Search Results

Search results 1-20 of 848.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • so kenne ich es auch, zwei Springer können bei exaktem spiel nicht mattsetzen, hat der einzelne König noch einen Bauern , muss ein Springer diesen blockieren, König und der andere Springer drängen den König in die Mattecke, dann kommt der zweite Springer hinzu und der dann ziehende Bauer hebt das patt auf. dabei muss auch noch beachtet werden, dass das nur geht, wenn der Bauer auf bestimmten Feldern steht, also z.b. nicht zu nah am Umwandlungsfeld p.s. ich dachte ich antworte auf den letzten pos…

  • nun ja, bei vier Leuten insgesamt keine 100 elopunkte mehr, da kann man wohl nicht von einem hohen Favoriten baden-baden sprechen

  • Glückwunsch an den BVB für die verdiente Vize-meisterschaft! Herzlichen Glückwunsch an den FCB für die verdiente Meisterschaft! herzliches Beileid an die Verlierer der Saison, das sind die sogenannten Experten und die Schiedsrichter. was da die Experten mancher Medien zur Krise in der Vorrunde geschrieben haben (Stichwort falsche Kaderzusammenstellung, Überalterung) hatte schon teilweise schlaemmmerniveau. die jungen Stars waren halt schwer verletzt, da von Gegenspielern zusammengetreten, und in…

  • als Axel Kruse nach dem Ende seiner Laufbahn als Fussballer einen Vertrag als Kicker bei Berlin Thunder unterschrieb, sagte er in einem Interview: ich freue mich auf meine Aufgabe bei den Thunder, weil übers Tor schiessen konnte ich schon immer gut

  • ja, aber nur mit ner persönlichen Strafe, also karte für den foulenden. da er Vorteil laufen lies, der ja auch zuerst bestehen blieb, und erst später zu einem Ballverlust , Konter und Tor für die andere Mannschaft führte, kann er dieses Tor nicht zurücknehmen.

  • Green wurde vom Verteidiger an der Hüfte berührt und zusätzlich mit beiden Händen gestossen, wie bitte kann dann sein Hinfallen eine Schwalbe sein? da durch die falsche zweite gelbe Karte Green dann noch des Platzes verwiesen wurde, ist es doch eine klare Fehlentscheidung, bei der der VAR eingreifen muss. Beim Pass auf Green war dieser im Abseits, was der Schiri nicht bemerkte. Hier hätte der VideoSchiri auch eingreifen müssen, was leider auch nicht geschah. Die Konsequenz des Abseits wäre nämli…

  • "ein Foulspiel muss immer mit Freistoss gelandet werden, so lange das spiel nicht unterbrochen ist" stimmt in Zeiten des VAR nicht mehr. war vor dem Foulspiel ein vom Platzschiri nicht bemerktes Vergehen (z.B. Ball im Aus, Abseits, Foulspiel usw.)und wird es vom Video-Schiri bemerkt, so bleibt das straffrei. siehe auch mein Beispiel Julien Green in Beitrag 5057

  • selbst du kannst nicht ständig falsch liegen

  • das grundsätzliche Problem ist doch weiterhin die sehr unterschiedliche Regelauslegung durch Schiris und Video-schiris hier nur einige von vielen Beispielen: Bundesliga letzter Spieltag: ein Angreifer ist im passiven Abseits, drängt dann aber einen Verteidiger ab, so das sein Stürmerkollege unbehindert flanken kann und ein Tor fällt. Entscheidung nach Videobeweis: kein Tor, da durch das abdrängen aus dem passiven Abseits ein aktives wurde. Für mich die richtige Entscheidung. am nächsten Tag: bei…

  • Der Bundestrainer hat die sportliche Verantwortung für die Nationalmannschaft und so hat er das Recht ja die Pflicht, zu bestimmen, wer spielt und wer nicht. das die drei genannten Spieler von ihren früher gezeigten Höchstleistungen im Moment entfernt sind steht ausser frage und deshalb gehören sie nicht mehr in den engeren Kreis. Soweit ok. Aber warum Jogi Löw die drei für immer ausschliesst und damit ihre Nationalmannschaftskarrieren für beendet erklärt, ist doch ziemlich unverständlich. Was i…

