An alle friedliebenden Fussballfans!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, daß es schlimmer wird, denn meine stadionbesuche in den achtzigern des letzten jahrhunderts lassen mich auch heute oft kopfschüttelnd sinnieren, doch wir werden das problem eben nicht los, in den stadien nicht, vor und nach den fußballspielen nicht und ganz sicher auch nicht in unseren köpfen, die herzen nehme ich jetzt mal aus, denn da habe ich die hoffnung noch nicht aufgegeben ...
    • Heikki12 wrote:

      Stimme dem Beitrag zu, nur wirst du hier nicht die Leute erreichen, denen diese Worte gelten. Ich glaube nicht, dass wir sehr viele gewaltbereite Ultras unter uns haben.
      Das sehe ich auch so.

      Aber dennoch kann Ostseepowers Beitrag nicht schaden. Ich erlebe leider ständig wie schlimm die Gewalt ausarten kann. Das ist schon sehr sehr nervig. Und es kostet die Vereine Geld, Ruf und teilweise auch die Pokalteilnahme (schlechter Klimax ich weiß).
    • Das Spiel wurde unterbrochen, und das richtig lange, war live dabei. Wie ein Wunder gab es nur 3 Verletzte, eigentlich kaum zu glauben. Und so hat man es den Spielern von Union zu verdanken, das das totale Chaos ausblieb. Denn die Spieler verhinderten dass die eigenen Ultras nach dem Abpfiff das Feld stürmten um in die Fankurve der Herthaner zu gelangen. Als Anmerkung: ähnlich war es beim Spiel der Dortmunder Borussen gegen Hertha im Signal Iduna Park.
      Ich verfolge seit Langem die Hooligan Szene und alles was damit zu tun hat.
    • Statt, dass man sich auf ein friedliches Hauptstadtduell freut, welches man auch als Volksfest hätte gestalten können, haben diese Idioten nur Krieg im ihren leeren Köpfen!

      Frage 1: Was sind das für Eintrittskontrollen bei denen es möglich ist soviel Pyrotechnik ins Stadion mitzunehmen!!

      Frage 2: Was ist das für ein Schiedsrichter, welcher eine solche Partie nicht abbricht. Braucht es Tote, damit das geschieht.



      Meine Meinung: Spielabruch, Busse 100'000 € pro Team, plus 2 Spiele ohne Publikum, plus 3 Punkte Abzug in der Meisterschaft.
      Ich glaube, dass das die einzige Möglichkeit ist, damit die Vereine endlich gegen ihre missratene Fanszene vorgehen.


      Gruss Rohb
    • Das hat mit Pyrotechnik nicht mehr zu tuhn ,

      Das sind Feuerteufel ,Brandstifter ,Hochkriminelle die nicht zurückschrecken und die Gefahr in kauf zu nehmen zu morden .

      Das liegt nicht an die Vereine wenn Kriminelle ihr Unwesen treiben .

      Feuerteufels brennen Wälder,Wohnheime,Geschäfte ,Höfe,Autos,Stadien und so weiter ab.

      Feuerteufels halten ganz Deutschland in Angst und schrecken .

      Das ist Aufgabe der Spezial Polizei und Justiz.

      Im Stadion sind auch Kinder bei und ganze Familien .

    • PeterHerzberg wrote:

      Das liegt nicht an die Vereine wenn Kriminelle ihr Unwesen treiben .
      Doch Peter.

      Vereine geben zig Mililonen von Euros aus für neue Spieler, aber sie nehmen kein Geld in die Hand, wenn es darum geht anständige und effektive Eintrittskontrollen durchzuführen. Dazu würde auch gehören, dass das Stadion einen halben Tag vor Spielbeginn minuziös auf Gegenstände untersucht wird, welche 1 - 2 Tage vor dem Spiel hineingeschmuggelt und versteckt wurden.

      Hinzu kommt, dass die Vereine überhaupt nichts wirksames gegen den Teil der Fans unternimmt, welcher gewaltbereit ist und welcher der Vereinsleitung bekannt ist.
    • An Rohb : Hertha und Union haben nicht viel Geld und nicht viel Sponsoren . Union hat Werder Frucht als Sponsor und Hertha hat Fressnapf als Sponsor .

      Ich gebe Dir in einen Punkt Recht . Das im Einlass der Kunden keine oder schlechte Kontrollen statt fanden. Dafür ist Wachschutz oder Securitas zuständig ,sowie die Einlasser ins Stadion.
      Dafür ist der Verein zuständig.

      Kriminelle zu finden die auch bereit sind zu morden und Opfer in Kauf zu nehmen , Das ist die Sache der Polizeispezlaleinheiten und der Justiz .

