Dame + 2 verbundene Bauern gegen Dame

    • Dame + 2 verbundene Bauern gegen Dame

      Dieses Endspiel ist normalerweise einfach gewonnen für die stärkere Seite. Ein Beispiel dafür ist die folgende heute in der letzten Runde des Rilton-Cup gespielte Partie, in der Weiß seinen Vorteil mühelos in wenigen Zügen verwertete:

      Tikkanen, Hans (2531) - Houska, Jovanka (2397)
      Rilton-Cup Stockholm, 5.1.2017
      Stellung nach dem 51. Zug von Weiß



      Mein Interesse geweckt hat dieses Endspiel dadurch, daß der vom Livekommentator FM Martin Lokander interviewte IM Jonathan Westerberg sagte, daß dieses Endspiel mit einem weißen Bauern auf h2 statt auf f2 remis sei. Die Überprüfung mittels Tablebase ergab, daß Dame + h- und g-Bauer gegen Dame bei verteidigendem König vor den Bauern tatsächlich Remis ist. Ein Beispiel aus der Vorrunde der Fernschach-Weltmeisterschaft zeigt, warum Weiß letztlich keine Fortschritte machen kann:

      Harney, Thomas (2192) - Murzus, Marcus (1914)
      Lechenicher Schachserver, Turnier: WC-2018-P-00022, 3.2.2014
      Stellung nach dem 45. Zug von Weiß



      In dieser Partie andeutungsweise zu sehen ist, daß Schwarz von Pattmotiven Gebrauch machen kann. In Reinform sieht man diese Remis-Ressource auch in einer von Awerbach in "Lehrbuch der Schachendspiele Band 2", Seite 262, gegebenen Stellung:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schroeder ()