Umgeworfene Figuren beim Blitzschach

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Umgeworfene Figuren beim Blitzschach

      Hallo, ich habe mal eine Regelfrage zu einer Situation, die beim Blitzschach (ohne Inkrement) doch (leider) häufiger vorkommt:

      Hitzige Zeitnotschlacht, beide Spieler haben nur noch weniger als 30 Sekunden auf der Uhr.

      Der Gegner führt seinen Zug aus und wirft dabei versehentlich eine oder mehrere Figuren um. Er stellt diese nun

      a) nicht wieder auf und drückt einfach die Uhr
      b) zwar wieder auf, jedoch (versehentlich) jeweils auf ein falsches Feld und drückt die Uhr

      Wie sollte man in den beiden Fällen am besten regelkonform reagieren?

      Darf man bei a) einfach die Uhr zurückdrücken, damit der Gegner auf seine Zeit die Figuren wieder aufstellen muss?
      Kann man bei b) einen regelwidrigen Zug reklamieren?

      Was passiert, wenn keiner der beiden Spieler mehr die richtigen Felder für die Figuren kennt oder sie sich nicht einig sind (und weder der Schiedsrichter noch Dritte das Ganze beobachtet haben)?
    • An alle Zurückdrücker:
      Erstes kleineres Problem: Was macht ihr im Fischermodus, bei dem ihr euch durch das Zurückdrücken einen Zeitbonus erschleicht?
      Zweites großes Problem: Warum genau macht ihr einen Regelverstoß, der wie ein regelwidirger Zug behandelt wird?

      FIDE-Regeln wrote:

      7.5.3 Wenn der Spieler die Uhr drückt, ohne einen Zug ausgeführt zu haben, wird dies wie ein regelwidriger Zug behandelt und entsprechend bestraft.

      Die seit 2018 einzige richtige Methode ist die Uhr anhalten und den Schiedsrichter holen.

      "FIDE-Regeln" wrote:


      7.4.1 Wenn ein Spieler eine oder mehrere Figuren verschiebt, muss er die korrekte Stellung auf Kosten seiner eigenen Zeit wieder aufbauen.
      7.4.2 Falls nötig hält der Spieler oder sein Gegner die Schachuhr an und bittet den Schiedsrichter um Hilfe.
      7.4.3 Der Schiedsrichter darf den Spieler, der die Figuren verschoben hat, bestrafen.

      Nochmal mit dem Zurückdrücken belohnt ihr euren Gegner!

      Grüße Daniel
    • Praxisfern, da im normalen Dorfschachverein kein Schiri da ist. Damit können FIDE-Regeln nur bis inkl. der Hälfte von 7.4.2 befolgt werden. Ok, dann halten wir halt die Uhr an. Seit 2018. Das Wort "erschleichen" ist hier doch auch fehl am Platz. Im Übrigen bekommt der Gegner ja ebenfalls den Zeit/Zug-Bonus wieder, Nullsummenspiel somit. Ferner gilt: dem Unschuldigen entsteht hier m.E. immer ein Nachteil: er muss reagieren, damit wird er immer Zeit verlieren, was gerade beim BLitz eher kritisch ist. Das decken keine FIDE-Regeln ab.

      Dann erkläre mal, wie der "Umwerfer" ..."auf Kosten seiner eigenen Zeit wieder aufbaut", wenn man nicht die Uhr drückt.