Schachregeln

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Schachregeln

    Hallo,
    vielleicht kann mir jemand plausibel erklären,warum ich und nicht der Schachgegener bei Spielzeitüberschreitung(mit einer einzigen Ausnahme)die Partie immer verliere,egal welcher Spieler die Spielzeit vorgegeben hat. Dieses "Rätsel" konnte ich nach 12-jähriger Mitgliedschaft und über 10.000 Schachpartien bislang nicht lösen.Müssen die hier geltenden Schachregeln insbesondere für hochbetagte Spieler tatsächlich derart kompliziert und unverständlich sein?
    MfG
    Andi31
  • Hallo Andi,

    ich habe mal deine drei letzten Partien angeschaut, welche Du auf Zeit verloren hast.
    Partie vom 7.5., Bedenkzeit 20 Minuten pro Spieler, Du mit weiss. Am Schluss war deine Zeit abglaufen, der Gegner hatte aber noch 6Min.16
    Partie vom 9.5., Bedenkzeit 30 Minuten pro Spieler, Du mit schwarz. Am Schuss war deine Zeit abgelaufen, dein Gegner hatte noch 20Min.47
    Partie vom 11.5., Bedenkzeit 30 Minuten p. Spieler, Du mit weiss. Am Schluss war deine Zeit abgelaufen, dein Gegner hatte noch 7Min.45

    Es ist halt so, dass derjenige bei welchem die Zeit zuerst abläuft, die Partie verliert, auch wenn er besser steht. Die Partie welche Du auf Zeit gewonnen hast war, weil dein Gegner die Zeit pro Zug welche maximal zur Verfügung steht (5 Minuten)überschritten hat.

    Ich hoffe ich konnte Dir helfen
    Liebe Grüsse, Rohb
  • Ich denke ich kann das Missverständnis aufklären.

    Eine 20 Minuten Partie bedeutet nicht, dass die Partie 20 Minuten geht, sondern jeder Spieler hat 20 Minuten.

    Es läuft die Zeit von denjenigen ab, der am Zug ist.

    Der dessen Zeit zuerst um ist verliert, es sei denn die Partie ist vorher durch Matt oder ein anderes Ende beendet.

    Grüße Daniel