Artikel 13 EU-Urheberrechtsreform betrifft auch dieses Forum!

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Sirrdatha wrote:

    Deinem Spoiler entnehme ich Verbitterung.
    Atme mal tief durch
    und lass links und rechts weg.
    Vielleicht verstehtst du dann was ich meine.
    Mir geht es nicht um einen Krieg der Gesinnung.
    Die Wahrheit liegt in der Mitte
    Es ist schon so, den Mittelweg zu finden ist immer das Schwierigste. Wie uns die Geschichte lehrt, neigt die Menschheit immer dazu sich den Extremen zu zuwenden.
  • yassen wrote:

    … Jegliche "Gesetze zur Löschung von Hass-Postings" sind ein Versuch, die Zensur einzuführen um weiterhin eine offene Bühne für das Affentheater der Regierung zu haben!

    Denn grade im Internet, das ja bekanntlich die größte Informationsquelle überhaupt darstellt, kann ein Mensch sich überhaupt eine Meinung bilden!

    Denn eines ist ja auch klar:

    Wer glaubt er wäre nach der Tagesschau informiert ist geradezu verboten dumm! Nicht umsonst heißt es schließlich man müsse sich die Ansichten beider Seiten anschauen und dann erst urteilen!
    Wer zum Beispiel über die dummen Nazis schimpft, muss sich gar nicht wundern, dass er in 20 Jahren zurecht als idiotische Marionette unserer linksradikalen Gesellschaft bezeichnet wird!

    Ich muss gestehen, dass ich mich vorhin in den Tagesthemen, der Spätausgabe der Tagesschau, über den Ausgang des heutigen CL-Fussballspiels zwischen Manchester City und Schalke 04 informiert habe. Dort wurde tatsächlich behauptet, dass die Gelsenkirchener das Spiel 0:7 verloren haben. Das ist einfach unglaublich! Und die zusammengeschnittenen Spielszenen mit den angeblichen Toren sind bestimmt auch raffiniert gefälscht worden, nur um die ruhmreichen Schalker Knappen öffentlich-rechtlich zu diffamieren.

    Das lasse ich mir nicht mehr von diesen von Politikbonzen und Wirtschaftsbossen gesteuerten Medien gefallen! Ich werde mich deshalb jetzt gleich im Internet auf die Suche nach der Wahrheit begeben und werde dort bestimmt das richtige Spielergebnis finden, nämlich das Ergebnis, das mir gefällt.

    Euer alternativer Wahrheitssucher

    ?( HaJo ?(
  • Schmiddi wrote:

    Danke für deine Antwort @dangerzone :thumbup:

    Nun stellt sich mir aber noch die Frage, ob der Artikel 13 auch für ein komplett geschloßenes Forum gilt.
    Eine 'geschlossene Gesellschaft', absolut ohne irgendwelche Einnahmen.

    Hallo Schmiddi,

    ich denke schon, dass er auch für geschlossene Foren gilt.Bin da aber nicht 100% sicher.

    Allerdings düfte das "Entdeckungsrisiko" von Urheberrechtsverletzungen niedriger liegen (überschaubarer Personenkreis;schwierigerer Zugang).
    Aber wehe,ein wenig wohlgesonner User scheißt den Forenbetreiber an....das Risiko liegt halt permanent in der Luft.

    Oft fehlt auch noch das Impressum (schwierig zu sagen, wann genau es nicht erforderlich ist) oder ist fehlerbehaftet.Dann gibts gleich doppelt Keile.

    Gruß
    dangerzone
  • Wer sind denn nun die Bösen ?

    Die USA, Russland oder verschiedene Diktatoren oder vielleicht sogar Alle ?

    Hat Assad Giftgas gegen seine eigene Bevölkerung eingesetzt oder nicht ?

    Grade z.B. in dieser Frage sagt das Fernsehen und das Internet das genaue Gegenteil...

