Betrugsfälle im Schach

    • Neverloseagain wrote:

      Regelmäßig gelöscht auf den hiesigen und bekannten Servern werden übrigens nahezu alle die ohne einen Titel nachweisen zu können über 2.300/2400 Elo haben!
      Können Sie hierfür Belege angeben?

      Bin auch bei Lichess, chess.com, früher Chess24, und kann auch nur einen Blick auf die Ranglisten empfehlen.
      Diese Leute bleiben länger auf der Liste, was Ihrer Aussage "regelmäßig gelöscht", "nahezu alle" direkt widerspricht.

      Also, bitte Belege -- sonst ist Ihre Aussage einfach nur eine freche Unterstellung und Lüge.
    • Schröder&Co..Ihr urteilt wieder einmal mehr aus Halbwissen heraus. In meinem Beitrag "AGM mit 1720 Elo? auf meiner Youtube Seite gehe ich konkret daruf ein wie der vergleichsweise niedrige Elo Wert in Relation zu meiner Spielstärke insbesondere gegen Schachengines zustande kommt! wenn sich bloß mal einer die Mühe machen würde genauer zu recherchieren, bzw. zu informieren!!
    • Ich weiß nicht woher Sie da 80% Punkte bei 30% Cheatern herholen. Auf den verschiedenen Plattformen hatte und habe ich immer zwischen 55 und 65% nach etwa 2-300 Spielen. bei Chess.com bekomme ich übrigens regelmäßig (dem einen oder anderen hier bestimmt wohlbekannt jeden Tag einmal folgenden Text und Punktegutschrift CHESScom
      Wir haben festgestellt, dass ein oder mehrere Deiner Gegner unsere Fair-Play-Richtlinien missachtet haben. Als Kompensation für Deine zu Unrecht verlorenen Punkte haben wir Dein Rating angepasst
      Schaut euch doch einfach mal meine Videoclips auf Youtube an wie schon oft erwähnt unter: Schach dem Computer/der Engine.
      youtube.com/channel/UCKcSdGGATxeg0SrfqW98jPQ/videos
      Jemand der seit etwa 7 Jahren intensiv selbst gegen Schachprogramme spielt hat verdammt gute Lehrmeister und ein Training wie es kaum besser geht! Ich habe bisher rund 800 klassisch Partien gegen Engines gespielt und insgesamt einen Topscore. D.h ich verliere nur selten, remisiere oft und gewinne öfter als ich verliere.
      Auch hier bin ich in den fast 2 Jahren die ich bei Schacharena dabei bin sicherlich schon oft ob mit prog. gespielt oder nicht geprüft worden, und - Hallo?
      bin immer noch dabei, oder?? Ach und übrigens ich habe meine Partien auf der DIM auch selbst analysiert und in der Analyse mit diversen Engines doch ne Menge Fehler oder Ungenauigkeiten gefunden! versucht doch mal selber im 3+2 Blitz einigermaßen zuverlässig hinsichtlich der Zugberechnungen Partien gegen weitaus stärkere Spieler zu gewinnen. Und das unter 7sec. pro Zug (soviel Zeit habt ihr nämlich garnicht) zu bleiben! zu dem Vorwurf mit dem angeblichen DGT Brett Einsatz hate ich mich ja hier schon ausgiebig geäußert. Insbesondere auf meinem Clip "der Hetzkampagne" gegen mich. UNd mit den Ranglisten ist das auch so eine Sache, obwohl ich a dieser Stelle zugeben möchte das "nahezu alle" übertrieben war und natürlich so nicht stimmt. Dennoch haben manche Server (hatte ich nach 300 Partien selbst erlebt) die automatisierte Abfrage: HabenSie einen Titel? GM, IM oder FM, und da die alle einstimmig den Arena GM nicht akzeptieren hatte ich das immer weggext und komischerweise kurz danach "ihr Konto wurde gelöscht gehabt"! genauso ist es einigen Schachfreunden von mur gegangen die auch auf Meisterlevel spielen und zwar ohne Titel. Daher rede ich davon auch aus eigener Erfahrung. Es möge sich der ein oder andere mal die Mühe machen sich die einen oder anderen Spieler auch ohne Titel mit zb. über 2400/2500 anzuschauen und was die für einen Prozentsatz an Gewinnquote haben wie zb. auf Chess24. da sind Spieler ohne Titel die Siegesserien haben von 136 Partien! (Elo 2650 ohne Titel) das schaffen wahrscheinlich nicht einmal Weltklassespieler. Schaut euch doch mal solche Spieler, bzw, deren Partien an! warum sind die noch dabei?...naja, da kann man auch drüber streiten. So manche sind nämlich selbst vom Anti Cheating Team und checken andere Spieler mittels Engine wegen evtl. Cheating ab. Alles klar?

