Wie ergeht es Euch in Live Spielen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wie ergeht es Euch in Live Spielen

      Liebe Schachfreunde ,


      seid längerer Zeit, spiele ich gerne wieder Live Spiele. Jedoch muss ich vermehrt feststellen, dass bei Partien welche mein Gegenüber offensichtlich verliert, plötzlich offline ist.

      Stelle ich Ihm Mal zu Gute, dass er kein Internet mehr hat, also hob ich sogar noch das Zeitlimit auf, um Ihm die Chance zu geben, Abs Brett zurück zu kommen.
      Leider ohne Erfolg.

      Solche Spiele hatte ich jetzt vermehrt, meine bitte und Frage? ,Ist es möglich das Zeitlimit auf 2 bis 3 min herunter zu setzen, ich persönlich bin der Meinung ,das reicht völlig aus.

      Im übrigen ist Schach ein Sport der Fairness, es gehört einfach dazu auch ein Spiel wenn es verloren ist zu respektieren und mich nicht, wie blöd am Brett sitzen zu lassen . Ich nenne jetzt auch bestimmten User, es ist ein allgemeines Anliegen bitte.

      Mich würde interessieren, wie ergeht es Euch bei Spielen und macht mein Vorschlag Sinn?

      Danke für Eure Antworten und zuhören.



      LG jani :P
    • Märchenfee wrote:

      Liebe Schachfreunde ,


      seid längerer Zeit, spiele ich gerne wieder Live Spiele. Jedoch muss ich vermehrt feststellen, dass bei Partien welche mein Gegenüber offensichtlich verliert, plötzlich offline ist.
      Da gibt es eine einfache Erklärung. Meißtens sind es die Elostärkeren User die es nicht verkraften fair zu verlieren gegenüber schwächere Spieler.

      Bevor bei ihnen Matt steht ist es besser auf Zeitlimit zu verlieren.

      5 Minuten warten Zeitlimit überschritten wirkt lange als Zeit . Wiederum ist 5 Minuten ein gutes Zeitfenster als Bedenkzeit für mich.

      Der Gegner ist auch fies wenn er am Ende die letzten 3 Züge seiner Gesamtzeit aufbraucht und noch 2-3 Züge bis kurz vor 5 Minutenregel erneut einen Zug zieht ,so das 15 Minuten verloren an Freizeit verloren gegangen ist .

      Bei Turnierpunktspiele wird genauso umgegangen und entspricht der Schachregel das auch in Hoffnungsloser Stellung die Zeit aufgebraucht werden kann.

      Märchenfee wrote:

      Liebe Schachfreunde ,


      .

      Stelle ich Ihm Mal zu Gute, dass er kein Internet mehr hat, also hob ich sogar noch das Zeitlimit auf, um Ihm die Chance zu geben, Abs Brett zurück zu kommen.
      Leider ohne Erfolg.

      Bei LivE Spiele mußt du nicht warten auch nicht Uhr abstellen ,

      Dafür gibt es klare Regeln.

      Sei denn du wirst informiert kurz, das bei deinen Gegenspieler kurze info kommt , das als Beispiel der Postmann da ist , und du es selber entscheiden kannst mit warten oder nicht warten.


      Wertung live ist unpersönlich und kennt keine Gnade .

      Wer damit nicht klar kommt ist es besser davon Abstand zu nehmen .
    • Hallo Jani,

      ich verstehe vollkommen Dein Anliegen und das Du es nicht in Ordnung findest, nett Ausgedrückt, das man Dich 5 Minuten warten läßt weil der Gegner so wie Peter schreib die Niederlage nicht verkraftet. Ich habe auch schon zu genüge die Erfahrung gemacht das der Gegner wenn er auf Verlust steht einen fünf Minuten hängen läßt.

      Wenn mal was dazwischen kommt schreibt man halt kurz, kleinen Moment Bitte es hat geklingelt oder was weiß ich.

      Die Verkürzung der Bedenkzeit oder Wartezeit finde ich okay mit 2 oder 3 Minuten, vielleicht kann der Webmaster dieses als Spieloption miteinbauen.

      Unterm Strich habe ich für mich die Lösung nur noch Mailpartien zuspielen, einzige Ausnahme welche ich manche, sind die Wolfsopen ( dort spielen sehr vernüftige User mit )

      Also laß Dich nicht entmutigen und wenn mal wieder so was ist steh drüber.

