Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 516.

  • youtube.com/watch?v=7m94ip38UKs Aus dem zornigen Punk Ende der 1970er wurde ein cooler Sänger Anfang der 1980er, aus The Jam wurden The Style Council - und Mastermind Paul Weller blieb gut frisiert und hatte alles im Griff. Mit "Shout to the top", auch schon über 35 Jahre alt, lieferte das Duo ein tanzbares Stück ab, mit treibenden Rhythmen und schwebenden Melodien. Das Video mag in den Kinderschuhen des Mediums stecken, das Lied geht ins Ohr wie in die Beine.

  • Bücher

    Läuferin - - Schachhistorie

    Beitrag

    Jan Timman über die fünf Wettkämpfe um die Weltmeisterschaft zwischen Anatoli Karpov und Garri Kasparov -------------------------------- In der zweiten Hälfte der 1980er Jahre war es auch für aufmerksame Beobachter (m/w/d) nicht immer einfach zu sagen, welcher Wettkampf um den Titel des Schachweltmeisters gerade wo gespielt wurde. Zwischen 1984 und 1990 haben Anatoli Karpov und Garri Kasparov fünf Matches um die Krone ausgetragen und dabei insgesamt 144 Partien mit sage und schreibe 5540 Zügen g…

  • Das am letzten Sonntag zuende gegangene Schachturnier in Wijk aan Zee beendete Vladimir Kramnik auf dem ungewohnten letzten Platz, im Anschluss daran erklärte der 43 Jahre alte Russe via Pressemitteilung seinen Rückzug vom Turnierschach. Er wolle sich zukünftig anderen Projekten zuwenden, unter anderem dem Bereich Schach für Kinder; genauere Informationen werde es bald geben. Vladimir Kramnik, geboren am Schwarzen Meer, schlug in einem großen Kampf 2000 in London den amtierenden Champion Garri K…

  • Der Einstieg in diesen skurrilen Briefroman geschieht märchenhaft. Der Mandarin Kao-tai aus dem China des 10. Jahrhunderts n. Chr. reist mit einem Zeitkompass 1.000 Jahre in die Zukunft, weil er neugierig auf die Entwicklung seines Landes ist. Weil er und sein Freund Dji-gu aber die Rotation der Erdkugel bei ihren Berechnungen nicht berücksichtigt haben, landet der ehrwürdige Mandarin nicht in der Kaiserstadt K'ai-feng, sondern in Min-chen im Lande Ba Yan. Es dauert eine Weile, bis der Zeitreise…

  • Wijk aan Zee 2019

    Läuferin - - Termine, Turniere und Berichte

    Beitrag

    Der Januar ist traditionell Wijk-Zeit, so auch 2019. Am Samstag, den 12. Januar beginnt in dem kleinen Fischerdorf Wijk aan Zee nahe Amsterdam das erste große Schachturnier des jungen Jahres. In der Master-Class (Elo-Schnitt 2753, Stand Dezember 2018) gehen so illustre Spieler wie Shakhriyar Mamedyarov, Ding Liren, Viswanathan Anand, Sam Shankland, Ian Nepomniachtchi, Vladimir Fedoseev, Jan-Krzysztof Duda und nach Jahren der Abstinenz endlich wieder Vladimir Kramnik an den Start. Blitzweltmeiste…

  • Epilog und Ausblick nach der FIDE-Schach-WM der Frauen in Khanty-Mansiysk: Der neue FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich (@advorkovich) gab am 30.12.2018 auf Twitter bekannt, dass es im Mai 2019 das angekündigte Kandidatinnenturnier zur Ermittlung der Herausforderin der Championesse Ju Wenjun geben werde, Spielort solle das russische Kazan sein. Auch stehen die acht Spielerinnen des doppelrundigen Turniers offenbar bereits fest, wobei unklar ist, wie sie sich im Einzelfall qualifiziert haben: Anna M…

