Neues Projekt: Patzerpartien

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Neues Projekt: Patzerpartien

      Liebe Schachfreunde,

      Nachdem ich nun meine ersten 'Schachschlachten' in der Arena geschlagen habe, frage ich mich: warum müssen es zehn Partien am Tag sein? Lieber nur zwei, aber zwei gute!! Dementsprechend starte ich ein neues Projekt und spiele Partien mit 60 Minuten Bedenkzeit, in der Hoffnung, dass sie etwas weniger grobe Versehen enthalten als mir sonst (bei 15-Minuten-Partien) zu unterlaufen pflegen.

      Ich werde diese Partien mit meinem zu diesem Zweck eingerichteten und inzwischen freigeschalteten (danke nochmals an den Webbie für die schnelle Hilfe!) Zweitaccount Petroff (ein versteckter Hinweis auf meine Lieblingseröffnung? ;) ) spielen. Vorausgesetzt es finden sich -zu nächtlicher Stunde- überhaupt Gegner für diese 'Königsdisziplin' des Online-Schachs, würde ich die Partien, soweit es meine Zeit zulässt, in kommentierter Form in diesem Thread mit euch teilen.

      Wer Interesse hat, kann mich gerne zu einem Mini-Match über zwei Partien (mit Farbwechsel) herausfordern!

      LG
      Der Patzer
    • "Ein ungezogener Springer"

      Vorhang auf für

      Patzerpartie Nr.1:

      Weiß: Racker (1324)
      Schwarz: Petroff (1500)
      ECO: C20
      Ergebnis: 1-0



      Das war sie also, die erste Patzerpartie. Mir hat's - unabhängig vom Ausgang - großen Spaß gemacht. Ein Dankeschön geht auch an meinen Gegner, der -vor allem für seine niedrige Wertungszahl- echt stark gespielt hat!
      P.S.: die zweite Patzerpartie ist bereits gespielt und soll demnächst mit Kommentaren hier präsentiert werden!


      The post was edited 11 times, last by Der_Patzer: technische Schwierigkeiten bei der Eingabe der Partie ().

    • Hallo Patzer,

      ich helfe Dir mal ein bissel. ;)

      Racker - Petroff




      Wie stellt man eine Partie ein?
      1. Die entsprechende PGN Datei runterladen (geht nur als Premiummember, wenn ich nicht irre)
      2. Wenn Du kein PM bist, musst Du eine solche PGN-Datei in einem Schachprogramm erzeugen, dann diese mit dem Editor (von Windows) öffnen und den oberen Teil (den sogeannten Header) entfernen.
      3. Den unteren Teil verwendet man
      4. Hilfe zur Bedienung des Demobretts: wiki-schacharena.de/index.php/Demobrett
      5. Eine Partie im Demobrett zu verlinken, wie Du es gemacht hast, funktioniert nicht.




      Beispiel:


      [Event "Partie auf Schacharena.de"]
      [Site "www.schacharena.de"]
      [Date "2019.2.27"]
      [White "Racker"]
      [Black "Petroff"]
      [Result "1-0"]
      [WhiteElo "1324"]
      [BlackElo "1500"]
      [ECO "C20"]
      [TimeControl "3600"]

      (bis hierher ist es der Header!!)

      =======Trennlinie nur zu besseren Erkennung ============================================================================

      (ab hier wird es dann verwendet)

