Mord auf der Schacharena - Runde 69 Tagphase 4, Spielstand: 9:3

    • Mord auf der Schacharena - Runde 69 Tagphase 4, Spielstand: 9:3

      Auf der Schacharena war lange Zeit Ruhe eingekehrt doch nun möchte die Mafia erneut einkehren und eröffnet mit einer nächtlichen Mordserie den Krieg gegen die übrigen Bürger der Arena. Daher trifft sich täglich ein Geschworenengericht - in deren Rollen die Spieler schlüpfen, um die Mafiosi zu überführen und hinzurichten. Allerdings ist auch das Gericht infiltriert, was die Sache für die Bürger schwerer macht. Zum Glück gibt es auch unter den einfachen Bewohnern Spezialisten, die bei der Suche nach der Wahrheit helfen können...

      Der Spielleiter verschickt an jeden Spieler eine PN mit seiner Rolle:
      Es gibt 20-25 Mitspieler und 2 Fraktionen: 4-5 Mafiosi und mindestens 16 Bürger (davon einige mit Sonderrollen (s.u.))
      Niemand kennt die Rollen der anderen Mitspieler - nur die Mafiosi kennen sich untereinander und entscheiden während der Nachtphase (s. u.) wen sie ermorden.
      Es ist ausdrücklich erlaubt, sich im Spielethread über seine (angebliche) Rolle zu unterhalten oder Vermutungen über die Rollen anderer Spieler anzustellen - passt aber auf, ihr wisst nie, ob die anderen die Wahrheit sagen.
      Das Spiel ist in Runden unterteilt, die jeweils 24 Stunden dauern - jede Runde ist in 2 Phasen unterteilt:

      Tagphase [6:00- 21:00]:
      Während des Tages stimmen alle Mitspieler ab, wer am Ende des Tages (also um 20:59:59) gelyncht wird. Dieser Spieler scheidet dann aus dem Spiel aus. Dabei hat jeder Spieler nur eine nicht übertragbare Stimme.

      Nachtphase [21:00 - 6:00]:
      Während der Nacht wählen die Mafiosi einen Spieler, der am Morgen des Folgetages von ihnen gekillt wird. Dieser Spieler scheidet ebenfalls aus dem Spiel aus.
      Die Fähigkeiten aller Sonderrollen (inklusive dem Mafiamord) können durch eine PN mit Namen des/der Zieluser(s) an den Spielleiter und den CO-Spielleiter eingesetzt werden.

      Siegesbedingungen:

      Mafia: Sobald nur noch doppelt so viele Bürger wie Mafiosi am Leben sind, kann die Mafia die Kontrolle der Schacharena an sich reißen
      Bürger: Wenn kein Mitglied der Mafia mehr am Leben ist, haben die Bürger gewonnen

      Regeln:
      Bei Verstoß entscheidet der Spielleiter über das Strafmaß.

      Verhalten im Spiel
      Ein Spieler unternimmt nichts, was dem Ansehen des Mord auf Schacharena abträglich sein könnte.
      Bei Verstoß kann man bis zu 5 Runden gesperrt werden. Bei Wiederholung können Sperren auf Lebenszeit verhangen werden.
      Das Lästern, auch über Tote, ist in diesem Spiel nicht erwünscht und kann je nach Schwere und Häufigkeit eines Vergehens zu einer Sperre führen. Sollten härtere Beleidigungen gegenüber Toten oder anderen Mitspielern erfolgen (wie etwa "Idiot") kann der SL auch direkt eine Sperre verhängen.

      Aktivitätspflicht
      Die Spieler sollten sich nach Möglichkeit aktiv am Thread beteiligen und speziell an den täglichen Lynchwahlen teilnehmen. Wer zwei Mal in Folge bei der Lynchwahl nicht mit abstimmt, wird vom Gericht ausgeschlossen
      (gelyncht). Dies gilt auch für Bürgersonderrollen.
      Ein inaktives Verhalten (ein Inaktivitätslynch) zieht eine Sperre von einer Runde nach sich.
      Bei Wiederholungen können Sperren von bis zu 5 Runden oder auf Lebenszeit verhangen werden.

      Schweigepflicht
      Die Bürgersonderrollen dürfen das Wissen, dass sie durch ihre Rolle erhalten haben, nicht außerhalb des Spielethreads weitergeben. Zu diesem Wissen zählen sowohl die Information, welche Spieler durch sie abgefragt wurden, als auch die Ergebnisse dieser Abfragen.

      Unbeteiligtenregel
      Personen, die nicht am Spiel teilnehmen, dürfen unter keinen Umständen in das Spielgeschehen eingreifen. Es ist ihnen sowohl untersagt, im Spielethread zu schreiben, als auch Vermutungen/Wissen mit noch am Spiel beteiligten austauschen. Bereits aus dem Spiel ausgeschiedene werden für mindestens eine Runde gesperrt, falls sie gegen diese Regel verstoßen.