      The post was edited 3 times, last by Neverloseagain ().

    • Besser als der Weltmeister !

      Ihr Ruf wurde erhört, Proband Scheele.

      Zuerst, schauen wir uns mal im Vergleich, Blitzpartien des Weltmeisters Magnus Carlsen an.
      Quelle sind 3 Partien von der Blitzschach WM 2019 in Moskau.

      Zeitmodus: 3 Minuten/Partie und 2 Sekunden/Zug

      fide.com/FIDE/handbook/wrbc_regulations_2019_open.pdf


      Da die 10000 Zeichengrenze überschritten wurde, kann ich die Partien des Weltmeisters nur als Link im Header angeben.

      PARTIE 1

      [Event "World Blitz 2019"]
      [Site "https://lichess.org/SATn3oZx"]
      [Date "2019.12.29"]
      [Round "1.2"]
      [White "Predke,A"]
      [Black "Carlsen,M"]
      [Result "0-1"]
      [WhiteElo "2676"]
      [BlackElo "2872"]
      [Variant "Standard"]
      [TimeControl "-"]
      [ECO "B06"]
      [Opening "Modern Defense: Norwegian Defense"]
      [Termination "Normal"]


      Fehlerrate Carlsen,M
      4 Ungenauigkeiten
      0 Fehler
      0 grobe Patzer
      24 Ø-Verlust von 1/100-Bauern p. Zug





      PARTIE 2

      [Event "World Blitz 2019"]
      [Site "https://lichess.org/THn0Ht0a"]
      [Date "2019.12.30"]
      [Round "19.1"]
      [White "Firouzja,Alireza (2723)"]
      [Black "Carlsen,M (2872)"]
      [Result "0-1"]
      [WhiteElo "?"]
      [BlackElo "?"]
      [Variant "Standard"]
      [TimeControl "-"]
      [ECO "C72"]
      [Opening "Ruy Lopez: Morphy Defense, Modern Steinitz Defense"]
      [Termination "Normal"]


      Fehlerrate Magnus Carlsen (2872)
      2 Ungenauigkeiten
      2 Fehler
      3 grobe Patzer
      49 Ø-Verlust von 1/100-Bauern p. Zug




      PARTIE 3

      [Event "World Blitz 2019"]
      [Site "https://lichess.org/q94aBE4l"]
      [Date "2019.12.30"]
      [Round "18.1"]
      [White "Carlsen,M (2872)"]
      [Black "Kramnik,V (2753)"]
      [Result "1-0"]
      [WhiteElo "?"]
      [BlackElo "?"]
      [Variant "Standard"]
      [TimeControl "-"]
      [ECO "D02"]
      [Opening "Queen's Pawn Game: London System"]
      [Termination "Normal"]


      Fehlerrate Magnus Carlsen
      1 Ungenauigkeit
      1 Fehler
      0 grobe Patzer
      13 Ø-Verlust von 1/100-Bauern p. Zug


      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Mittelwertbildung Magnus Carlsen (Weltmeister)

      4 + 4 + 1 = 9 Ungenauigkeiten : 3 Partien = 3,0 pro Partie
      0 + 2 + 1 = 3 Fehler : 3 Partien = 1,0 pro Partie
      0 + 3 + 0 = 3 grobe Patzer : 3 Partien = 1,0 pro Partie
      24 + 49 + 13 = 86 : 3 (Ø-Verlust von 1/100-Bauern p. Zug) = 28,7 pro Partie



      Mittlere Fehlerrate / je Blitzpartie Magnus Carlssen (Weltmeister)


      3,0 Ungenauigkeiten
      1,0 Fehler
      1,0 grobe Patzer
      28,7 Ø-Verlust von 1/100-Bauern p. Zug



      ==================================================================================================================================

      Und nun komme ich zu Ihnen, Proband Scheele.