  • Adventskalender 2018

    Läuferin - - Smalltalk, offene Diskussion

    Beitrag

    Zur Erinnerung an den Schweizer Dichter Robert Walser (1878 - 1956), der den Winter, den Advent und die Weihnacht sehr liebte. Er verstarb am ersten Weihnachtstag während eines Spaziergangs im Schnee. -------------------------------- -------------------------------- Spazieren Der Unterschied ist einfach: Beim Gehen hat mindestens einer der Füße Kontakt zum Boden, beim Laufen befindet sich der Körper bei jedem Schritt kurz in der Luft. Das „Spazieren“, entlehnt aus dem italienischen spaziare, die…

  • Die Neue ist die alte, Ju Wenjun bleibt Schachweltmeisterin. Die Chinesin bewies im Finale der FIDE-Schach-WM der Frauen in Khanty-Mansiysk die Nervenstärke eines Automaten und glich durch einen Sieg mit Schwarz in der vierten Partie mit regulärer Bedenkzeit aus, als Kateryna Lagno zu zögerlich spielte und einen sich auftuenden Königsangriff ihrer Gegnerin unterschätzte. In der Schnellschachverlängerung war die Russin während der vierten Partie, die sie unbedingt gewinnen musste, um im Rennen zu…

  • Schon die Titel seiner Bücher lassen aufhorchen: Die Blusen des Böhmen, Im Glück und anderswo, In Zungen reden oder Reim und Zeit. Hier wird munter aus der Tradition zitiert und diese zugleich verballhornt. Die Texte spielen mit den Erwartungen der Leserschaft und durchkreuzen sie behende – dieses Motiv zieht sich durch das dichterische Schaffen Robert Gernhardts, einem nie so ganz ernstgenommenen Autor, der gern das zweifelhafte Label des Humoristen trug. Robert Gernhardt wurde 1937 in Tallinn …

  • Halbzeit im Finale der FIDE-Schach-WM der Frauen in Khanty-Mansiysk. Nach zwei Partien führt Kateryna Lagno (Russland, 2556) mit 1,5:0,5 gegen Ju Wenjun (China, 2568). In der ersten Partie mit Schwarz spielend, nahm die Herausforderin in einer scharfen Stellung mit den Königen in der Mitte ohne Not die Damen vom Brett und trat die Flammen weitgehend aus. In der zweiten Partie zeigte sie ihre ausgereifte Technik und führte die weißen Steine in einer besseren Struktur zu einem Sieg im Endspiel mit…

  • Wer der Ansicht ist, Schach sei nur eine bebilderte Form der Mathematik auf 64 Quadraten und wer menschliche Kommentare für störendes Beiwerk hält, stellt die Lautsprecher stumm und lässt einfach während der Partie die Engine analysis.sesse.net/ arbeiten. Q. e. d.

  • Der Nutzer pitpit, der diesen Strang eröffnet hat, ist laut Profil seit 2011 angemeldet. Er hatte also weiß Gott ausreichend Gelegenheit, die immer wieder aufflammende Diskussion auf der Arena rund um das Betrügen mit Rechnern zu verfolgen und sich daran zu beteiligen. Außerdem sollte er die oft genug formulierte unmissverständliche Position der Arenaleitung zu diesem Punkt kennen. Und aus dem Gesagten resp. Geschriebenen schließen können, dass sein reichlich allgemein gehaltener Vorschlag zu ke…

  • Ich hätte gern den 14. Dezember.