      Verbot von nichtöffentlichen Diskussionen
      Das Diskutieren unter Spielern außerhalb des Threads über Themen, die das Spielgeschehen beeinflussen könnten, ist verboten.
      (Ausnahme Maffchat&Friedhofschat)

      Hilfssheriffparagraph
      Spielleiterfehler oder Regelverstöße werden nicht im Spielethread diskutiert, sondern dem Spielleiter per PN gemeldet.

      Selbstwahlverbot
      auch um einem Inaktivitätslynch zu entgehen.

      Screenshot Verbot
      da es ein Totschlag-Argument ist.

      Verbot von geplanten Inaktivitäslynchungen
      Denn so kann man den Bürgern einen Lynch ersparen oder man wird wenn man dies anbietet eher als Bürger gesehen

      Verbot von Ehrenwörten, Wetten o. ä.

      Posts
      Verbot von Bearbeitungen von jeglichen Posts ab 20:45 bis zum Ergebnis der Lynchwahl, Verbot von Bearbeitungen von Posts, die älter als 10 Stunden sind und Verbot von Bearbeitungen von Posts, die vor der letzten Verkündung des Mordes erstellt wurden.
      Das Posten des Inhalts und technischer Informationen von PNs des Spielleiters ist verboten.
      Das Löschen von Posts ist generell verboten.
      Ab dem Beginn der Tagphase herrscht ein generelles Verbot zu posten, bis der Mord verkündet wird.
      Ab dem Ende der Lynchwahl herrscht ein generelles Verbot zu posten, bis das Ergebnis der Lynchwahl verkündet wird. Bei einem Doppellynch ist mit dem Ende der Lynchwahl der Zeitpunkt gemeint, zu dem der Psychologe seine Entscheidung getroffen haben muss. Für eine Änderung der Lynchwahl muss ein neuer Post erstellt werden.

      Aufgabe der Mafia
      Die Mafia kann nur aufgeben, indem jeder noch lebende Mafioso dem Spielleiter eine PN schickt, in der er schreibt, dass er aufgeben möchte.

      Sonderrollen:

      Detektiv (Bürger):
      Er kann jede Nacht die Rolle eines anderen Spielers in Erfahrung bringen. Der Detektiv verfügt auch über einen Nachfolger, der seine Rolle einnimmt, sollte der Detektiv an den ersten beiden Tagen ermordet werden. Wird der Detektiv gelyncht, bekommt er hingegen keinen Nachfolger, auch zu Beginn des Spiels nicht.

      Ersatzdetektiv (Bürger):
      Er übernimmt die Rolle des Detektives, wenn dieser innerhalb der ersten beiden Tagen ermordet wurde. Der Hure wird er solange als Tagaktiv angezeigt, wie er noch nicht die Rolle des Detektives übernommen hat.

      Superheld (Bürger):
      Er kann jede Nacht einen Mitspieler beschützen, der dann vor eventuellen Mordanschlägen der Mafia geschützt ist. Er kann auch sich selbst schützen, allerdings darf er nicht zweimal hintereinander die selbe Person schützen. Er schützt auch vor dem Agenten.

      Hure (Bürger):
      Sie kann jede Nacht einen Freier besuchen. Dabei bekommt sie mit, ob der Freier tagaktiv (Psychologe/Bürger) oder nachtaktiv (Mafioso/Superheld/Detektiv/Agent) ist. Der Ersatzdetektiv ist tagaktiv, bis er zum Einsatz kommt. Der Freier bekommt diesen Besuch selbstverständlich auch mit, die Hure bleibt dabei allerdings anonym.

      Psychologe (Bürger):
      Wenn bei der Lynchwahl Gleichstand zwischen zwei Spielern herrscht, entscheidet der Psychologe, ob und welche der Verdächtigten gelyncht werden. Bei einem Gleichstand zwischen drei oder mehr Spielern wird einer der Spieler mit den meisten Stimmen per Zufall ausgewählt und gelyncht. Außerdem wird auch bei einem Gleichstand zwischen zwei Spielern per Zufall einer ausgewählt und gelyncht, falls der Psychologe tot ist oder bis 23:00 Uhr keine Entscheidung getroffen hat.

      Agent (Bürger):
      Der Agent hat über den kompletten Spielverlauf hinweg die Möglichkeit, einen einzelnen Spieler zu töten. Wird der Agent in der selben Nacht ermordet, in der er einen Spieler erschießen möchte, finden beide Tötungen statt. Wenn der Agent stirbt, kann er auch niemanden mehr erschießen. Wenn der Superheld das Opfer des Agenten beschützt, stirbt es nicht und der Agent verliert seinen Schuss.

      Verdächtiger (Bürger):
      Der Verdächtige ist ein normaler Bürger, wird jedoch dem Detektiv als Mafios und der Hure als nachtaktiv angezeigt.
      Er bekommt jedoch NICHT angezeigt, dass er der Verdächtige ist und denkt somit, dass er ein normaler Bürger ist.

