Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • 3.-a6 und 3.-Sf6 sind die mit Abstand am meisten anzutreffenden Antworten auf den spanischen Läuferausfall. Daneben gibt es aber einige weitere legitime Züge, die durchaus ihre Anhängerschaft haben. Einer davon ist 3.-Lc5, die Klassische Variante. Diese wurde u.a. von den Weltmeistern Aljechin, Spasski, Fischer, Topalov und Anand mehrfach gespielt und hatte lange Zeit einen guten Ruf als solide Alternative zu den beiden Hauptzügen. GM Ivan Sokolov widmet der klassischen Variante in seinem 2009 e…

  • Stephan Oliver Platz gibt einen schönen Überblick über die frühe (romantische) Phase des schachlichen Wirkens von Steinitz und geht dabei natürlich auch auf den 1866er Wettkampf gegen Anderssen ein: Steinitz als Romantiker

  • Katalanisch mit 6.0-0 dxc4 7.Se5

    Schroeder - - Eröffnungen

    Beitrag

    Weiß kann den Zug 7.Se5 anstelle von 6.Sc3 (siehe dazu die Partie Matnadze - Saduakassova in Posting 16) auch mit 6.0-0 vorbereiten. Dies ist die häufiger anzutreffende Version des Springerausfalls nach e5. So spielte die deutsche Nr. 1, Liviu Dieter Nisipeanu vor wenigen Wochen in der österreichischen Liga gegen Niclas Huschenbeth. Nisipeanu, Liviu Dieter (2674) - Huschenbeth, Niclas (2586) Österreichische Mannschaftsmeisterschaft 2018/19 Runde 6, 18.1.2019, Jenbach - Grötzis Zitat: „1. Nf3 d5 …

  • Vor 2 Wochen spielten Magnus Carlsen und Peter Svidler einen Internet-Blitzwettkampf, der bis zum Erreichen von 5 Punkten angesetzt war. Carlsen gewann hoch überlegen mit 5,5 : 0,5. In der 5. Partie griff Svidler zu Dzindzi-Indisch: Carlsen, Magnus (2845) - Svidler, Peter (2737) Online-Blitzwettkampf, 5. Partie, 24.2.2019 Zitat: „1. c4 g6 2. d4 Bg7 3. Nc3 c5 4. d5 Bxc3+ 5. bxc3 f5 6. e4! fxe4 7. f3! Nf6 (Der Hauptzug ist hier 7... e5) 8. fxe4! Qa5 9. Nf3 Nxe4?! (Ein neuer Zug, aber kein guter. B…

  • Carl Schlechter-Stiller Gigant

    Schroeder - - Schachhistorie

    Beitrag

    Schöner Artikel von FM Johannes Fischer: Fast ein Weltmeister: Carl Schlechter (2. März 1874 - 27. Dezember 1918)

  • In den 90-er Jahren kam bei den Schottisch-Weißspielern eine Variante in Mode, die (ab dem 9. Zug ziemlich forciert) in das folgende Endspiel mit dem Materialverhältnis Läufer + Springer gegen Turm + 2 Bauern mündet. Stellung nach dem 17. Zug von Schwarz 44airmblfv6ss.png Später wurde die Variante u.a. auch von Magnus Carlsen angewandt. Vorgestern wandte Levon Aronian diese Spielweise beim Kampf des Deutschen Abonnementmeisters OSG Baden-Baden gegen den SC Viernheim an. Er setzte seinen Gegner B…

  • Russische Verteidigung

    Schroeder - - Eröffnungen

    Beitrag

    Fabiano Caruana gewann am Sonntag das stark besetzte Lasker-Blitzturnier in Berlin, das im Anschluß an die zentralen Bundesligarunden (Freitag bis Sonntag) ausgetragen wurde. Caruana kam auf 14 Punkte aus 16 Runden. Den Stichkampf gegen Falko Bindrich gewann Caruana mit 1,5 : 0,5. In Caruanas Weißpartie stand dabei die Nimzowitsch-Variante gegen Russisch zur Diskussion: youtu.be/rModv3NI0Z4

  • Caro-Kann: Abtauschvariante

    Schroeder - - Eröffnungen

    Beitrag

    Eine sehr gute Übersicht über den aktuellen Stand der Theorie in der Abtauschvariante hat Conrad Schormann erstellt: How to tackle the Caro Kann Exchange: an urgent recommendation (Opening Survey)