      Zunächst,so spielten Sie reale Blitzpartien im Januar + Febrar 2020.
      Besonders erwähnen möchte ich die 4/11 Punkte im Februar 2020, also im Vormat vor Ihrer Cheatingsperre!

      schachinfredersdorf.de/wp-cont…natsblitz_2020-Januar.pdf
      schachinfredersdorf.de/wp-cont…oads/2020/02/MBTFeb20.pdf



      PARTIE 1 - Proband

      schacharena.de/new/verlauf_db_…oseagain&gedreht=0&nr=132

      Neverloseagain - BenderO 1:0
      23.06.2020

      Freie Blitzpartie
      Dauer der Gesamtpartie: 9 Minuten 11 Sek. (Ende nach dem 56. Zug von Weiß)

      [Event "?"]
      [Site "https://lichess.org/XGlGPHES"]
      [Date "????.??.??"]
      [Round "?"]
      [White "Neue Partie"]
      [Black "?"]
      [Result "*"]
      [WhiteElo "?"]
      [BlackElo "?"]
      [Variant "Standard"]
      [TimeControl "-"]
      [ECO "D02"]
      [Opening "Queen's Pawn Game: Symmetrical Variation"]
      [Termination "Unterminated"]
      [Annotator "lichess.org"]


      1. d4 d5 2. Nf3 Nf6 { D02 Queen's Pawn Game: Symmetrical Variation } 3. c4 e6 4. e3 Be7 5. Nc3 O-O 6. a3 b6 7. b4 dxc4 8. Bxc4 Bb7 9. Bb2 c5 10. dxc5 bxc5 11. bxc5 Bxc5 12. O-O Nc6 13. Qc2 Rc8 14. Rfd1 Qe7 15. Be2 Na5 16. Qa4 Bb6 17. Qh4 Nd5 18. Qxe7 Nxe7 19. Ne5 Nd5 20. Na4 Rc2 21. Bd3 Rcc8 22. Nd7 Rfd8 23. Ndxb6 Nxb6 24. Nxb6 axb6 25. Be2 Nb3 26. Rxd8+ Rxd8 27. Rd1 Rxd1+ 28. Bxd1 Nc5 29. Be5 Bc6 30. f3 Ba4 31. Be2 b5 32. Kf2 f6 33. Bd6 Nd7 34. Ke1 Kf7 35. Kd2 e5 36. Kc3 Ke6 37. Bc7 Kd5 38. Bd3 g6 39. e4+ Kc6 40. Bd8 Bd1 41. Kb4 Ba4 42. Be7 h5 43. h4 Kb6 44. Bb1 Kc6 45. Ba2 f5 46. exf5 gxf5 47. Bf7 e4 48. fxe4 fxe4 49. Bxh5 Ne5 50. Kc3 Kd7 51. Bc5 Ke6 52. Be2 Kf5 53. h5 Kg5
      54. Be3+ Kf6 55. Bd4 Kf5 56. h6 *


      Fehlerrate Weiß (Proband):
      0 Ungenauigkeiten
      0 Fehler
      0 grobe Patzer
      10 Ø-Verlust von 1/100-Bauern p. Zug





      PARTIE 2 - Proband

      schacharena.de/new/verlauf_db_…oseagain&gedreht=1&nr=137

      Grantlerin - Neverloseagain 0:1
      08.07.2020

      Blitzturnierpartie SWISS-Blitz
      Dauer der Gesamtpartie 3 Minuten 32 Sekunden (Ende nach dem 26. Zug von Schwarz)


