Deutscher Mannschaftspokal 2017/18

    • Deutscher Mannschaftspokal 2017/18

      Am 13./14. Januar 2018 finden die beiden ersten Runden der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft statt. Es wird an 8 Spielorten mit 4 Mannschaften gespielt, wobei die klassenniedrigste der jeweiligen 4 Mannschaften in der Regel als Ausrichter fungiert. Da im KO-System gespielt wird, "überlebt" an jedem Spielort nur eine Mannschaft dieses Wochenende.

      Gruppe 1 SC Empor Potsdam

      SC Empor Potsdam
      VfB Schach Leipzig
      Vimaria Weimar
      SK Zehlendorf

      Gruppe 2 SC Oranienburg

      SC Oranienburg
      SV Empor Berlin
      SG Leipzig
      SG Aufbau Elbe Magdeburg

      Gruppe 3 SV Bad Schwartau

      SV Bad Schwartau
      SK Johanneum Eppendorf
      Greifswalder SV
      MTV Tostedt

      Gruppe 4 SK Kirchweyhe

      SK Kirchweyhe
      Lübecker SV
      SK Münster
      FC St.Pauli

      Gruppe 5 SF Lieme

      SF Lieme
      DBSB-Auswahl
      SK Nordhorn-Blanke
      SV Sangerhausen

      Gruppe 6 SC Bann

      SC Bann
      Heilbronner SV
      SF Schöneck
      SC Caissa Schwarzenbach

      Gruppe 7 SF Sasbach

      SF Sasbach
      Frankfurter TV
      SC Garching 1980
      SC Pirmasens

      Gruppe 8 SC Gröbenzell

      SC Gröbenzell
      SC Emmendingen
      SV 1861 Liebschwitz
      SC Weiler im Allgäu
    • Ich kann zum jetzigen Zeitpunkt nur die Ergebnisse vom Spielort Bad Schwartau berichten, wo ich am Samstag selbst am Brett saß.

      Samstag, 13.1.2018

      MTV Tostedt - SV Bad Schwartau 2,5 : 1,5
      Greifswalder SV - SK Johanneum Eppendorf 2 : 2 (5 : 5 Berliner Wertung, 4:0 im Blitzstichkampf)

      Welche Dramatik sich im letzteren Kampf abspielte, das wird auf der Website des Greifswalder SV geschildert: DSB-Pokal


      Sonntag, 14.1.2018

      MTV Tostedt - Greifswalder SV 3 : 1

      Herzlichen Glückwunsch an Tostedt zum Erreichen des Achtelfinales, und Dank auch an den Schiedsrichter @Buffy, der das Geschehen jederzeit souverän im Griff hatte.
    • Für die Zwischenrunde (Achtel- und Viertelfinale) am 03./04. März 2018, Beginn 14 Uhr (Samstag) und 10 Uhr (Sonntag), haben sich die Mannschaften von
      • SC Garching
      • SK Kirchweyhe
      • SV Liebschwitz
      • SF Lieme
      • SG Aufbau Elbe Magdeburg
      • SC Caissa Schwarzenbach
      • MTV Tostedt
      • SK Zehlendorf
      qualifiziert.
      Dazu kommen die acht Viertelfinalisten des Vorjahres:
      • OSG Baden Baden
      • SF Deizisau
      • USV TU Dresden
      • Sfr. Bad Emstal/Wolfhagen
      • Hamburger SK
      • SV Hockenheim
      • SK Norderstedt
      • SC Rotation Pankow


      Hier alle Ergebnisse vom Wochenende: Ergebnisse der Vorrunde
    • Achtelfinale

      Gespielt wird heute ab 14 Uhr in Lemgo, Weyhe, Wolfhagen und Gera. Besondere Spannung dürfte in Wolfhagen herrschen, wo mit der OSG Baden-Baden und dem SV Hockenheim zwei Bundesliga-Spitzenteams am Start sind.

      Vorbericht beim Deutschen Schachbund: DPMM 2018: Zwischenrunde am Wochenende

      Die Auslosung in Wolfhagen hat folgende Paarungen ergeben:

      OSG Baden-Baden - SV Hockenheim
      SSC Caissa Schwarzenbach - Sfr. Bad Emstal/Wolfshagen

      Die Partien werden hier live übertragen.


      Ergebnisse:

      OSG Baden-Baden - SV Hockenheim 3,5 : 0,5

      GM Naiditsch,Arkadij (2705) - Karn,Torsten (2089) 1 - 0
      GM Bacrot, Etienne (2722) - IM Nekrasov,Mihail (2316) 1/2 - 1/2
      GM Gustafsson,Jan (2638) - IM Bodrozic,Tomislav (2362) 1 - 0
      GM Movsesian,Sergei (2649) - FM Guenthner,Oliver (2228) 1 - 0

      Der ohne seine Bundesligaspieler angetretene SV Hockenheim war gegen eine starke Baden-Badener Truppe chancenlos.


      SSC Caissa Schwarzenbach - Sfr. Bad Emstal/Wolfshagen 0 : 4


      Wild, Achim (2239) - GM Kuzubov,Yuryi (2695) 0 - 1
      Frischmann (2338) - GM Rublevsky,Sergei (2663) 0 - 1
      Gress,A. (2143) - GM Onischuk,Vladimir (2632) 0 - 1
      Recktenwald (1798) - GM Zubov,Alexander (2612) 0 - 1

      Noch einseitiger verlief der andere Kampf. Die Schachfreunde Emstal/Wolfshagen spielen zwar derzeit (noch) nur in der Verbandsliga, haben aber dank der Kooperation mit einer ukrainischen Schachschule die Möglichkeit, ein hochkarätiges Pokalteam mit einem Eloschnitt deutlich oberhalb der 2600 an die Bretter zu bringen. Damit werden sie auch morgen für den deutschen Meister ein ernsthafter Gegner sein, und wir können uns auf ein spannendes Viertelfinale freuen.

      Bericht auf der Website des Gastgebers: schachfreunde-bad-emstal-wolfhagen.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schroeder ()

    • Viertelfinale

      Die heutige Viertelfinalpaarung

      Sfr. Bad Emstal/Wolfhagen - OSG Baden-Baden 1,5 : 2,5


      GM Rublevsky,S. (2663) - GM Naiditsch,A (2705) 1/2 - 1/2
      GM Kuzubov, Y. (2695) - GM Bacrot, Etienne (2722) 0 - 1
      GM Zubov,A. (2612) - GM Gustafsson,Jan (2638) 1/2 - 1/2
      GM Onischuk,V. (2663) - GM Movsesian,S. (2649) 1/2 - 1/2


      wird wieder live übertragen ==> chess24.com/de/watch/live-tour…rmediate-stage-2018/2/1/1


      6.3.18:

      Die Halbfinalisten heißen OSG Baden-Baden, SF Deizisau, SK Kirchweyhe und SF Lieme.

      Bericht vom Achtel- und Viertelfinale beim DSB: DPMM 2018: Baden-Baden nach hartem Kampf im Finale

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Schroeder ()