  • Es kommt nur sehr selten vor, daß eine Partie zwischen zwei Weltklassespielern in 12 Zügen entschieden wird. Dies widerfuhr Rudolf Spielmann beim Turnier in Moskau 1935, als er gegen Mikhail Botwinniks Panow-Angriff mit einem fragwürdigen Plan antwortete: er ging mit seiner Dame auf Bauernraub und verspeiste den vergifteten Bauern auf b2. Danach dauerte die Partie noch ganze 5 Züge: Botvinnik, Mikhail - Spielmann, Rudolf Moskau, 15.2.1935, Runde 1 Zitat: „1. c4 c6 2. e4 d5 3. exd5 cxd5 4. d4 Nf6…

  • Im WM-Kampf (und auch in der oben gezeigten Partie gegen Van Foreest in Wijk aan Zee) wurde Carlsen ausschließlich in der Variante 7.Sd5 getestet. Zwei andere Spieler in Wijk wollten nun gern wissen, was Carlsen eigentlich gegen den Hauptzug 7.Lg5 vorhat. Erwartungsgemäß präsentierte der Weltmeister auch hier ein absolut wasserdichtes Repertoire. Gegen Teimour Radjabov kam er in der 11. Runde zu einer schnellen Punkteteilung. In der letzten Runde lag Carlsen mit einem halben Punkt Vorsprung an d…

  • Für das Achtelfinale haben sich an diesem Wochenende diese acht Mannschaften qualifiziert: VfB Schach Leipzig SC Oranienburg SF Berlin SV Lingen SC Emmendingen SK Bebenhausen Heilbronner SV SG Post/Süd Regensburg Dazu kommen die acht Viertelfinalisten des Vorjahres: Berlin-Zehlendorf SF Lieme USV TU Dresden OSG Baden-Baden SF Deizisau SFr. Bad Emstal/Wolfhagen Greifswalder SV SK Kirchweyhe Ergebnisse von allen Spielorten: DPMM 2019 ... und Spielberichte: Rückblick auf die Vorrunde der Deutschen …

  • Am 26./27. Januar 2019 finden die beiden ersten Runden der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft (entspricht den ersten beiden Hauptrunden des DFB-Pokals im Fußball) statt. Gespielt wird in Berlin-Spandau, Rostock, Bad Schwartau, Knüllwald, Ludwigshafen, Horben, Ortenburg und Arnstadt. In jeder Gruppe treten vier Vereine im K.o.-System gegeneinander an. Die Auslosung findet direkt am jeweiligen Spielort vor dem Beginn um 14 Uhr statt. Am Sonntag treten ab 10 Uhr die Sieger vom Sonnabend gegen…

  • In der oben unter "najdorf-typischer Gegenstoß 6.-e5" gezeigten Variante steht dem Weißen statt Andreikins Zug 8.g4 mit 8.f4 eine andere aggressive Fortsetzung zur Verfügung. Diese kam gestern beim Tata Steel Masters in der Partie des jungen holländischen Großmeisters Jorden Van Foreest gegen Ian Nepomniachtchi, einen Spieler des Führungstrios, aufs Brett: Van Foreest, Jorden (2612) - Nepomniachtchi, Ian (2763) Tata Steel Masters, Wijk aan Zee, 10. Runde, 23.1.2019 Zitat: „1. e4 c5 2. Nf3 d6 3. …

  • Der drittbeliebteste Zug gegen den Taimanov-Sizilianer (nach 6.Le3 und 6.Le2) ist 6.g3, die Fianchetto-Variante. Von g2 aus wird der weiße Läufer unangenehmen Druck gegen den schwarzen Damenflügel ausüben. Die älteren unter uns erinnern sich an zwei berühmte Gewinnpartien von Bobby Fischer mit der Fianchettovariante: gegen Mihail Tal in Bled 1961 Fischer, Robert James - Tal, Mihail Bled, 2. Runde, 4.9.1961 Zitat: „1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 e6 5. Nc3 Qc7 6. g3 Nf6 7. Ndb5 Qb8 8.Bf4 N…