      [Event "?"]
      [Site "https://lichess.org/w3nLR5he"]
      [Date "????.??.??"]
      [Round "?"]
      [White "Neue Partie"]
      [Black "?"]
      [Result "*"]
      [WhiteElo "?"]
      [BlackElo "?"]
      [Variant "Standard"]
      [TimeControl "-"]
      [ECO "A40"]
      [Opening "Modern Defense"]
      [Termination "Unterminated"]
      [Annotator "lichess.org"]
      1. d4 g6?! { (0.00 ? 0.63) Inaccuracy. e6 was best. } { A40 Modern Defense } (1... e6 2. c4 d5 3. Nf3 Nf6 4. cxd5 exd5 5. Bf4 c5 6. Nc3)
      2. h4 Nf6 3. Nc3 d5 4. Bg5 Bg7 5. e3 c6 6. Nf3 Bg4 7. Be2 Qb6 8. Rb1 Nbd7 9. Ne5?! { (-0.46 ? -1.44) Inaccuracy. O-O was best. } (9. O-O
      O-O 10. Bf4 Rfe8 11. Ne5 Bxe2 12. Nxe2 Nxe5 13. Bxe5 Ng4 14. Bxg7 Kxg7 15. Nf4 h5) 9... Nxe5 10. dxe5 Bxe2 11. Qxe2?! { (-1.44 ? -2.47)
      Inaccuracy. Nxe2 was best. } (11. Nxe2 Nd7 12. e6 fxe6 13. O-O h6 14. Bf4 e5 15. Bg3 Qb4 16. b3 g5 17. c4 e6) 11... Nd7 12. e6?? { (-2.38
      ? -7.15) Blunder. O-O was best. } (12. O-O Bxe5 13. e4 d4 14. Nd1 f6 15. Bd2 O-O-O 16. b3 Bc7 17. Nb2 c5 18. b4 Qd6) 12... Bxc3+ 13. Kf1
      fxe6 14. h5 h6 15. Bf4 g5 16. Bg3 Rf8 17. Kg1 Be5 18. Kh2 Bxg3+ 19. fxg3 Nf6 20. Rhf1 O-O-O 21. b4 Ne4 22. Qg4 Kd7 23. Rfe1 Rf2 24. Rbd1
      Nf6 25. Qh3 g4 26. Qh4 Rf5 *



      Fehlerrate Schwarz (Proband)
      1 Ungenauigkeit (=> 1...g6?!)
      0 Fehler
      0 grobe Patzer
      8 Ø-Verlust von 1/100-Bauern p. Zug





      PARTIE 3 - Proband Scheele

      schacharena.de/new/verlauf_db_…oseagain&gedreht=0&nr=155

      Neverloseagain - BenderO 1:0
      14.10.20

      Blitzturnierpartie SWISS-Blitz (5 Minuten/Partie)

      Dauer der Gesamtpartie: 7 Minuten 29 Sek (Ende nach dem 37. Zug von Weiß)


      [Event "?"]
      [Site "https://lichess.org/PSXobUE9"]
      [Date "????.??.??"]
      [Round "?"]
      [White "Neue Partie"]
      [Black "?"]
      [Result "*"]
      [WhiteElo "?"]
      [BlackElo "?"]
      [Variant "Standard"]
      [TimeControl "-"]
      [ECO "D02"]
      [Opening "Queen's Pawn Game: Symmetrical Variation"]
      [Termination "Unterminated"]
      [Annotator "lichess.org"]


      1. d4 d5 2. Nf3 Nf6 { D02 Queen's Pawn Game: Symmetrical Variation } 3. c4 e6 4. e3 Be7 5. Nc3 O-O 6. a3 b6 7. Bd3 dxc4 8. Bxc4 Bb7 9.
      O-O Nbd7 10. Re1 c5 11. dxc5 Nxc5 12. b4 Nce4 13. Nxe4 Nxe4 14. Bb2 Bf6 15. Qxd8 Raxd8 16. Bxf6 Nxf6 17. Rac1 Ne4 18. Nd4 Rc8 19. Nxe6
      fxe6 20. Bxe6+ Kh8 21. Bxc8 Bxc8 22. f4 Bf5 23. Rc7 a5 24. bxa5 bxa5 25. Ra7 Nd2 26. Rxa5 g6 27. Ra7 Rb8 28. a4 Nc4 29. a5 Be4 30. Rc1
      Nxe3 31. Re7 Bxg2 32. Rxe3 Bd5 33. Rc7 Ra8 34. Ra3 h5 35. a6 Be4 36. a7 h4 37. Rb3 *