  • es ist doch Fakt ,das die zur zeit gültige Regel mit dem Kriterium Absicht oder Nichtabsicht nicht klappt und viel zu oft zu komischen Entscheidungen führt und viele Fans, Experten und Medienvertreter deshalb eine Änderung fordern. Aus dem einfachen Grund, weil es oft sehr schwer einzuschätzen ist, ob Absicht vorliegt oder nicht. die von mir vorgeschlagene Regelung ist doch viel einfacher, eben weil man es sehen kann, wenn der Ball durch die Vergrösserung der Körperfläche nicht mehr Richtung Tor…

  • vielen dank Peter für den Tip!!! wieder was dazugelernt

  • woher wisst ihr, wer negativ bewertet hat? woher weisst du, Peter, dass bei rhob noch negative von gelöschten Usern vorhanden sind?

  • ausserdem wäre auch das Problem mit der "Schutzhand" aus der Welt geschafft. z.b. bei einem Freistoss steht die mauer im Strafraum, der ball kommt scharf in Richtung kopf eines Verteidigers, der reisst instinktiv eine Hand vors Gesicht, die Hand wird getroffen, Folge: Strafstoss. Bei meiner Regelung gibt es den Strafstoß nicht, eben weil die Körperfläche nicht vergrössert ist. der ball trifft halt die vorm Gesicht befindliche Hand und nicht das Gesicht.

  • wie in vorigen Beiträgen schon ausgeführt sehe ich das anders. nochmal zur Klarstellung: Kriterium für das strafbare Handspiel sollte nur die Körperflächenvergrösserung sein, weil diese kann man sehen und objektiv beurteilen. ob Absicht oder nicht vorliegt, lässt einen viel zu grossen Ermessensspielraum und ist damit eine grosse Fehlerquelle. als Kriterium für das Strafmass möchte ich die Absicht beibehalten. Ist die klare Absicht zu erkennen, kommt halt noch den gelbe oder ne rote karte dazu. s…

  • der IFAB hat getagt und auch mal wirklich was beschlossen. und die Änderungen sind meiner Meinung auch noch alle sinnvoll. dafür bravo. die Handspielregeln wurden in dem erwarteten Teilaspekt angepasst (kein Tor durch Angreifer mehr möglich). eine grundsätzliche Modifizierung der Handspielregeln ist nicht erfolgt oder wurde noch nicht durch das IFAB kommuniziert, so genau weiss man nicht, was da zutrifft.

  • bitte auf dem Teppich bleiben hier sind doch seit es die likes und dislikes gibt, user unterwegs, die meist völlig sinnfrei damit umgehen (da wird zum Beispiel ein post "die erde ist rund" gedisliked , weil einem der Autor grundsätzlich nicht passt) einfach mal fünfe grade sein lassen und damit leben (ähnlich wie mit positiven oder negativen Bewertungen) und nicht immer alles regulieren und reparieren wollen

  • eine vernünftige Antwort wird es nicht geben. wenn jemand aus Gesundheitsgründen (ich hab meine Medikamente zu hause vergessen und muss die bis spätestens x eingenommen haben) oder anderen Zeitgründen (ich verpasse meinen Zug, Flugzeug, Flixbux wenn ich nicht gleich aufbreche) oder ähnlichem die Partie gegen den blanken König nicht mehr zu Ende spielen kann, wird er dies doch seinem Gegner sagen und ihn bitten, aufzugeben. da dieser das recht hat, diese bitte abzulehnen, würde ich ihm dann remis…

  • @dfuchs es gibt doch z.b. regeln, die den Spielern remisangebote vor einer bestimmten Anzahl von Zügen verbieten, das heisst da wird verhindert, dass der eine Spieler dem anderen Spieler einen Vorteil gewährt. deshalb ist es für mich unverständlich und nicht nachvollziehbar, dass es bei diesem erlaubten aufgaben möglich ist, ohne ersichtlichen und zwingenden Grund einen ganzen Punkt zu verschenken. oder ist dein letzter Beitrag jetzt doch so zu verstehen, das in einem Turnier oder Mannschaftskam…

  • danke dmtom für das Zitat von dfuchs und danke an dfuchs für seinen letzten Beitrag. der Kompetenz von dfuchs kann man dann wohl glauben. trotzdem ist es für mich merkwürdig, widersinnig, absurd usw. ,dass in den Schachregeln alle möglichen und unmöglichen Eventualitäten geregelt werden, und so ein offensichtlicher Schwachsinn erlaubt ist.