    Mal davon abgesehen, selbst wenn Assad das Giftgas eingesetzt hat, hat die Bundeswehr dennoch nichts in Syrien zu suchen, weil es eine reine Verteidigungsarmee ist.
    Durch die Zwänge in der NATO ist sie jedoch auch zur Angriffsarmee geworden...

    Ach und noch was :

    Libyen ging es unter Gaddafi besser als jetzt.

    Wenn es nur noch ein zensiertes Internet gibt, rücken wir den Zuständen, wie sie in Orwell`s Roman 1984 beschrieben wurden, immer näher...
  • hajoja wrote:

    yassen wrote:

    … Jegliche "Gesetze zur Löschung von Hass-Postings" sind ein Versuch, die Zensur einzuführen um weiterhin eine offene Bühne für das Affentheater der Regierung zu haben!

    Denn grade im Internet, das ja bekanntlich die größte Informationsquelle überhaupt darstellt, kann ein Mensch sich überhaupt eine Meinung bilden!

    Denn eines ist ja auch klar:

    Wer glaubt er wäre nach der Tagesschau informiert ist geradezu verboten dumm! Nicht umsonst heißt es schließlich man müsse sich die Ansichten beider Seiten anschauen und dann erst urteilen!
    Wer zum Beispiel über die dummen Nazis schimpft, muss sich gar nicht wundern, dass er in 20 Jahren zurecht als idiotische Marionette unserer linksradikalen Gesellschaft bezeichnet wird!
    Ich muss gestehen, dass ich mich vorhin in den Tagesthemen, der Spätausgabe der Tagesschau, über den Ausgang des heutigen CL-Fussballspiels zwischen Manchester City und Schalke 04 informiert habe. Dort wurde tatsächlich behauptet, dass die Gelsenkirchener das Spiel 0:7 verloren haben. Das ist einfach unglaublich! Und die zusammengeschnittenen Spielszenen mit den angeblichen Toren sind bestimmt auch raffiniert gefälscht worden, nur um die ruhmreichen Schalker Knappen öffentlich-rechtlich zu diffamieren.

    Das lasse ich mir nicht mehr von diesen von Politikbonzen und Wirtschaftsbossen gesteuerten Medien gefallen! Ich werde mich deshalb jetzt gleich im Internet auf die Suche nach der Wahrheit begeben und werde dort bestimmt das richtige Spielergebnis finden, nämlich das Ergebnis, das mir gefällt.

    Euer alternativer Wahrheitssucher

    ?( HaJo ?(
    Über soviel Gutmenschentum kann ich nur trauern...
  • Deine Meinung in ehren, aber:

    Bill Bullard wrote:

    “Opinion is really the lowest form of human knowledge. It requires no
    accountability, no understanding. The highest form of knowledge… is
    empathy, for it requires us to suspend our egos and live in another’s
    world. It requires profound purpose larger than the self kind of
    understanding.”
    Vielleicht sollte man anfangen zuerst auf das geschriebene anderer einzugehen, sie kritisch zu hinterfragen ggfs sogar zu widerlegen.
    Und dann erst seine eigene Meinung zu äußern.

    Einmal davon abgesehen, dass man Meinungen nicht beleidigen kann, diejenigen die eine Meinung äußern schon.
    Wer es also schafft in einer Diskussion ausschließlich über die Sache zu diskutieren, der geht immer im gegenseitigen Respekt aus dem Gespräch, auch wenn man inhaltlich unterschiedlicher Meinung war.


    Grüße Daniel
  • Wer das Wort "Gutmenschentum" als rechten Kampfbegriff verwendet, benutzt bewusst oder unbewusst die Propagandamethoden des 3. Reiches. Man kann das sehr gut bei Klemperer nachlesen. Und Hajoja das Wort im Mund herumzudrehen und ihm etwas zu unterstellen, was er nicht gesagt hat, um ihn dann zu "widerlegen" ist auch ein tiefer Griff in die Rethorik-Kiste.
  • Es wird immer Leute geben, die einen auf persönlicher Ebene angreifen. Mein Rezept: Sich diesen Schuh nicht anziehen. Argumente sprechen lassen. Wer lesen kann wird dann erkennen wer an einer Diskussion interessiert ist.