      Fehlerrate Weiß (Proband Scheele):
      0 Ungenauigkeiten
      0 Fehler
      1 grober Patzer (22. f4? , ein recht merkwürdiger und offensichtlicher Fehler! Verklickt?)
      17 Ø-Verlust von 1/100-Bauern p. Zug



      ANMERKUNG:
      (Fehlerrate Weiß bis vor dem Zug 22.f4?
      0 Ungenauigkeiten
      0 Fehler
      0 grobe Patzer
      8 Ø-Verlust von 1/100-Bauern p. Zug)


      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Mittelwertbildung Proband Neverloseagain

      0 + 1 + 0 = 1 Ungenauigkeiten : 3 Partien = 0,3 pro Partie
      0 + 0 + 0 = 0 Fehler : 3 Partien = 0,0 pro Partie
      0 + 1 + 0 = 1 grobe Patzer : 3 Partien = 0,3 pro Partie
      10 + 8 + 17 = 35 : 3 (Ø-Verlust von 1/100-Bauern p. Zug) = 11,7 pro Partie



      Mittlere Fehlerrate Proband Neverloseagain

      0,3 Ungenauigkeiten
      0,0 Fehler
      0,3 grobe Patzer
      11,7 Ø-Verlust von 1/100-Bauern p. Zug



      ==============================================================================================================================


      Fazit:

      Vergleich zwischen dem Weltmeister Magnus Carlsen vs. Neverloseagain

      Der Weltmeister Magnus Carlsen (u.a. anderem Weltmeister im Blitzschach!), macht mehr Ungenauigkeiten, mehr Fehler, mehr grobe Patzer und höhere durchschnittliche Figurenverluste als Neverloseagain.

      The post was edited 1 time, last by dangerzone ().

    • Neverloseagain wrote:

      Schröder&Co..Ihr urteilt wieder einmal mehr aus Halbwissen heraus. In meinem Beitrag "AGM mit 1720 Elo? auf meiner Youtube Seite gehe ich konkret daruf ein wie der vergleichsweise niedrige Elo Wert in Relation zu meiner Spielstärke insbesondere gegen Schachengines zustande kommt! wenn sich bloß mal einer die Mühe machen würde genauer zu recherchieren, bzw. zu informieren!!
      Unter der Annahme, dass die Geschichte mir Ihrer Erkrankung stimmt, mag sie Leistungsschwankungen erklären können. Allerdings müssten sich diese Leistungsschwankungen dann auch außerhalb Ihrer eigenen vier Wände äußern, was zumindest in den beiden Turnieren, die dangerzone dankenswerter Weise herausgesucht hat und in denen Sie von Angesicht zu Angesicht gespielt haben, nicht in dem Maße der Fall war, wie es für einen 1700er unüblich wäre - in dem einen Turnier haben Sie etwas über Ihrem Niveau gepunktet, im anderen ungefähr passend. Darüber hinaus kann Ihre Erkrankung noch so ausgeprägt sein, sie erklärt nicht, warum Sie online besser spielen als Carlsen, real aber schlechter als ich. Und damit ist die ganze Geschichte für mich hinfällig.

      Neverloseagain wrote:

