflügel Raum zu gewinnen, doch nac…

  • Der Wettanbieter Unibet, einer der Sponsoren der Schach-WM, bietet inzwischen auch Schachwetten an. Artikel von Torsten Cmiel: Schachwetten Für die heutige Partie lauten die Quoten 3,5 : 1 für Sieg Carlsen 1,45 : 1 für Remis 11 : 1 für Sieg Caruana Für den gesamten WM-Kampf gibt es 1,45 : 1 für Sieg Carlsen 2,65 : 1 für Sieg Caruana Beide Quoten zeigen, daß die Buchmacher Carlsen für den massiven Favoriten halten. Nach den bisherigen Partien und den Ergebnissen der beiden Spieler im vergangenen …

  • Schon im WM-Kampf 2012 wählte Anand gegen Gelfands Sizilianische Verteidigung in 3 Partien die Rossolimo-Variante. Auch in der aktuell laufenden WM setzt Fabiano Caruana offenbar seine Hoffnungen mit den weißen Steinen ganz auf den "spanischen" Läuferausfall nach b5 mit anschließendem Schlagen auf c6. Hier die erste Wettkampfpartie: Caruana, Fabiano (2832) - Carlsen, Magnus (2835) FIDE World Chess Championship, Runde 1, 9.11.2018 Zitat: „1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 g6 4. Bxc6 dxc6 5. d3 Bg7 6. h3…

  • 3. Partie Caruana griff wie schon in der ersten Partie gegen Carlsens Sizilianer zur Rossolimo-Variante, wich jedoch mit 6.0-0 (gegenüber 6.h3) von der Vorgängerpartie ab. Mit 8.a3 und 9.b4 entfaltete er diesmal eine Initiative am Damenflügel und kam zu einer leicht vorteilhaften Stellung - die Kommentatoren (Svidler, Grischuk, Guramishvili) sahen Weiß sogar deutlich im Vorteil. Mit einer Ungenauigkeit (15.Ld2?! anstelle von 15.Txa5 Dxa5 und erst jetzt 16.Ld2) vergab er jedoch seinen Vorteil, un…

  • Als Antwort auf 3.Lb5+ (Moskauer Variante) gibt es unter den Topspielern in letzter Zeit einen Trend zu dem ambitionierten Zug 3.-Sd7. Gestern servierte Luke McShane am Spitzenbrett der Bundesliga-Begegnung OSG Baden-Baden - Werder Bremen seinem Gegner Peter Svidler in dieser Variante ein scharfes Figurenopfer mit nachfolgendem Qualitätsopfer (11.d4!?, 14.Txe4). Insgesamt steckte er also einen ganzen Turm ins Geschäft. Svidler zeigte sich jedoch unbeeindruckt, wehrte den brandgefährlichen weißen…

  • 2. Partie Im abgelehnten Damengambit erreicht Caruana mit guter Vorbereitung frühen Ausgleich. Später erhält er sogar ein Turmendspiel mit 4 gegen 3 Bauern auf einem Flügel, das aber keine Gewinnchancen ergibt und schnell Remis gegeben wird, nachdem ein weiteres Bauernpaar abgetauscht wird. Carlsen, Magnus (2835) - Caruana, Fabiano (2832) FIDE World Chess Championship, 2. Runde, 10.11.2018 Zitat: „1. d4 Nf6 2. Nf3 d5 3. c4 e6 4. Nc3 Be7 5. Bf4 O-O 6. e3 c5 7. dxc5 Bxc5 8. Qc2 Nc6 9. a3 Qa5 10. R…

  • 1. Partie Carlsen spielt Sizilianisch und demonstriert gegen Caruanas Rossolimo-Variante ein neues Konzept mit langer Rochade. Er überspielt Caruana vollständig und verpasst mehrere klare Gewinnfortsetzungen. Caruana entwischt in ein Turmendspiel mit 2 gegen 3 auf einem Flügel, das keine Gewinnchancen für Carlsen mehr gibt. Caruana, Fabiano (2832) - Carlsen, Magnus (2835) FIDE World Chess Championship, Runde 1, 9.11.2018 Zitat: „1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 g6 4. Bxc6 dxc6 5. d3 Bg7 6. h3 Nf6 7. N…

  • Die 4 Partien, die die Kontrahenten in 2018 gegeneinander gespielt haben, weisen eine Bilanz von 2,5 : 1,5 zugunsten des Weltmeisters auf. 14-minütiges Video von Daniel King: Zur Einstimmung: Daniel King zeigt Partien von Carlsen gegen Caruana Heute gab es die Pressekonferenz in London zum Beginn der Weltmeisterschaft.

  • Im 5. Zug ist Schwarz nicht verpflichtet, seinen Läufer auf c3 zu tauschen, sondern er kann ihn auch nach a5 zurückziehen. Diese Variante wurde schon von einer ganzen Reihe von Weltklassespielern angewandt, z.B. von Mamedyarov und Carlsen. Beim Isle of Man Open kam es zwischen zwei kompromisslosen Spielern zu einer spektakulären Partie in dieser Variante: Naiditsch, Arkadij (2721) - Tregubov, Pavel (2588) Isle of Man Masters, Douglas, Runde 4, 23.10.2018 Zitat: „1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 Bb4 4. e…

  • Königsindisch: 5.Le2 und 6.Le3

    Schroeder - - Eröffnungen

    Beitrag

    Ein aggressiver Versuch gegen Königsindisch ist die weiße Aufstellung mit Le2 und Le3. Weiß läßt den Königsspringer zunächst zu Hause, um schnell mit g2-g4-g5 vorgehen zu können. Mit dieser Variante ergab sich beim Isle of Man Open eine herrliche Angriffspartie: Harsha, Bharakhoti (2492) - Sethuraman, S. (2673) Isle of Man Masters, Douglas, Runde 2, 21.10.2018 Zitat: „1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 Bg7 4. e4 d6 5. Be2 O-O 6. Be3 Na6 7. g4 c5 8. d5 e69. f3 exd5 10. cxd5 Nc7 11. a4 a6 12. h4 h5 13. g5 …