    Dieser Filter kann nicht, er wird zur Zensur führen müssen. Glücklicherweise ist so ein Filter nicht trivial. Semantische Erkennung ist halt technisch sehr schwer umzusetzen. Die einzige totale Lösung wäre ein Staat, der diese Regeln mit Gewalt durchsetzen kann. Stichwort: EU, Super-Staat etc.

    Alternativ könnte eine KI diese Aufgabe übernehmen. Allerdings denke ich, daß diese bei weitem noch nicht soweit ist. Und zweitens sollten die Menschen sich überlegen ob sie eine Herrschaft der Technik über den Menschen haben wollen, bzw eine Herrschaft von Leuten die hinter dieser Technik stehen. Das Big Brother Szenario von Orwell kommt immer näher. Das Heil in der Technik zu suchen, halte ich für eine gefährliche Illusion.
  • Für mich war es ein nachvollziehbarer Schritt des Webmasters hier diesen Beitrag zu eröffnen, dennoch halte ich es für einen Fehler.
    Ja, das Erregen von Aufmerksamkeit ist bei diesem Thema wichtig, aber dazu ist ein Forumsbeitrag auf einer Schachseite einfach das falsche Medium.

    Für den Webmaster ist das wichtig, weil er mit der Schacharena seinen Lebensunterhalt erwirtschaftet.
    Daher verstehe ich, dass er seine Sprachrohre nutzt.
    Ich hätte es allerdings lieber in Form eines Banners, eines angekündigten (aber eben nicht diskutierten) uploadfreien Tag oder einer ähnlichen Aktion gesehen.

    Das aus zwei Gründen:
    Der erste Grund ist, dass die Diskussion hier zu keiner Verbesserung führen kann. Wir sind hier kein Expertengremium in dieser Frage. Wir haben hier nicht die Möglichkeit auf die Politker Einfluss zu nehmen. Wir diskutieren hier im Prinzip nur um des diskutierenswillen. Darum halte ich mich auch weitgehen zurück und bin in dieser Frage auf anderen Plattformen aktiv.

    Der zweite Grund ist, dass wir hier etwas aufmachen, von dem wir (das Team Schacharena) eigentlich nicht wollen, dass es hier existiert und das sind eben Diskussionen über politische Themen und Standpunkte.
    Versteht mich nicht falsche, es ist richtig und wichtig sich politisch zu engagieren, auch im Internet und (bitte mit gutem Stil) über aktuelle Themen zu diskutieren. Eine Schachseite ist dafür aber der falsche Platz. Nicht nur geht dadurch der schachliche Kontent unter und die Seite verliert dadurch im Prinzip ihre Legitimation, sondern wir rennen auch in das Problem, dass Foren mit politischen Inhalten deutlich besser moderiert sein müssen, was wir hier nicht leisten können. Im Moment haben wir noch das Glück, dass die meisten Diskussionsteilnehmer sich vernünftig verhalten, auch wenn sie nicht immer mit Entscheidungen der Moderation einverstanden sind. Das muss aber nicht so bleiben.

    Von daher kann mein Appell nur lauten, verhaltet euch hier vernünftig bei der Diskussion, achtet euren Gegenüber und bitte bitte eröffnet auf dieser Seite nie wieder ein solches Thema.

    Grüße Daniel
  • dfuchs wrote:

    Deine Meinung in ehren, aber:

    Bill Bullard wrote:

    “Opinion is really the lowest form of human knowledge. It requires no
    accountability, no understanding. The highest form of knowledge… is
    empathy, for it requires us to suspend our egos and live in another’s
    world. It requires profound purpose larger than the self kind of
    understanding.”
    Vielleicht sollte man anfangen zuerst auf das geschriebene anderer einzugehen, sie kritisch zu hinterfragen ggfs sogar zu widerlegen.Und dann erst seine eigene Meinung zu äußern.