      Ich weiß nicht woher Sie da 80% Punkte bei 30% Cheatern herholen. Auf den verschiedenen Plattformen hatte und habe ich immer zwischen 55 und 65% nach etwa 2-300 Spielen. bei Chess.com bekomme ich übrigens regelmäßig (dem einen oder anderen hier bestimmt wohlbekannt jeden Tag einmal folgenden Text und Punktegutschrift CHESScom
      Wir haben festgestellt, dass ein oder mehrere Deiner Gegner unsere Fair-Play-Richtlinien missachtet haben. Als Kompensation für Deine zu Unrecht verlorenen Punkte haben wir Dein Rating angepasst
      Schaut euch doch einfach mal meine Videoclips auf Youtube an wie schon oft erwähnt unter: Schach dem Computer/der Engine.
      youtube.com/channel/UCKcSdGGATxeg0SrfqW98jPQ/videos
      Jemand der seit etwa 7 Jahren intensiv selbst gegen Schachprogramme spielt hat verdammt gute Lehrmeister und ein Training wie es kaum besser geht! Ich habe bisher rund 800 klassisch Partien gegen Engines gespielt und insgesamt einen Topscore. D.h ich verliere nur selten, remisiere oft und gewinne öfter als ich verliere.
      Auch hier bin ich in den fast 2 Jahren die ich bei Schacharena dabei bin sicherlich schon oft ob mit prog. gespielt oder nicht geprüft worden, und - Hallo?
      bin immer noch dabei, oder?? Ach und übrigens ich habe meine Partien auf der DIM auch selbst analysiert und in der Analyse mit diversen Engines doch ne Menge Fehler oder Ungenauigkeiten gefunden! versucht doch mal selber im 3+2 Blitz einigermaßen zuverlässig hinsichtlich der Zugberechnungen Partien gegen weitaus stärkere Spieler zu gewinnen. Und das unter 7sec. pro Zug (soviel Zeit habt ihr nämlich garnicht) zu bleiben! zu dem Vorwurf mit dem angeblichen DGT Brett Einsatz hate ich mich ja hier schon ausgiebig geäußert. Insbesondere auf meinem Clip "der Hetzkampagne" gegen mich. UNd mit den Ranglisten ist das auch so eine Sache, obwohl ich a dieser Stelle zugeben möchte das "nahezu alle" übertrieben war und natürlich so nicht stimmt. Dennoch haben manche Server (hatte ich nach 300 Partien selbst erlebt) die automatisierte Abfrage: HabenSie einen Titel? GM, IM oder FM, und da die alle einstimmig den Arena GM nicht akzeptieren hatte ich das immer weggext und komischerweise kurz danach "ihr Konto wurde gelöscht gehabt"! genauso ist es einigen Schachfreunden von mur gegangen die auch auf Meisterlevel spielen und zwar ohne Titel. Daher rede ich davon auch aus eigener Erfahrung. Es möge sich der ein oder andere mal die Mühe machen sich die einen oder anderen Spieler auch ohne Titel mit zb. über 2400/2500 anzuschauen und was die für einen Prozentsatz an Gewinnquote haben wie zb. auf Chess24. da sind Spieler ohne Titel die Siegesserien haben von 136 Partien! (Elo 2650 ohne Titel) das schaffen wahrscheinlich nicht einmal Weltklassespieler. Schaut euch doch mal solche Spieler, bzw, deren Partien an! warum sind die noch dabei?...naja, da kann man auch drüber streiten. So manche sind nämlich selbst vom Anti Cheating Team und checken andere Spieler mittels Engine wegen evtl. Cheating ab. Alles klar?
      Die 80 % haben Sie auf der hiesigen Seite geholt. Durch reines Spielen gegen einen Schachcomputer wird niemand besser, solange man sich nicht erklären kann, warum ein bestimmter Zug gut ist - als 1700er können Sie dies nicht. Auf das Übrige habe ich keine Muße mehr einzugehen, ist ohnehin alles Humbug. Mir genügt es, niemals gegen Sie online zu spielen, und falls ich mal versehentlich real auf Sie treffen sollte, wird es mir ein Vergnügen sein, mich von Ihren Fähigkeiten überzeugen zu können.
    • New

      Das Fair Play Gremium der FIDE World University Chess Championships 2021, hat nach Prüfung der Partien und mehreren Sitzungen 20 (zwanzig !!) Spieler wegen Verletzung des Fair Play disqualifiziert.

      Die ONLINE-SCHACHMEISTERSCHAFTEN 2021 wurden im März 2021 gespielt.

      Aufgrund der großen Anzahl von Spielen (insgesamt 5036) dauerte das Verfahren mehr als 70 Stunden, um die Fairplay-Prüfung durchzuführen.

      worlduniversity.fide.com/docs/…21_StatementRapid_UPD.pdf



      Der Ukrainischen Spielerin IM Iulija Osmak wurden dabei nachträglich 5 Partien genullt.
      Sie sei aber bereit, sich einem Lügendetektortest zu unterziehen.

      chess24.com/en/read/news/cheat…-university-championships
      chess-news.ru/node/27752
    • New

