deutschsprachige Leute

  • Gern. Zunächst die Korrektur für diesen kleinen Text.

    "Ich bitte Sie um Hilfe. Ich habe das B2-Niveau absolviert. Aber jetzt habe ich kein Geld, um mit Lehrern ins Zentrum zu gehen. Aus diesem Grunde möchte ich irgendjemanden, der meine Rechtschreibung korrigieren und die Fehler extrahieren kann. Danke im Voraus."

    Aber "Geld, um mit Lehrern ins Zentrum zu gehen" habe ich inhaltlich nicht verstanden. Welche Lehrer? Ins Stadtzentrum? Und warum muss man dafür Geld bezahlen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schachphantom ()

  • B2 Sprachkursniveau: "
    Stufe B2
    Stufe B2Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben."



    Falls ich richtig liege: Wenn das zutrifft, würde ich die vermittelten Kenntnisse des Sprachkurses, so, wie der User hier anfragt, als Müll bezeichnen.
    Richtig formuliert heisst es: "Ich bitte um Ihre Hilfe..."
    Mit "ins Zentrum gehen" sind wahrscheinlich weiterführende, kostenpflichtige Lehrgänge gemeint.
    Vermute ich, wie gesagt.
  • Deine Zeilen konnte jeder Inhaltlich verstehen. Das ist ein guter Anfang.

    Wie währe es mit regelmäßigen Gesprächen mit deutschsprachigen Kollegen.
    Beim Lesen von Zeitungen und Büchern kann man ebenfalls seine Rechtschreibung verbessern.
    Trau dich weiterhin zu Fragen,wenn du etwas nicht verstehst.

    Durch regelmäßige Anwendung deiner Kenntnisse kannst du diese verbessern und verfeinern.

    Viel Erfolg!
    schwarzer Roland
  • In Deutschland ist es modern geworden, alltägliche Begriffe durch englischsprachige Synonyme zu ersetzen.

    Vor über hundert Jahren war dagegen die französische Sprache in Mode. Wer etwas auf sich hielt, der sagte
    z.B. Chaiselongue, wenn er ein Sofa meinte, und er sprach von einem Parapluie, den er bei Regenschauer
    aufspannen würde.

    Heute aber findet man an der Eingangstür eines angesagten Modeladens Schilder mit Aufschriften wie "OPEN"
    oder "CLOSED", und die Schaufenster mit der Werbebotschaft "XMAS SALE" versprechen den vorbeikommenden
    Kunden wahre Weihnachtsschnäppchen.
    In international tätigen deutschen Unternehmen ist der Firmendirektor schon längst durch den "CEO" (Chief
    Executive Officer) ersetzt worden, und wenn ein Flugtermin abgesagt werden soll, dann muss er "gecancelt"
    werden.

    Wir werden uns sicher nicht gegen alle ausländischen Einflüsse in unser deutsches Sprachgut wehren können,
    wir sollten aber jedwede Sprachpanscherei vermeiden, wie sie in dem Begriff "Handy" leider schon alltäglich
    geworden ist und ein Wort darstellt, das in keinem Englisch-Wörterbuch zu finden ist, weil man dort lediglich
    mobile phone(s) kennt.
  • Ergänzend zu den oben genannten Beispielen im Alltag, die überflüssigerweise englisch oder mit Phantasieworten benannt sind, ist es z. B. eine langjährige Unsitte, Berufsbilder mit komischen englisch klingenden Begriffen zu bezeichnen.