    Einmal davon abgesehen, dass man Meinungen nicht beleidigen kann, diejenigen die eine Meinung äußern schon.
    Wer es also schafft in einer Diskussion ausschließlich über die Sache zu diskutieren, der geht immer im gegenseitigen Respekt aus dem Gespräch, auch wenn man inhaltlich unterschiedlicher Meinung war.


    Grüße Daniel


    Den Kommentar den du kritisierst kann ich im gewissen Sinne schon nachvollziehen.

    Wer sich über die Meinung eines Users mit einer leicht sinnbefreiten Auslassung lustig macht,
    der muss sich nicht wundern, das auch eine verfehlte und leider völlig überflüssige Reaktion stattfindet.

    Ich wäre an deiner Stelle jetzt nicht weiter auf diesen einen läppischen Satz eingegangen,
    aber sei es drum, jeder nach seiner Fasson...^^
    "Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind"
    (Kurt Tucholsky)
  • @dfuchs

    Wenn der Betreiber es nicht möchte, sollte man es respektieren. Doch in diesem Fall wünscht sich der Betreiber eine Diskussion weshalb ich auch hier, ich schreibe auch woanders noch, schreibe.

    Eine Demokratie braucht mündige Bürger. Dazu braucht es eine Diskussionskultur. Diese kann nur entstehen, wenn wir lernen eben bei extrem kritischen Themen ruhig zu diskutieren. Eine Zensur kann in einer Demokratie somit NIEMALS funktionieren und MUSS in eine Art Totalitarismus enden.

    Das begreifen viele Menschen nicht. Aufklärung sollte, wo es möglich ist, erwünscht sein. Das vom Betreiber eröffnete Thema ist ein Tor in eine Zensur. Wer jetzt seinen Mund hält, wacht in einer Diktatur auf. Dann kann der Betreiber auch hier zumachen.

    Das sollte die Lehre aus unserer Geschichte sein. Das "Böse" hat viele Gesichter. Auch Hitler wollte einen Super-Staat. Wer die Führung in diesem Staat hat ist irrelevant. Die Struktur ist das Entscheidende.
  • Gib dir keine Mühe, meine Vids die ich als Antwort, auf die unnötige Auslassung hajo´s
    gepostet hatte, wurden vorhin gelöscht.
    Grund: "diese Videos haben nichts mit Artikel13 zu tun" ( wat ? )


    Aha ! Aber fiktive Fußballergebnisse, sind von dieser Zensurregelung ausgenommen :) !?


    Na dann viel Spaß noch, na vlt. hat ja der ein oder andere noch ein fiktives Handballergebnis :-) :)


    "Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind"
    (Kurt Tucholsky)
  • Ich finde bemerkenswert, wie gerade in diesem Beitrag echte Zensur (eine von staatlicher Stelle oder in deren Auftrag vorgenommene Prüfung aller Veröffentlichungen) gleichgesetzt wird, mit der Moderation eines privaten Forums.
    Letzteres hat nichts mit Zensur zu tun.

    Es geht im Artikel 13 nicht darum, dass man auf einer Plattform, auf dem man Gast ist, sich an die Regeln des Gastgebers zu halten hat.
    Es geht darum, dass durch Artikel 13 das Kommentieren, kritische Hinterfragen und Widerlegen von Veröffentlichungen auf allen Plattformen eingeschränkt wird.

    Haltet das auseinander.

    Wer in meinem Wohnzimmer ruft alle Füchse sind blöd, den schmeiß ich raus.
    Das kann aber niemanden davon abhalten in seinem Garten ein großes Plakat aufzuhängen auf dem steht: "Alle Füchse sind blöd."

    Das ist jetzt schon der zweite Nutzer innerhalb von wenigen Tagen, dem ich diesen Unterschied erklären muss.

    Also wehrt euch gegen staatliche Zensur und die Einschränkung eurer Rechte.
    Beachtet aber die Regeln privater Seiten und die Regeln der Gastfreundschaft überall, wo ihr nicht zu Hause seid.

    Grüße Daniel