Die hängenden Bauern

    • Die hängenden Bauern

      Hängende Bauern sind (laut Wikipedia) zwei, nebeneinander (meist auf c4 und d4 bzw. bei Schwarz auf c5/d5) stehende Bauern, auf deren Linien keine gegnerische Bauern mehr existieren, die aber auch nicht mehr durch eigene Bauern auf angrenzenden Linien gedeckt werden können. Sie entstehen häufig aus geschlossenen Eröffnungen und haben sowohl Vorteile (Kontrolle wichtiger Felder, Raumvorteil) als auch Nachteile (leicht angreifbar, durch einen gegnerischen Hebel kann ein rückständiger oder isolierter Bauer entstehen).

      Empfehlenswerte Bücher und Webseiten zu diesem Thema:

      Hans Kmoch: Die Kunst der Bauernführung
      Sergiu Samarian: Das systematische Schachtraining
      Jörg Hickl, Erik Zude, Uwe Schupp: Die Macht der Bauern
      Markus Ehrlacher und Sönke Stiemer: Hängende Bauern
      Schachschule Pirs: Hängende Bauern


      Anna Rudolf zeigt im ersten Teil ihrer Miss Strategy's Middlegame Show die folgenden vier höchst lehrreichen Partien:

      Kasparov, Garry (2790) - Kramnik, Vladimir (2625)
      Paris Immopar rapid 1992




      Aronian, Levon (2802) - Stevic, Hrvoje (2612)
      Europa-Mannschaftsmeisterschaft 2011 in Porto Carras
      Armenien - Kroatien, Brett 1




      Lautier, Joel (2653) - Rublevsky, Sergei (2634)
      5th Corsica Masters, Bastia 2001





      Jussupow, Artur (2640) - Schlosser, Philipp (2550)
      1. Bundesliga 1997/98
      Solingen - Passau, Brett 1

    • So etwas wie die folgende Partie ist wohl gut spielbar. Für mich sieht es nicht so gut aus, weil Schwarz 3 Bauern im Zentrum hat und Weiss nur einen. Aber wenn nun d5 und exd5 kommt, wären ja dann hängende Bauern draus geworden. Ist das der Grund, warum die Stellung für Weiss ok ist? Also nur dann, wenn die 3 schwarzen Bauern isoliert sind? Wenn noch der Bauer c7 da wäre, wäre es dann nicht empfehlenswert Lxe6 zu spielen? Also, es ist klar, dass die Figuren drum herum auch eine Rolle spielen, aber mal als Faustregel?

    • Ja, das stimmt, aber ich bin an der Partie nicht beteiligt und das ist letztlich ein Beispiel aus der Datenbank, nichts neues. Sonst hätte ich es nicht genommen. Aber klar, wer gerade so eine Partie mit der Eröffnung spielt, sollte hier nicht mitschreiben und reinschauen. Kann aber auch ein anderes Beispiel heraussuchen. Aber irgendwer wird immer gerade eine Eröffnung verwenden, die hier besprochen wird.
      Wenn ich das richtig sehe, ist diese Partie auch schon 3 Züge weiter.

      Anderes Beispiel aus der Datenbank mit 3 schwarzen Zentrumsbauern gegen einen weißen.:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DrB ()

    • Beim "Champions Showdown" in St. Louis spielte der Weltmeister gegen Ding Liren eine Modellpartie zum Thema "hängende Bauern":

      Ding, Liren (2772) - Carlsen, Magnus (2826)
      Champions Showdown, 11.11.2017
      30-min-Partien, 4. Partie



      Bericht über die vier 30-min-Partien zwischen Carlsen und Ding: St. Louis Champion's Showdown: Caruana, Nakamura und So