  • Ju Wenjun (China, 2568) und Kateryna Lagno (Russland, 2556) stehen im Finale der FIDE-Schach-WM der Frauen in Khanty-Mansiysk. Damit sitzen sich die Nummern Zwei und Vier der Weltrangliste vom November 2018 gegenüber. Die Titelverteidigerin zog mit einem glatten 1,5:0,5 über die ehemalige Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk (Russland, 2543) ins Finale, damit musste sie keinmal in die Verlängerung und kam dergestalt zu fünf inoffiziellen Ruhetagen. Die Herausforderin besiegte die ehemalige Weltmeis…

  • Da waren es noch vier: Das Halbfinale der FIDE-Schach-WM der Frauen in Khanty-Mansiysk ist komplett. Es spielen Ju Wenjun (China) gegen Alexandra Kosteniuk (Russland) sowie Mariya Muzychuk (Ukraine) gegen Kateryna Lagno (Russland). Sämtliche Spielerinnen konnte man vor Turnierbeginn in der Runde der letzten Vier erwarten, notieren sie doch stabil unter den Top 10 der Weltrangliste bei einem Abstand von derzeit maximal 25 Elopunkten zueinander. Die Titelverteidigerin Ju Wenjun macht den bislang s…

  • Neuer Floskelfund: Nichts ist schwerer, als eine Gewinnstellung tatsächlich zum Sieg zu spielen. Favoritinnenschreck Mobina Alinasab hatte in der ersten Partie der dritten Runde einen weiteren Coup auf dem Brett, als sie gegen Exweltmeisterin Mariya Muzychuk im Damenendspiel einzügig Matt drohte. Eine kleine große Unaufmerksamkeit der jungen Iranerin vor dem Gnadenstoß erlaubte es der Nummer Sechs der Weltrangliste, mittels Dauerschach ins Remis sich zu retten. In der zweiten Partie zeigte M. Mu…

  • Es gibt keine leichten Matches. Diese wohlfeile Floskel findet sich bei der FIDE-Schach-WM der Frauen in Khanty-Mansiysk eindrucksvoll bestätigt. So müssen die topgesetzten Spielerinnen Alexandra Kosteniuk (Russland), Antoaneta Stefanova (Bulgarien), Mariya Muzychuk (Ukraine), Kateryna Lagno (Russland) und Natalia Pogonina (Russland) in die heutige Schnellschach-Verlängerung der zweiten Runde. Die Nummer Fünf der Weltrangliste, die Inderin Humpy Koneru, muss nach ihrer gestrigen Niederlage gegen…

  • Am Freitag, den 9. November steht die erste Partie zwischen Magnus Carlsen und Fabiano Caruana auf dem Brett. Die von der FIDE beauftragte Firma zur Organisation und Vermarktung des Matches Agon präsentiert das Match im Internet, kostenpflichtig für 20,- USD und mit Judit Polgar als Kommentatorin. Eine Gratis-Übertragung liefert etwa die Hamburger Firma Chess24, die für die Kommentare unter anderem Peter Svidler und Alexander Grischuk gewinnen konnte. Der Beginn der Partien ist auf 15:00 Uhr Lon…

  • Die Auftaktrunde der FIDE-Schach-WM der Frauen in Khanty-Mansiysk brachte bereits die erste größere Überraschung. So schied die deutsche Spitzenspielerin Elisabeth Pähtz (2495) glatt gegen die iranische Spielerin Mobina Alinasab (2236) aus, nachdem sie die erste Partie mit Weiß nach zu optimistischem Spiel verloren hatte und das Rückspiel mit Schwarz gegen die umsichtige Opponentin nur remisieren konnte. Die zweite Runde beginnt am Dienstag, den 6. November um 15:00 Uhr Ortszeit, das entspricht …

  • Am Freitag, den 2. November 2018 beginnt im sibirischen Khanty-Mansiysk, rund 2.600 km östlich von Moskau gelegen und in der UTC+5 liegend, die FIDE Schach-WM der Frauen. Erwartet werden 64 Spielerinnen aus 28 Ländern, die sich in einem Knock-out-Turnier bis zum 23. November über sechs Runden begegnen werden. Bei den Frauen werden gegenwärtig, anders als bei den Männern, die Titelkämpfe alternierend als Match und als K.-o.-Turnier ausgetragen. Erst im Mai dieses Jahres hatte die Chinesin Ju Wenj…