Angriffsschach 2

    • Angriffsschach 2

      Paul Charles Morphy (mein Lieblingsspieler) war (bevor er sich vom Schach zurückzog und in geistiger Umnachtung starb) einer der stärksten Spieler im 19. Jahrhundert.
      Seine Spielweise war gekennzeichnet durch schnellstmögliche Figurenentwicklung, energisches Tempospiel und Festhalten der Initiative beim Angriff.

      Emanuel Lasker charakterisierte Morphys Bedeutung für die Entwicklung des Schachspiels mit den Worten:
      „Die brillanten Züge und Manöver, die den Sieg erringen, sind nur möglich in Stellungen, in denen man vor dem Gegner einen Überschuss an wirkender Kraft voraus hat. In solchen Stellungen sind sie immer möglich..."

      Das heißt nichts anderes als:
      In hochtaktischen Stellungen, in denen man bereits einen (wenn auch kleinen) Vorteil hat, ist ein Sieg immer möglich! Das sollte zaghaften Spielern zu denken geben.


      Adolf Anderssen war ebenfalls einer der stärksten Schachspieler des 19. Jahrhunderts.

      Das hinderte Paul Morphy jedoch nicht daran, ihn in wenigen Zügen zu zerlegen:


      Paul Morphy- Adolf Anderssen 1858
      Sizilianische Verteidigung