      1.e4 e5 2.h3 Bc5 3.d3 Qh4 4.Qf3 Nf6 5.c3 0-0 6.a4 a6 7.Be2 g6 8.g3 Qh5 9.Qxh5 Nxh5 10.Bxh5 gxh5 11.Bg5 Nc6 12.Nf3 Be7 13.Bxe7 Nxe7 14.Nxe5 d6 15.Nf3 f5 16.exf5 Nxf5 17.Nfd2 Re8+ 18.Kf1 Be6 19.Kg2 Bd5+ 20.f3 Ne3+ 21.Kf2 Nc2 22.Ra3 Nxa3 23.Nxa3 Re7 24.c4 Bf7 25.Nc2 Rae8 26.Ne4 Kg7 27.Nd4 Bg6 28.Re1 Bxe4 29.dxe4 Re5 30.g4 hxg4 31.hxg4 Kf6 32.Nf5 R8e6 33.Rh1 Kg6 34.Rh6+ Kg5 35.Rxh7 Rc5 36.b3 b5 37.axb5 axb5 38.cxb5 Ree5 39.Rg7+ Kf4 40.Nd4 Re8 41.Rf7+ Ke5 42.Nc6+ Ke6 43.Rxc7 Rc2+ 44.Kg3 Rc3 45.Nd4+ Ke5 46.Rxc3 Kxd4 47.Rc7 Rb8 48.g5 Rxb5 49.g6 Rg5+ 50.Kf4 Rxg6 51.b4 Rf6+ 52.Kg4 Rg6+ 53.Kf5 Rh6 54.b5 Rh5+ 55.Ke6 Rxb5 56.Kxd6 Rb6+ 57.Rc6 Rb1 58.e5 Rf1 59.e6 Rxf3 60.e7 Re3 61.Rc8 Re6+ 62.Kd7 Rd6+ 63.Kxd6

      The post was edited 3 times, last by dangerzone ().

    • Der_Patzer wrote:

      P.S.: wie erzeuge ich im Schachprogramm eine pgn-Datei?

      Hallo Patzer,

      PGN ist ein universelles Dateiformat für Schachpartien, das ähnlich wie eine Textdatei ist,nur halt mit der Endung *.PGN statt *.TXT
      Solche Dateien lassen sich daher auch mit dem Editor bearbeiten.Sie können eine oder mehrere Partien enthalten (früher waren PGN auch gleich noch Datenbanken!).

      Im Schachprogramm gibt man die betreffenden Züge der jeweiligen Partie ein und wählt dann im Dateimenü >>> Speichern unter und wählt dann dort das Dateiformat PGN aus.

      Man hat auch noch die Möglichkeit, mit Partie kopieren die Partie gleich in die Zwischenablage von Windows zu nehmen und mit einem Rechtsklick in eine bestehende Text-/ Editordatei einzufügen. Dann erzeugt das Schachprogramm aber keine Datei.

      Gruß
      dangerzone
    • "Einen Zug zu spät"

      Hier ist sie, die

      Patzerpartie Nr.2:

      Weiß: Petroff (1464)
      Schwarz: Knarf (1335)
      ECO: C40
      Ergebnis: 1-0



      Das war sie also, die 2.Patzerpartie! Ich hoffe, euch hat's gefallen, mir auf jeden Fall! Bis demnächst

      Euer Patzer :)

      The post was edited 1 time, last by Der_Patzer: Fehler in der Notation ().

    • dangerzone wrote:

      Der_Patzer wrote:

      P.S.: wie erzeuge ich im Schachprogramm eine pgn-Datei?


      Man hat auch noch die Möglichkeit, mit Partie kopieren die Partie gleich in die Zwischenablage von Windows zu nehmen und mit einem Rechtsklick in eine bestehende Text-/ Editordatei einzufügen.

      Das dürfte wohl die einfachste Möglichkeit sein. Leider werden dabei für die Figuren die englischen Anfangsbuchstaben verwendet, das stört mich ein bisschen. Deshalb habe ich diesmal noch mal die Notation von Hand eingetippt. Mal sehen, wie ich das in Zukunft mache.
    • "Abtausch-Variante"

      Die 5.Patzerpartie mit all ihren Mattkombinationen und taktischen Verwicklungen war ja ganz schön nervenaufreibend (s.o.), und was macht man nun, um anschließend wieder 'runterzukommen'? Man spielt gleich noch eine Partie! :D
      Und diese verlief dann auch in etwas ruhigeren Bahnen. Genug der Vorrede, hier ist