    Das weiß man z. B. gar nicht, auf was man da arbeiten soll und was man in die Bewerbung schreiben soll. Dann bewirbt man sich dort gar nicht, weil man sich nichts darunter vorstellen kann. Oft sind das ganz einfache Berufe, die man durchaus zweckmäßig auch deutsch nennen sollte. Es kann auch zu Irrtümern kommen.
    - Muss ein "Senior [sonstwas englisches hinterher]..." mindestens 60 Jahre alt sein und ab wann ist man kein "Junior... " mehr?
    - Raten Sie mal, was ein "Environment Improvement Technician" ist. Sie kommen sicher nicht drauf: Es ist nur eine Putzfrau, sonst gar nichts. Aber eine Putzfrau wird sich nicht darauf bewerben, weil sie ihren Beruf nicht mehr wiedererkennt.
    - Oder "Vision Clearance Engineer"? Was ist es? Jemand, der Videos und Visionen erstellt? Oder ein Grafiker?
    Wenn man in die Bewerbung schreibt, dass man ein Experte für Viedeoexperte bin und diverse PC-Programme beherrsche und ich mich auch auf "Photoshop" spezialisiert habe - werde man den Job bekommen?
    Garantiert nicht! Denn die Bezeichnung nennt man auf deutsch "Fensterputzer".
    - „Senior Associate Consultant" - vermutlich ein älterer Konsul im Orient? Nein, es ist der Brigadeführer in einem Kollektiv.

    ----
    Phantasieworte oder peinliche Irrtümer, wenn man zwanghaft englisch klingen will:

    -"Handy" - kennt keiner in Großbritannien und Amerika. Korrekt wäre "Mobiles Universalgerät" (Auch "Mobiltelefon" wäre nicht mehr richtig, denn telefonieren kann es nebenbei auch, neben 1000 anderen Funktionen)
    -"Public Viewing" - ein Fußballfest? Nein, es ist eine öffentliche Aufbahrung!
    -"Oldtimer" - Den kann man in Amerika kaum kaufen. Es ist nämlich eine Beschreibung für einen Greis und der ist sicher kein altes Auto. Letzteres heißt dort "Vintage Car".

    Die Liste ist sicher noch erweiterungsfähig.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schachphantom ()

  • amar schrieb:

    Um eine Hilfe bitte ich Ihnen. Ich habe das B2 Nivaeu absolviert aber jetzt habe ich kein Geld um ins Zentrum zu gehen mit Lehreren. Aus diesem Grund möchte ich irgendjemanden, der meine Schreibung korrogieren kann und die Fehler extrahieren. DANKE IMiu VORAUS
    Hallo Amar, ich finde es gut, dass du weiter an dir arbeiten willst.
    Auch wenn ich dir selber nicht viel helfen kann.
    Ich habe eine Rechtschreibschwäche.
    Nur Mut, du siehst an den Beiträgen, hier werden dir Spieler helfen und nützliche Tipp's gibt es auch.
    :thumbup:
  • Also den Begriff Chaiselongue / Chaisleonge kenne ich noch...^^
    Meine Oma (1903 - 1968) sagte hierzu in den 60er Jahren immer "Schäßlong"
    und das man gefälligst da nicht drauf rumzuspringen hat,
    weil sonst die Federung kaputt gehen würde.

    Ich habe auf ebay Kleinanzeigen sogar noch ein identisches Model endeckt :)
    sogar die Farbe des Stoffes ist die gleiche.

    ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…r-jahre/974942432-88-4722

    Auch der Überzieher ging unter dem Begriff "Pullover"
    um etwa 1817 in den deutschen Sprachschatz ein.

    Während des III. Reiches wurde der Begriff Schwubber eingeführt. (siehe Walter Kempowski, Tadellöser & Wolff, Goldmann Verlag 9. Auflage 4/88, Seite 125: "statt Pullover musste man Schwubber sagen.")
    (Quelle: Wikipedia).



    Übrigens, auch deutsche Begriffe finden im englischen (und nicht nur da) Verwendung

    diepresse.com/home/bildung/511…in-der-englischen-Sprache
    "Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind"
    (Kurt Tucholsky)
  • Halli amar,

    Das du Dir Hilfe suchst, finde ich völlig in Ordnung, sicherlich geht es Dir nicht allein so, der Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache hat.

    Wenn sich einige lustig machen hier, finde ich es daneben, keiner von uns ist perfekt und glaube mir, manche würden sich es nicht trauen, nach Hilfe zu fragen.

    Vielleicht lernst du es am schnellsten, wenn Du dir deutsche Freunde suchst, durchs sprechen lernst du schnell.

    Falls Du meine Worte nicht alle verstehst, lass es Dir bitte übersetzen. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du unsere Sprache schnell lernst.

    Im übrigen, wer deine Zeilen verstehen möchte, kann das auch


    Alles Gute LG Märchenfee :P