WM 2018 - Bewerber, Ersatzspieler und vorläufige Zuordung

    • Guten Morgen.

      Oh, jetzt bin ich allerdings überrascht, dass ich zwei neue Termine bekommen habe, - weil der Spielpartner
      "die Ersatzpartie (1.Halbzeit) nicht mitbekommen hat"...



      Ein paar
      Gedanken dazu:


      1. In der Turnierordnung steht: "Sollte ein Spieler innerhalb der ersten Brett-Anmeldephase nicht erscheinen, wird sofort ein neues Brett mit dem Ersatzspieler erstellt." Genau das ist geschehen.

      Dieser Punkt hätte dem Spielpartner also bereits im Vorfeld bekannt sein können, und nicht erst am Turniertag dann
      "die Ersatzpartie nicht mitbekommen".

      Die Ersatzpartien werden auch bei "eigenen Partien" angezeigt.

      (Zudem sind anstehende Partien mit Zeitangaben auch im Menü unter "Turniere" -> Schacharena WM zu finden. Da der Spielpartner hier Turniere spielt, vermute ich mal, dass er den "Link zu den Brettern" vielleicht auch kennen könnte? - das war mein erstes Turnier und ich weiß das, weil ich mich als Teilnehmer zuvor über das Turnier eingelesen und informiert habe.)


      2. Bei Arena WM 2018: Info, Tabellen und News zum Turnier steht:

      Achtung Ersatzspieler:
      Bitte auch zu Spielbeginn online sein und die Tabelle im Menüpunkt "eigene Partien" zu gegebener Zeit überwachen.
      Die Ersatzpartie kann erst erstellen werden,nachdem ein Hauptspieler den Termin verpasst hat - also 5 Minuten nach ... Der Ersatztermin wäre dann z.b. 19:10 Uhr und der Termin für die Rückrunde 19:35 Uhr


      Das habe ich gemacht.

      Somit war ich dann an Brett 1245 (1.Halbzeit) und habe gewartet, sowie an Brett 1439 (2.Halbzeit) und habe gezogen und gewartet.


      3. Ich habe mich an die Turnierordnung gehalten und diese erfüllt, bin somit von zwei kampflosen Siegen ausgegangen.


      4. Sollte im weitern Verlauf des Turnier wieder diese Situation eintreten, gibt es dann wieder eine Ausnahmeregelung, weil ein Spieler die Turnierordnung bzw. Bedingungen nicht kennt und mitbekommen hat?




      Mir ist auch klar, dass wenn der Spielpartner an den Brettern gewesen wäre, er mir mächtig das Fell vom Wolfsleib gezogen hätte, und meine Chancen zu gewinnen, ziemlich bei Null gewesen sind, dennoch wollte ich die Partien spielen.

      Deshalb sehe ich die getroffene Ausnahmeregelung als ok an, denke aber, falls die gleiche Situation im weiteren Turnierverlauf wieder eintreten sollte, entspricht die hier getroffene Ausnahmeregelung nicht der Turnierordnung, und würde dann ein Team benachteiligen.

      Die zwei neu gegebenen Spieltermine kann ich nicht spielen, da ich heute bereits verplant und außer Haus bin - die beiden Partien gehen also kampflos aus.



      Somit gratuliere ich herzlich den Schachfreunden Team Schweiz. :)



      Weiterhin allen Teilnehmer/innen viel Spaß beim Turnier und Allen einen schönen Tag.




      L.G. Wolfman