      LG Stefan
      :) Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt ;(
    • zeit ablaufen zu lassen, ist mitunter ärgerlich für denjenigen, der wartet...

      aber es ist nun mal legal... :!:

      nicht drüber aufregen, aufpassen daß man nicht der (die) gelackmeierte ist, weil
      der gegner kurz vor ablauf der zeit an's brett zurückkommt, einen zug macht, und
      somit die gegnerische uhr an's laufen bringt... ;( (alles schon da gewesen) gegner
      auf die blacklist setzen, und das nächste, hoffentlich fairere spiel in angriff nehmen...

      oder blitz spielen... :D da hat man diese vertreter seltener...
      gruß

      Intschu_tschuna
    • Empfehle vor der Auswahl einer Partie
      einfach den Wesenstest zu machen.
      Oftmals geht ein solches Verhalten
      mit vielen negativen Bewertungen einher.
      Es gibt ja auch User die, wenn sie verlieren,
      noch zusätzlich negative Bewertungen vergeben.
      Oder durch ihre Charakterschwäche.
      die Uhr herunter laufen zulassen,
      schon viele negative Bewertungen erhalten haben.
      Lichte Grüße Sirre
      Ich bleibe auf dem Teppich meiner Möglichkeiten und hoffe das er fliegen lernt.
    • Im realen Schachturnieren fangen die Schachsportler an zu popeln ,bloss um den Gegner zu iritieren von seinen Gedankengut , Die Schachturniere sind oftmals unter aller Sau und hat mit Sportgeist nichts zu tuhen . Aber die Regel besagt nicht das es Popeln während des Turnieres nicht erlaubt ist .

      Ich finde in diesen Falle Online Schach doch wesentlich besser . Im Online Schach können wenigstens auch Männer gegen Frauen unbeschadet spielen ,können .
      Was es in realen Schachturnieren unmöglich ist.
    • Unfaire Gegner, die in Verluststellung einfach die Uhr ablaufen lassen, anstatt aufzugeben, sind ein Ärgernis.

      Dennoch halte ich es für keine gute Idee, das Zeitlimit zu verkürzen. Ich spiele nämlich auch gerne 60-Minuten-Partien und möchte die Möglichkeit haben, in komplizierter Stellung auch mal mehr als zwei Minuten über einen Zug nachzudenken. Das 5-Minuten-Limit ist deshalb aus meiner Sicht ein guter Kompromiss.

      Allenfalls für 15- und 20-Minuten-Partien könnte ich mir eine Verkürzung des Zeitlimits auf 3 Minuten vorstellen.
    • PeterHerzberg wrote:

      Was es in realen Schachturnieren unmöglich ist.
      meines erachtens nicht haltbare aussage... ich habe schon gegen einige frauen gespielt,
      dito meine vereinskollegen... gab nie irgendwelche probleme, weder auf der einen noch
      auf der anderen seite... manche der damen hatten tatsächlich ihr strick- oder häkelzeug dabei,
      um die wartezeit zwischen den zügen sinnvoll zu nutzen... ;) ungewöhnlich, aber warum nicht... :?: :!:
      darüber hat niemand ein wort verloren, und auch sonst herrschte ein sportlicher, fairer umgang
      miteinander...

      Der_Patzer wrote:

      halte ich es für keine gute Idee, das Zeitlimit zu verkürzen
      schließe mich an... :!:
      gruß

      Intschu_tschuna
    • Sei gegrüßt holde Fee,
      du bist Premiummember/in, versuch es in dem Zusammenhang doch mal mit 5 min Partien.
      Wenn da so ein Unglücksrabe auftaucht, der sich anschickt, sich vorzeitig zu verkrümeln,
      wartest du wenigstens nicht die vollen 5 min, da die Partie ja schon vorher zu Ende ist.
      "Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind"
      (Kurt Tucholsky)

      The post was edited 1 time, last by Tatortreiniger ().

    • Hallo Feechen,

      Respekt, Fairness, Anstand sind Dinge
      die dir beigebracht wurden oder eben nicht!
      Im Internet sind mir schon viele Dinge passiert,
      aus denen ich jedoch schnell mein Verhalten anpasste!
      Bei Belästigungen jeglicher Art "save chat", bei unsportlichen
      Verhalten negative Bewertung bis zur Ignorelist ist alles vorhanden!

      Bei längeren Live-Spielen ist die 5min Regel üblich und gut, bei kürzeren
      Spielen bis 15min könnte sie herabgesetzt werden. In den Blitzpartien zumindest
      im Turnier sind es schon 3min was ausreicht.

      Ärgere dich nicht, steh einfach drüber und weiterhin viel Spaß und Freude...

      LG Mohni
    • Guten Morgen liebe Schachfreunde ,


      ich möchte mich bei Euch ganz herzlich bedanken, dass Ihr so rege Teilnahme an meinem Beitrag zeigt.

      Einige davon sind sehr hilfreich, so wäre der Vorschlag, dieses bei 15 Minuten spielen zu überdenken, echt toll.

      Wenn es mir ein oder zweimal passiert, würde ich nichts sagen, aber wenn es sich häuft, finde ich es gut, dieses auch Mal an zusprechen.

      Ich schaue mir das Profil des Gegners vorher nicht an, weil bis ich das getan habe und zurück auf die Hauptseite komme, um das Spiel annehmen zu wollen, ist dieses Spiel schon wieder vergeben.

      Jedenfalls finde ich es sehr hilfreich, von Euch verschiedene Feadbaks zu bekommen. Dafür ein Dankeschön .

      Vielleicht wird Mal darüber nachgedacht, das würde mich freuen.



      Danke und LG Jani :P
    • Guten Tag!

