2. Spielertreffen in Hückelhoven 22.9.18

    • Danke für die Klarstellung @ eriki, aber ich sehe mich gar nicht als Buhmann :)

      Nun, in die Tiefe wollte ich eigentlich nicht gehen, aber 3 abschließende Anmerkungen zu dem Thema möchte ich dann doch noch machen.

      Ja @Wolfman, du warst den halben Abend mit Erklärungen beschäftigt, wie einfach du das alles wieder entfernen könntest, da du ja Fachkraft bist.
      Zumindest die Rede war also schon mal recht groß. Mühselig gemacht bzw. versucht haben das letztendlich aber andere User.
      Eine rückstandslose Entfernung war zudem nicht möglich.

      Darum geht es auch gar nicht. Es ist einfach ein Unding, fremdes Eigentum zu verunstalten. Nur weil du solche Kaspereien als witzig empfindest, muss es noch lange nicht witzig sein.
      Es gab glaub ich keinen einzigen User, der das nicht ähnlich sah wie ich.
      Doch statt Einsicht zu zeigen, echauffiertest du dich auch noch über die Reaktionen mit anschließenden Diskussionen bis zum Sankt Nimmerleinstag.
      Ein gewisser Alkoholpegel mag da eine Rolle spielen, aber ein Totschlagargument ist das sicher nicht.

      Wenn es stimmen sollte, dass den Organisatoren selbst am Tag danach nicht ein einziges Wörtchen einer Entschuldigung zu Ohren gekommen ist, wäre das schon ein Armutszeugnis.
      Aber das sollen die Zillis unter sich ausmachen, was sie davon halten.

      Sollte es wegen einem derart infantilen Nonsens Ärger mit der Schacht-Leitung geben oder gar ein Schachtreffen 2019 nicht möglich sein, haben wohl wesentlich mehr Leute den Papp auf.
      LIEBE ZILLIS, WIR WOLLEN EIN NÄCHSTES TREFFEN :) :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hirni ()

    • Naive Kunst am Schacht Teil 3.

      Jetzt puscht das mal nicht so auf, was sollen die Andern von uns denken. Ist doof gelaufen und dadurch war auch nach dem Turnier alles viel zu schnell zu Ende. Wollte noch mit euch Hückelhoven leer saufen (war ja noch Kaffee und schwarzer Tee da).

      Das Wolfman sich nach den Aufregungen selbigen Edding ein weiteres Mal holte und ich ihm diesen abnahm, hat ja keiner mitbekommen. Das Wolfman am nächsten Tag nichts zu mir sagte und sich verabschiedete hat mich auch gestört, aber das Leben geht weiter.

      Die Schachtleitung hat nichts gesagt (wahrscheinlich haben die sich nicht jeden Tisch einzeln angeschaut). Auch die Abrechnung hat genau gepasst.

      Martinas Worte dazu sind:
      Regt euch alle nicht so auf sowas kann passieren. [……] dann müssen wir für nächstes Jahr halt mal schauen.

      Ich freue mich, wenn ihr alle nächstes Jahr wieder dabei seid. (es gibt kein Bier vor vier)


      Anstalt Schach spielen wir fang den Hut da kennt keiner die Regeln und alles wird gut.


      So jetzt machen wir einen Sitzkreis und beschmeißen uns mit Wattebäuschen.
      (ja Corvux darf die rosannen haben)
    • Ich wollte ja nicht, aber jetzt doch.

      Man wird nicht von einer Familie eingeladen, bekommt eine Schlafmöglichkeit umsonst und ist Teil der Familie und benimmt sich so.
      Wir waren alle gut drauf, bis das Schnaps saufen anfing.
      Ich hatte nicht ohne Grund, Lenes Jägermeister aus dem Verkehr gezogen.
      Als Wolfman die zweite Flasche anfing, wusste ich was kommt. Der zwanghafte Drang für Stimmung zu sorgen musste ein schlimmes Ende nehmen.
      Zumal keiner der anderen beim Turnier Stimmung wollte. Hättest du mir wirklich Bier über den Kopf gekippt, während ich spielte, dann hättest du ein Problem gehabt.
      Aber das hast du jetzt ja auch.

      Die Schachleute haben noch nichts gesagt, aber vergessen tun sie nichts.

      Klar machen wir wieder ein Treffen, wo ,stellt sich noch raus.