      ( Der Schiedsrichter ist Verantwortlich für das sportliche Geschehen, aber nicht für die Sicherheit der Bevölkerung im Stadion )

      ( Ich möchte mich entschuldigen für meine Rechtschreib und Gramatikfehler . Der Inhalt stimmt )
    • nur mal ganz kurz zum Schiedsrichter: Als ehemaliger Herthafan und übrig bleibt ein Herthasympatisant (gegen die NFL kann die Bundesliga einfach nicht mithalten) aber aktiver Schiedsrichter muss ich festhalten, dass das ein eindeutiger Strafstoß war. Beim selben Foul an der Mittellinie hätte niemand etwas gesagt. Foul im Strafraum ist halt Strafstoß. Das entscheidende ist, dass der Ball noch nicht über die Torauslinie war als das Foul passierte.

      Zum Spielabbruch hat der Schiri gesagt, dass die Polizei ihn aufgefordert hat, das Spiel zuende zu bringen weil weitere Eskalationen befürchtet wurden.

      So nun viel Spaß mit weiterer Polemik und Floskeln, die Stimmung machen.

      Entschuldigt bitte meine sachliche Argumentation ;--))))
      nur ein toter Fisch schwimmt mit dem Strom!
    • New

      Polemik kann ich ;)

      Vielleicht sollte die Polizei mal "ein Zeichen setzen". Es werden doch heutzutage gegen alle möglichen, vermeintlichen Missstände Zeichen gesetzt; auch wenn in der Sache gar nichts weiter geschehen ist.

      In den Blöcken passiert seit Jahren hingegen sehr viel. Aber die Polizei hat heutzutage gerade bei jenen etablierten "Zeichensetzer" welche die moralische Marke setzen, keine Lobby mehr; Beamte im Polizeidienst sind eben meist nur Bullen(schweine)...

      Würde die Polizei in einer gut geplanten Aktion mal mit paar Hundertschaften in diese Blöcke rein und die vermummten, minderbemittelten Gören dort rigoros rausholen, sie danach dem Haftrichter vorstellen, gäbe es nach der dritten bis vierten konsequent durchgezogenen Aktion seitens der Polizei bestimmt eine deutliche Besserung.

      Aber Gewalt von Staatsdienern ausgeübt, lehnen wir natürlich in unseren ideologisch geprägten und von "oben" kommunizierten, empfohlenen Sitzkreisen ab; so was geht ja gar nicht, wir sind immer für Deeskalation und Peace...

      Und wer nicht dagegen ist...tja, der ist wie so oft ewig gestrig, inhuman, totalitär und natürlich...na, ratet mal ;)
    • New

      Man muss sich einfach mal vorstellen wie so eine Bestrafung der ermittelten Kriminellen seitens der Gerichts aussieht.
      1 bis 2 Jahre Stadionverbot im schlimmsten Fall lebenslängliches Stadionverbot. Wer will dies kontrollieren? An den Eingangstoren so eine Art übergrosse Fahndungsfotos plazieren? Viel mehr an Strafe ist nicht. Ich kenne den ein oder anderen verurteilten Ultra aus der MSV Duisburg Szene. Zum Spiel der Eisernen gegen Hertha war für mich nicht nur das Abbrennen von Pyrotechnik eine Straftat,das war Landfriedensbruch, Körperverletzungen, durch das Abschiessen von Leuchtkugeln aufs Spielfeld, in Richtung Ersatzbank oder direkt in die Zuschauermenge hat man sogar den TOD eines einzelnen in Kauf genommen, ein Treffer in der Halsgegend kann fürchterliche Folgen haben.. Da schläft die Justiz.
      Kurz zu 193mallonfr, leider ist dies fast unmöglich: Politik und Profisport zu trennen.
      Allen ein gewaltfreies dafür ein harmonisches Wochenende.
      Und zuletzt an alle Dortmunder Borussen: zieht den Bayern die Lederhosen aus ( oh Mist schon wieder eine Straftat)
      micha6
    • New

      micha6 wrote:

      das Abbrennen von Pyrotechnik eine Straftat,das war Landfriedensbruch, Körperverletzungen, durch das Abschiessen von Leuchtkugeln aufs Spielfeld, in Richtung Ersatzbank oder direkt in die Zuschauermenge hat man sogar den TOD eines einzelnen in Kauf genommen
      Richtig und wenn brennende Fackeln in diesen Falle nach den Torwart von hinten nach ihn geworfen wird, dann ist es ein bewaffneter Angriff auf unbewaffnete Personen.

      Solche gehören im Gefängnis . Die Justiz arbeitet immer fleissig so das alle Gefängnisse in Deutschand überfüllt sind und kaum noch welche ihre Haft einsitzen können.

      Das wissen diese Hooligans genau und genau auf diesen Punkt wird dieses Makel ausgenutzt .

      (Deutschland braucht eine GefängnisInsel ganz weit weg von Deutschland)