      Achso, so einfach geht das? Ihr vergleicht hier Äpfel mit Birnen! also erstens ist das schon mal äußerst peinlich das ihr 1..g6 als Ungenauigkeit durchgehen läßt, da 1..g6 der Einstiegszug für den Sniper ist! zweitens: wie kann man Partien von Weltklassespielern (WM und EX WM) mit Partien von mir gegen Spieler vergleichen die 10 Klassen drunter liegen. Wenn ihr schon solche Vergleiche macht, dann solltet ihr schon Partien nehmen in denen ich von der Spielstärke her in etwa auf Augenhöhe spiele. Und nicht solche halben Patzerpartien von - entschuldigt bitte die Definition - im Vergleich zu meiner Spielstärke recht schwachen Spielern, abgesehen von der Grantlerin die an diesem Tag sicherlich keinen guten hatte gegen mich und eher weit unter ihrer sonstigen Spielstärke spielte. Natürlich ist die Fehlerquote weitaus geringer wenn man gegen schwächere Gegner spielt, da die Fehlerquote von denen höher ist! Ich überlege ernsthaft mal so ein Dutzend Partien von mir aus dem Netz (zb. auf Chess.com) hier zu veröffentlichen damit ihr mal realistischere Werte hinsichtlich Fehler oder Ungenauigkeiten in meinen Partien bekommt! im übrigen würde ich gerne einmal wissen, wer von euch die ihr mich hier ständig angreift und verurteilt selbst jeden Tag 4-6 Stunden (manchmal eher mehr) intensives Schachtraining macht. Ich selbst bin ja auch Schachtrainer auf (siehe Schachtraining.de) wer von euch zockt hier nicht nur sondern trainiert jeden Tag min. 4-6 Stunden? und das seit ca. 7 Jahren?? der, der das bestätigt mit dem gehe ich dann gerne weiter! ansonsten laßt mich einfach in Ruhe und das tun hier was ich wollte, nämlich einfach nur Schachspielen!

      The post was edited 1 time, last by Neverloseagain ().

    • New

      Neverloseagain wrote:

      Achso, so einfach geht das? Ihr vergleicht hier Äpfel mit Birnen! also erstens ist das schon mal äußerst peinlich das ihr 1..g6 als Ungenauigkeit durchgehen läßt, da 1..g6 der Einstiegszug für den Sniper ist! zweitens: wie kann man Partien von Weltklassespielern (WM und EX WM) mit Partien von mir gegen Spieler vergleichen die 10 Klassen drunter liegen. Wenn ihr schon solche Vergleiche macht, dann solltet ihr schon Partien nehmen in denen ich von der Spielstärke her in etwa auf Augenhöhe spiele. Und nicht solche halben Patzerpartien von - entschuldigt bitte die Definition - im Vergleich zu meiner Spielstärke recht schwachen Spielern, abgesehen von der Grantlerin die an diesem Tag sicherlich keinen guten hatte gegen mich und eher weit unter ihrer sonstigen Spielstärke spielte. Natürlich ist die Fehlerquote weitaus geringer wenn man gegen schwächere Gegner spielt, da die Fehlerquote von denen höher ist! Ich überlege ernsthaft mal so ein Dutzend Partien von mir aus dem Netz (zb. auf Chess.com) hier zu veröffentlichen damit ihr mal realistischere Werte hinsichtlich Fehler oder Ungenauigkeiten in meinen Partien bekommt! im übrigen würde ich gerne einmal wissen, wer von euch die ihr mich hier ständig angreift und verurteilt selbst jeden Tag 4-6 Stunden (manchmal eher mehr) intensives Schachtraining macht. Ich selbst bin ja auch Schachtrainer auf (siehe Schachtraining.de) wer von euch zockt hier nicht nur sondern trainiert jeden Tag min. 4-6 Stunden? und das seit ca. 7 Jahren?? der, der das bestätigt mit dem gehe ich dann gerne weiter! ansonsten laßt mich einfach in Ruhe und das tun hier was ich wollte, nämlich einfach nur Schachspielen!

      Sehr geehrter Herr Scheele,

      nun haben Sie sich in meinen Augen so richtig lächerlich und unglaubwürdig gemacht.