      Patzerpartie Nr.6:

      Weiß: Petroff (1531)
      Schwarz: pumuckl4545 (1430)
      ECO: C64
      Ergebnis: 1-0



      Für Petroff war dies die fünfte Gewinnpartie in Folge, eine fast schon unheimliche Siegesserie, die allerdings jetzt, da ich diese Zeilen schreibe, auch schon wieder Geschichte ist.
    • "Frustbewältigung"

      Da wegen Wartungsarbeiten am Server derzeit keine Partien gespielt werden können X( , nutze ich die Zeit zur Analyse der letzten noch 'auf Halde' liegenden Patzerpartie! Es handelt sich dabei um die Revanche für die vorherige Verlustpartie (s.o.). Aber Vorsicht: es werden 80 Züge! Wer nicht ständig hoch- und runterscrollen will, möge nur rasch das Holzbrett aus dem Schrank holen und die Figuren aufbauen! :D Anschnallen - es geht los!

      Patzerpartie Nr.8:

      Weiß: Petroff (1541)
      Schwarz: drumbo (1873)
      ECO: B72*
      Ergebnis: 0,5-0,5

      *) Die Eröffnungszuordnung ist schon ein gewisses Problem. In der Schacharena ist die Partie mit dem Schlüssel B72 versehen (daran habe ich mich hier orientiert), während im "Großen Eröffnungsschlüssel" meines Schachprogramms die Stellung nach dem 9.Zug von Weiß (mit leicht anderer Zugreihenfolge) unter ECO B70 einsortiert ist und die automatische Analyse die Partie dagegen mit dem Schlüssel B93 (was m.E. falsch ist) versieht.



      Das war wirklich eine 'Mammutpartie', vielleicht die längste, die ich je gespielt habe. Sie hatte in allen Partiephasen einiges zu bieten und endete nach wechselhaften Verlauf mit einem gerechten Remis. Beinahe hätte ich meinen ersten 1800er-'Skalp' ergattert, aber dafür hätte ich in den entscheidenden Momenten besser spielen müssen. Ein Dank geht auch an meinen Gegner drumbo! :)

      The post was edited 2 times, last by Der_Patzer: Ergänzungen vorgenommen ().

    • "Ein 'Loch' in der Kombination"

      Weiter geht's! Ich habe neues Material produziert, u.a. die

      Patzerpartie Nr.9:

      Weiß: Chesslover2 (1728)
      Schwarz: Petroff (1558)
      ECO: A20*
      Ergebnis: 0-1

      * so die Zuordnung in der Schacharena; abweichend davon sortiert Chessbase die Partie unter A25 ein.

    • "Spiel auf ein Tor"

      Na, diese Patzerpartie Nr.11 war ja die reinste Schwerstarbeit, sowohl das Spielen als auch hinterher das Analysieren und Kommentieren. Es ist wohl eine von Caissas Launen, dass gerade Remispartien oft die längsten und kompliziertesten sind. ;) Dafür machen wir es uns diesmal zum Ausgleich mal bequem, denn auch das gibt es: Partien, die sich quasi "wie von selbst" spielen. Genug der Vorrede, hier kommt

      Patzerpartie Nr.12:

      Weiß: Petroff (1629)
      Schwarz: yucel1968 (1658)
      ECO: C40
      Ergebnis: 1-0



      So, das war's für heute. Neue Partien werden folgen! :)
    • "...muss mit Matt rechnen!"

      Eigentlich würde ich jetzt lieber eine Partie spielen, aber..."Wartungsarbeiten"! :cursing:
      Nun gut, dann präsentiere ich euch eben

      Patzerpartie Nr.14:

      Weiß: Petroff (1644)
      Schwarz: safi (1608)
      ECO: B43
      Ergebnis: 1-0



      * nach den Regeln ja, aber es wäre ein schlechter Zug, denn es folgt direkt 20...Tg1#! Wie war das noch: "Wer Schach spielt..." ^^