      Geist (Bürger):
      Die beiden Spieler, die in den ersten beiden Nächten ermordet werden, können zum Geist werden, sofern sie nicht die Hure oder der Detektiv waren. Hure und Detektiv können aber Geist werden, wenn sie vor ihrer ersten Abfrage ermordet wurden. Der Geist hat keine Stimme bei der Lynchwahl, darf jedoch weiterhin nach der zweiten Lynchwahl im Thread diskutieren. Sollten in den ersten beiden Nächten zwei Spieler ermordet werden, die beide die Bedingungen zur Rückkehr als Geist erfüllen, hat der Psychologe bis zum Ende der 2. Tagphase Zeit einen der beiden aus. Sollte der Psychologe tot sein wird einer der beiden zufällig ausgewählt.

      Verräter (Mafia):
      Der Verräter verhält sich für den Detektiv und die Hure wie ein Bürger. Erst nach zweimaliger Überprüfung! durch die selbe Person wird seine Rolle aufgedeckt.

      Bürgermeister (beide Fraktionen):
      Die Stimme des Bürgermeisters zählt bei der Lynchwahl doppelt. Er wird am ersten Tag von allen Bürgern gewählt. Stirbt der Bürgermeister, findet am Folgetag eine erneute Wahl statt.
      Bei der Bürgermeisterwahl darf man nicht für sich selbst stimmen.


      Sperren: starbucks IA (1 Runde Sperre)
      vinci_deus IA (1 Runde Sperre)
      193mallonfr Ausstieg aus laufender Runde, Post nach eigenem Tod (3 Runden Sperre auf Bewährung)
      Heikki12 IA (1 Runde Sperre)
      patrik IA (1 Runde Sperre)

      Spielleiter: Qualle


      1. Nemofly
      2. the_little_one
      3. Baschr
      4. Eulalia
      5. HorstSchlaemmmer
      6. basti
      7. Tobi_
      8. Juggernaut
      9. Firmino
      10. _Patrik_
      11. Alfheri
      12. Chessking100
      13. 09Arual
      14. keksiwirdGM (ab dem 15.08.)
      15. Kello
      16. Webmaster
      17. Detlef14
      18. OnkelT
      19. 193mallonfr
      20. andi63



      Ich glaube nicht, dass wir bald ne neue Runde zusammenbekommen.
      Wobei wir viele potenzielle Neueinsteiger haben (keksi, Nymeria usw)

      Schätze, Rundenstart ist erst in etwa nem Monat. Anmeldung läuft trotzdem schon mal :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Qualle ()

    • 1. Nemofly
      2.
      3.
      4.
      5.
      6. basti
      7.
      8.
      9. Firmino
      10.
      11.
      12.
      13. 09Arual
      14. keksiwirdGM
      15.
      16.
      17.
      18. OnkelT
      19.
      20.

      damit die Runde schell voll wird und dadurch das verpennen der Runde ausgeschlossen werden kann!
      Gegen sich selbst Schach spielen zu wollen bedeutet eine solche Paradoxie,
      wie über seinen Schatten zu springen.
      Ein solches Doppeldenken setzt eigentlich eine vollkommene Spaltung des Bewußtseins voraus,
      ein beliebiges Auf - und Abblenden - können der Gehirnfunktionen wie bei
      einem mechanischen Apparat.
      Stefan Zweig "Schachnovelle"
    • Macht mal hinne!
      Oder geht es nicht genauso gut mit 11 Spielern @Qualle
      Schließlich haben wir dann wenigstens 11 aktive Spieler, die nicht dann anno dazumal den Start verpennen.
      Gegen sich selbst Schach spielen zu wollen bedeutet eine solche Paradoxie,
      wie über seinen Schatten zu springen.
      Ein solches Doppeldenken setzt eigentlich eine vollkommene Spaltung des Bewußtseins voraus,
      ein beliebiges Auf - und Abblenden - können der Gehirnfunktionen wie bei
      einem mechanischen Apparat.
      Stefan Zweig "Schachnovelle"
    • Nemofly schrieb:

      ich persönlich spiele nur volle Runden
      Warum?
      Es ist doch eigentlich besser mit 11 Leuten zu spielen als mit 20, wovon dann noch mindestens 4 verpennen.
      Das Setting kann ja je nach Spielteilnehmern auch von Qualle angepasst werden.
      Nicht mal im WWO (die beste Seite für Werwolf/Mafspiele, wo ich mich grad mal angemeldet habe) gibt es durchweg Spiele mit nicht mehr ...also eher weniger) als 11 Teilnehmern. (und es funktiolappts auch!)
      Gegen sich selbst Schach spielen zu wollen bedeutet eine solche Paradoxie,
      wie über seinen Schatten zu springen.
      Ein solches Doppeldenken setzt eigentlich eine vollkommene Spaltung des Bewußtseins voraus,
      ein beliebiges Auf - und Abblenden - können der Gehirnfunktionen wie bei
      einem mechanischen Apparat.
      Stefan Zweig "Schachnovelle"