      Björn Borg (ehemaliger schwedischer Tennisspieler) soll einmal gesagt haben, er hätte mit den Nerven seiner Eltern Gitarre gespielt. Oder anders gesagt, wer die besseren Nerven hat,und trickreicher ist, ist auch im Schach (fast) immer im Vorteil. Klappt aber nur, wenn der Gegner nicht mehr vom Schachspiel versteht :)

      Gruss
      BC
    • Hallo,

      mir würde eine Verkürzung der Zugbedenkzeit nicht gefallen.
      Auch in Partien mit 15 Minuten Bedenkzeit kommt es manchmal vor, dass ich in vereinzelten Stellungen mehr als 3 oder 4 Minuten benötige, um eine Entscheidung treffen zu können.
      Der Meinung, dass 2-3 Minuten grundsätzlich ausreichen würden, kann ich mich deshalb nicht anschließen.
      Im Gegensatz zum Vereins-/Turnierschach hat man beim Onlineschach den Vorteil, sich die Wartezeit frei gestalten zu können. Von daher sollte das kein Problem darstellen.

      Beste Grüße
      wnl
    • New

      Ich hatte das auch oft im Live- Spiel, habe sogar mal eins verloren, ziemlich am Anfang, weil im Partietext noch kam, gw und ich dann selber die 5 Minuten nicht mehr abgewartet hatte.
      Es ist oftmals "einfach" nur unfaires Verhalten.
      Viele haben sich dazu schon geäußert.
      An sich finde ich die 5 Minuten- Regel gut und angemessen und habe deshalb, auch aus weiteren Gründen, meine persönlichen Konsequenzen gezogen. Ich spiele derzeit auf der Seite nicht mehr live.

      MfG Honsa
    • New

      Dieses Thema gabs hier schon öfter ich verzichte auf Threads ^^
      5 min ist okay weniger währe nicht so gut da beschweren sich andere wegen zu wenig Bedenkzeit.
      Ich sitz meist beim Spiel entspannt in der Küche bei Radio und Kaffee und wenn der Gegner meint er muss die 5 min
      ablaufen lasen , nun ja ich find meist immer nee Beschäftigung :D .
      Am Ende schau ich dann ins Profil und wenn er schon viel negative hat kann es sein das es noch eine mehr wird.

      Also alles in allem -> Ruhig bleiben, entspannt die 5 min kreativ füllen, ablaufen lassen und weiterspielen.

      Grüße skeptiker
    • New

      Die User, die sowas tun, sind fast ausschließlich Wiederholungstäter. Mein Vorschlag daher: schaut im Profil bei den letzten Partien von dem User nach, ob er durch Zugzeitlimit verloren hat. Wenn hier jemand eine oder mehrere solcher Partien hat, breche ich das Spiel ab und habe keine ärgerlichen Wartezeiten auf einen Zug der eh nicht kommt (wie bei der DB).
    • New

      Guten Morgen Hook ,


      Danke auch Dir , für deine Meinung zum Thema hier.

      Das ist aber das Problem was ich schon an gesprochen habe. Wenn ich erst den User an klicke , um zu schauen ob er positive Bewertungen und keine Spiele z.b. wegen Zeitüberschreitung beendet hat, dann zurück gehe, um das Spiel an zunehmen, ist dieses bereits vergeben.

      Somit erspare ich mir das natürlich. Wahrscheinlich bleibt es somit nicht aus, das ich auf solche User treffe.

      Danke für eure Meinungen, Vorschläge und auch Kritik, ich versuche meine Lehren daraus zu ziehen.






      LG Jani :P
    • New

      Märchenfee wrote:

      Guten Morgen Hook ,


      Danke auch Dir , für deine Meinung zum Thema hier.

      Das ist aber das Problem was ich schon an gesprochen habe. Wenn ich erst den User an klicke , um zu schauen ob er positive Bewertungen und keine Spiele z.b. wegen Zeitüberschreitung beendet hat, dann zurück gehe, um das Spiel an zunehmen, ist dieses bereits vergeben.

      Somit erspare ich mir das natürlich. Wahrscheinlich bleibt es somit nicht aus, das ich auf solche User treffe.

      Danke für eure Meinungen, Vorschläge und auch Kritik, ich versuche meine Lehren daraus zu ziehen.






      LG Jani :P


      @Fee... ich denke mal, Hook meint, dass du nach der Annahme der Partie und vor dem ersten Zug,
      erst mal schauen könntest, wie das Profil des Gegners aussieht um die Partie dann eventuell,
      ohne Eloverlust abzubrechen.

      Ich selbst würde es nicht so machen, da man unter Umständen unbescholtene User,
      die vielleicht nur langsam spielen, des unfairen Spiels verdächtigt.

      Man spielt gegen jene, die einfach vom Brett abhauen, in dem Fall nur ein mal
      und setzt sie dann auf die Ignoreliste.

      So begegnest du bestimmten "pösen Pupen" :) nur einmal.
      "Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind"
      (Kurt Tucholsky)