      1. Die o.g. Fehleranalyse erfolgte durch Stockfish 13, eine recht moderne Engine.Wenn diese (und nicht ich!) Ihr 1...g6 als Ungenauigkeit einschätzt, erfolgt das ja noch zu Ihren Gunsten! Dummerweise, würden Sie ja noch besser da stehen, wenn das nicht so gewertet werden würde.


      2. Haben Sie ausgerechnet bei der DIM 2020 gegen den schwächsten Gegner (Runde 1) die meisten Fehler gemacht, um sich dann "Wie von Schachzauberer-Hand" fast kontinuierlich bis zur Runde 9 zu steigern.




      DIM 2020 - Runde 1:


      lichess.org/p0aa0V22
      (Gegner-ELO 1754)

      4 Ungenauigkeiten
      2 Fehler
      1 grober Patzer
      37 Ø-Verlust von 1/1


      .....
      .....



      DIM 2020 - Runde 9:

      lichess.org/Yk1x7L7W
      (Gegner-ELO 2262)

      1 Ungenauigkeit
      0 Fehler
      0 grobe Patzer
      14 Ø-Verlust von 1/100-Bauern p. Zug


      Damit ist das Thema dann für mich auch erschöpft.
      Ich hoffe nur, hier auf der Schacharena werden bald entsprechende Konsequenzen gezogen.
      Files
      • DIM_2020_VR1.pgn

        (671.67 kB, downloaded 5 times, last: )
    • New

      Neverloseagain wrote:

      Ich selbst bin ja auch Schachtrainer auf (siehe Schachtraining.de)

      Dort kann quasi jeder x-beliebige Spieler sich als Trainer anmelden.
      Ich zitiere mal die dortigen Voraussetzungen um Trainer zu sein

      Als Trainer bei uns kann jeder Schachspieler, egal ob lizenziert oder nicht, gelistet werden. Trainer schicken uns mehr oder weniger regelmäßig Blogbeiträge zu oder veröffentliche auf YouTube oder ihrem eigenen Blog.

      Ansonsten würde ich als offiziell überführter Betrüger (auch wenn es nicht auf der Arena war) lieber ruhiger sein und nicht so tun, als ob du kein Programm nutzt.

      Deine wahre ELO stärke ist 1720 und DWZ 1705.

      Selbst wenn man annimmt, dass du durch dein Computerschach besser geworden bist, ist ein Sprung um 600 DWZ unrealistisch.

      Hinzu komm, dass du kein Unrechtsbewusstsein hast, da du keinen Fehler siehst auf einer anderen Seite wo es um Geld ging betrogen hast.

      Hinzu kommt, dass deine Erklärung warum du zu Hause besser spielst als im realen Brett einen harken hat.
      Wenn man sich konzentriert überlegt man doch eigentlich eher an Züge und spielt sie nicht teilweise im premove

      Neverloseagain wrote:

      Natürlich ist die Fehlerquote weitaus geringer wenn man gegen schwächere Gegner spielt, da die Fehlerquote von denen höher ist!

      Dies ist auch eine lustige Hypothese.
      Je stärker der Gegner desto weniger Fehler darf man machen, weil man sonst verliert, da der Gegner es eher ausnutzt. Bei schlechteren Gegnern fallen Fehler oft nicht so ins Gewicht.
      Ich gehe sogar soweit, dass du aufgrund deiner Krankheit gegen schwächere Spieler deutlich mehr Fehler machen müsstest, weil man bei ihnen die Konzentration nicht so extrem hochhalten muss wie bei starken Spielern bzw. Engine

      The post was edited 1 time, last by Gambitspieler ().

    • New

      In dem Artikel Über das Erkennen von Cheatern beim Onlineschach nennt "Topschach Benny" eine ganze Reihe von Beweggründen, die die Cheater treiben. Ein Zitat daraus:

      Erfolg durch Arbeit ist out. Cheater spielen sich die Zahl hoch und denken, dass das tatsächlich ihre Spielstärke ist. Sie hatten in Partien ohne Engine einfach nur Pech, nen schlechten Tag oder waren einfach nur kurz unkonzentriert. Die Liste der Ausreden ist lang. Stockfish ist das Viagra für impotente Schachspieler.