DVD von GM Efstratios Grivas: Chess Expertise, Step by Step (Mittelspiel)

    • DVD von GM Efstratios Grivas: Chess Expertise, Step by Step (Mittelspiel)

      Hallo Leute,

      ich habe die o. g. DVD gewonnen (kostet ca. 30 Euro). Wie nutze ich sie am zweckmässigsten, um den besten Lerneffekt zu erzielen? Ich weiss, das ist `ne blöde Frage, aber auswendig lernen ist wohl blödsinnig. Partien immer wieder angucken, scheint wohl auch nicht das Gelbe vom Ei zu sein. Hinzu kommt, dass sie in englischer Sprache ist, das ist ja irgendwie hinzu kriegen. Ich möchte sozusagen die Züge verstehen lernen. Vielleicht kann mir jemand Tipps geben. Ich bedanke mich jetzt schon mal im voraus.

      Gruss

      Jens
      Ich bin Rollifahrer, also behindert, verheiratet, Meine Interessen sind Schach, Politik und lesen.
    • Alle Achtung. Fast 70 und möchte sich im Mittelspiel verbessern. :)

      Ich bin nun mal aufrichtig. Zuerst würde mich interessieren, wie lange Du schon Schach spielst. Spielst Du nämlich schon länger Schach, macht diese DVD für Dich keinen Sinn, denn die ist für bessere Spieler gemacht. Bist Du noch neu im Geschäft, bist Du sicherlich noch nicht so gut einzuordnen. Dann würde ich Dir raten, erstmal mit Eröffnungen anzufangen, und Dich dann mit dem Endspiel zu beschäftigen. Erst viel später darfst Du dann Deine gewonnene DVD wieder rauskramen. :)
    • Hi

      Ich habe mir auf youtube mal einen Auschnitte aus der DVD angesehen. So wie ich die DVD nach dem Auschnitt beurteile leistet sie genau dass, was du suchst, der 'Autor' (wie sagt man dazu?) zeigt Mittelspielstellungen mit einem gewissen Charakteristiken, erklärt diese, und zeigt (und erklärt) wie sie gewonnen wurde .... also einfach zusehen und genießen ;)
      [achso, und eine Partie irgendwann später nochmal anzusehen ist keine so schlechte Idee, je nachdem, wie dein Gehirn lernt kann das durchaus einen positiven Effekt haben ...]
      @afet: Im Normalfall empfielt man eigentlich Endspiele vor den Eröffnungen richtig zu lernen.
    • DVD von GM Efstratios Grivas: Chess Expertise, Step by Step (Mittelspiel)

      Hi,

      erstmal danke Euch beiden. An sich bin ich schon ein "alter Hase" (nicht nur des Alters wegen), was das Schach spielen angeht. Ich hab`s von einem Lehrer im Krankenhaus gelernt; da war ich 13. Tja, durch Gymnasium, Beruf und die Mädels bin ich davon abgekommen. Erst mit 39/40 bin ich wieder dazu gestossen. Da musste ich feststellen, dass Schach doch nicht so einfach ist, und hätte es fast wieder aufgegeben (eben nur fast). Seit ich Rentner bin, hat es mich gepackt. Mich interessiert`s einfach, wie weit man mit fast 70 (es sind ja noch 2 1/2 Jahre) geistig mit Schach kommt. Und da ich behindert bin (ich hoffe, dass ich nicht geistig behindert bin :D ), ist das für mich ein angenehmer Zeitvertreib. "Rote Rosen" mag ich nicht gucken. Ich hab ja immer noch die Hoffnung, dass ich im Schachspiel noch besser werde oder werden kann.

      Gruss

      Jens
      Ich bin Rollifahrer, also behindert, verheiratet, Meine Interessen sind Schach, Politik und lesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jens ()

    • Ja denonym, grundsätzlich hast Du recht. Doch wenn man das Schachspielen erlernt, fängt man automatisch mit den Eröffnungen an. Sie gehören doch zum Spielen dazu. :) Natürlich macht es keinen Sinn, sämtliche Eröffnungen zu pauken, aber ein oder zwei sollte man sicher einstudieren. Mir war es wichtig zu sagen, dass Endspieltraining auf jeden Fall vor dem Mittelspieltraining kommt.

      Jens, Du hast ja nichts zu verlieren. Ich wünsche Dir viel Erfolg mit der DVD