  • Eine interessante Bekämpfungsmethode der Ragozin-Variante ist der Zug 5.Da4+. Damit wird der schwarze Springer nach c6 gezwungen, wo er seinem c-Bauern im Weg steht. So spielte schon Aljechin im Jahr 1922, und auch heute noch wird der Zug von vielen Weltklassespielern favorisiert. Dies tat auch Teimour Radjabov gestern in Wijk aan Zee gegen seinen indischen Gegner Gujrathi Vidit. Im 13. Zug gab er dann mit dem an dieser Stelle neuen 13.g4!? richtig Gas und kam in einer wilden Partie zu einem seh…

  • Die Speed Chess Championship ist ein im Internet ausgetragenes Turnier nach KO-System, bei dem innerhalb eines Matches 3 Bedenkzeiten gespielt werden: Blitz 5 min + 2 sec (Spieldauer 1,5 Stunden) Blitz 3 min + 2 sec (Spieldauer 1,5 Stunden) Bullet 1 min + 1 sec (Spieldauer 1 Stunde) Im Finale des 2017er Turnieres standen Magnus Carlsen und Hikaru Nakamura - beides bekanntlich keine ganz schlechten Blitz- und Bulletspieler. Nakamura spielte in Südafrika in einem Raum mit mehreren 100 Live-Zuschau…

  • Spanisch: Anti-Marshall-Variante 8.h3

    Schroeder - - Eröffnungen

    Beitrag

    Zum Leidwesen der Marshall-Anhänger hat Weiß im 10. Zug mehrere Möglichkeiten, den eigentlichen Marshall-Angriff (der nach 10.c3 d5 entsteht) zu vermeiden: anstelle von 10.c3 kann er 10.a4 oder 10.h3 spielen. Letzterer Zug war die Wahl von Sam Shankland gegen Ding Liren beim Tata Steel Turnier in Wijk aan Zee. Der chinesische Weltklassespieler zeigte sich darauf bestens vorbereitet, und nach kleinen weißen Ungenauigkeiten übernahm er frühzeitig das Kommando. Wann man die Partie nachspielt, kann …

  • Die Sveshnikov-Variante mit 7.Sd5 war das Thema des WM-Kampfes zwischen Carlsen und Caruana. Überraschenderweise begab sich gestern in Wijk aan Zee der junge holländische GM Jorden Van Foreest in die Höhle des Löwen und forderte den Weltmeister in eben dieser Variante heraus. Van Foreest, Jorden (2612) - Carlsen, Magnus (2835) Tata Steel Masters, 5. Runde, 16.1.2019 Zitat: „1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 e5 6. Ndb5 d6 7. Nd5 Nxd5 8. exd5 Ne7 (In 2 WM-Partien zog Carlsen hier s…

  • Wijk aan Zee 2019

    Schroeder - - Termine, Turniere und Berichte

    Beitrag

    Nach 5 Runden führen Ian Nepomniatchi und Ding Liren mit 3,5 Punkten das Feld an, gefolgt von einer vierköpfigen Verfolgergruppe mit 3 Punkten, zu der auch Magnus Carlsen zählt. Bericht von Johannes Fischer: Wijk Runde 5: Carlsen erzielt ersten Sieg. Die für mich bemerkenswerteste Partie wurde in der 1. Runde gespielt: Ding Liren (2813) - Carlsen, Magnus (2835) 81st Tata Steel GpA, Wijk aan Zee, 1. Runde, 12.1.2019 Zitat: „1. Nf3 Nf6 2. g3 b5 3. d4 e6 4. Bg5 c5 5. d5 Qa5+ 6. Bd2 Qb6 7. dxe6 fxe6…

  • Anstelle von 7.Se5 (was Schwarz nicht zu fürchten braucht, wie die obige Partie von Dinara Saduakassova überzeugend zeigt) kann Weiß auch 7.0-0 spielen. Dies tat (unter Zugumstellung) der serbische GM Nikola Sedla in der 8. Runde des Staufer-Open gegen den für den SV Hofheim in der Bundesliga spielenden GM Jan-Christian Schröder. Dieser wählte einen interessanten Aufmarschplan am Damenflügel mit 7.-Sc6 und späterem Tb8, a6 und b5, neuerte mit 10.-Sb3 und gewann in überzeugendem Stil. GM Sedlak, …