Wir coronieren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • liebe Schachfreunde ,


      ich lese eure Beiträge mit großem Interesse. Einige sind sehr gelungen.

      In diesen wirklich schweren und ängstlichen Tagen Wochen , Monaten, die uns sicherlich bevorstehen , finde ich es auch an der Zeit, uns mal bei all den Einrichtungen ,die jetzt für uns zur Verfügung stehen, sich zu bedanken.

      Sie sind es, die sich jeden Tag aufs neue , selbst in Gefahr begeben um unser Leben weiterhin zu sichern.

      Ich hoffe und wünsche mir, dass jeder einzelne von uns , den Ernst der Lage versteht und sich dem entsprechend verhält.

      Unsere Gegend gleicht einer Geisterstadt, spätestens jetzt, hat jeder von uns verstanden, wie er sich zu verhalten hat.

      Ich wünsche jedem einzelnen von euch, dass er gesund bleibt und wir in ein paar Monaten , wieder über andere schöne Dinge reden können.

      Eines ist mir aufgefallen , im Chat ist weniger Streit und viel mehr Austausch im angemessen Rahmen möglich.

      Danke fürs zu hören.





      Lg Jani :)
    • Wir hatten heute Warentag im TS, der erst mal auf morgen verschoben wurde, nicht weil keine Ware in den Lagern ist, sondern Sie bringen die Ware nicht in die Märkte, wenn die doppelte bis vierfache Menge transportiert werden muß, sind auch die Logistiker überfordert, kauft normal ein es werden weiterhin täglich Waren produziert und ausgeliefert, durch die hamsterei werden alle Glieder in der Kette, bis an die Grenzen strapaziert. Das muß nicht sein und macht auch keinen Spaß, wenn man von der Kundschaft angefeindet wird weil man keine Toilettenpapier Bestellung von ihr annimmt, funktioniert vom Ablauf nicht.
      Die Kommissionierer dürfen jetzt 4 Schichten arbeiten um den Warenfluß zu bewältigen, das macht denen auch keinen Spaß.
      Erschwerend kommt noch hinzu das manche das mit 1,5 m Abstand nicht ganz oder gar nicht hinbekommen, andere sind so hysterisch, das es besser wäre die schließen sich daheim ein. Man muß mit der Sache verantwortungsvoll umgehen, das heißt nicht Pallettenweise Toilettenpapier zu horten oder x-Kartons mit Nudeln zu sammeln, wir haben ca. 20 Regalmeter mit Nudeln, davon sind 15 m leer, also sind noch 5 m Nudeln vorhanden, bestimmt nicht dem ein oder anderen seine Lieblingssorte, aber trotzdem muß keiner verhungern.


      Denkt auch an die ganzen Mitarbeiter vor Ort, die möchten mit keinem von euch Kontakt um sich dann evtl. zu infizieren, werden teilweise beschimpft oder sogar angegriffen, wenn wir sagen wir haben im Lager nix mehr dann ist das auch so, wenn noch was da wäre würde dies im Regal landen oder ist für jemanden weggerichtet, ja auch wir brauchen Toilettenpapier in unseren Toiletten und das wir unseren Bedarf als erstes decken, dürfte auch klar sein, obwohl wir das die ganze Zeit nicht gemacht haben ABER ihr hamsterer zwingt uns leider dazu, das heißt aber nicht das wir eine Palette mit Klopapier im Lager stappeln nein wir nehmen 1-2 Packs und das wars, weil wir wissen unser nächster Warentag ist schon in Arbeit.

      Börny
    • von wegen bestes Gesundheitssystem der Welt.. BULLSHIT !
      Ich liege mit Grippe zuhause im Bett ; war sogar heute noch arbeiten. ANRUF bei Arzt: " Nein wir können Sie nicht untersuchen, aber wir können Sie eine Woche krankschreiben; und einen Coronatest gibts nur wenn Sie aus einem Krisengebiet kommen." Was meint die gute Dame mit Krisengebiet? Ich war jeden Tag im Krisengebiet, in der Strassenbahn; auf der Arbeit (mit Klimanalage wohlgemerkt) Anruf beim Gesundheitsamt dasselb : wer nicht aus einem Krisengebiet kommt bekommt auch keinen Test. Na geil - habe ich jetzt nur eine Grippe, habe ich doch Corona ? Ich hätte wenigstens erwartet dass mein Hausarzt mich untersucht aber das wohl nix.
    • Die Hausärzte sind durch den Ansturm oft überfordert ( sind letztlich auch nur Menschen ), dennoch gibt es
      welche, die sich Zeit für ihre Patienten nehmen.

      Schlimmer sind die elenden Hamsterer. Die Ansteckung mit den Virus ist gefährlich, aber fast so schlimm
      ist die "Ansteckung" durch hirnlose Hamsterer. Menschen, die bisher besonnen waren und plötzlich vor
      leeren Regalen stehen, werden ebenfalls zu Hamster-Käufen verführt, wenn sie die leeren Regale vorfinden.

      Das wäre das Ende unserer Gesellschaft !

      Also : Ruhe bewahren - keine voreiligen Hamster-Käufe - noch wird geliefert ( für alle ).
      Wir können nur abwarten und das Hirn einschalten.
      In diesem Sinne

      -Z-
    • Ich vergrößere gerade meinen Schuppen auf die doppelte Länge. Irgendwo muss das Klopapier ja gestapelt werden.

      Spaß beiseite. es ist mir heute, nach einer Woche vergeblichen Suchens, tatsächlich gelungen 1 (in Worten "ein") Paket Klopapier zu kaufen
      Der Sieg der Zeit über das Material erfordert Opfer!
    • MD_Project wrote:

      von wegen bestes Gesundheitssystem der Welt.. BULLSHIT !
      Ich liege mit Grippe zuhause im Bett ; war sogar heute noch arbeiten. ANRUF bei Arzt: " Nein wir können Sie nicht untersuchen, aber wir können Sie eine Woche krankschreiben; und einen Coronatest gibts nur wenn Sie aus einem Krisengebiet kommen." Was meint die gute Dame mit Krisengebiet? Ich war jeden Tag im Krisengebiet, in der Strassenbahn; auf der Arbeit (mit Klimanalage wohlgemerkt) Anruf beim Gesundheitsamt dasselb : wer nicht aus einem Krisengebiet kommt bekommt auch keinen Test. Na geil - habe ich jetzt nur eine Grippe, habe ich doch Corona ? Ich hätte wenigstens erwartet dass mein Hausarzt mich untersucht aber das wohl nix.
      Ich glaube dir, dass du dich schlecht fühlst. Aber ich denke Ärzte sind auch nur Menschen und nicht jeden Tag gleich.
      Häng dich Morgen noch mal an die Leitung und versuche, wie im Team auch, freundlich zu sein, aber bestimmt.
      Dann kriegst du bestimmt die Hilfe die du brauchst.
      Bei meiner Frau lief es Ende voriger Woche ähnlich schwierig an und kam zu einem angemessenen Abschluss.
      Kopf hoch, Ich drück dir die Daumen und versuch die Arbeit mal zu lassen ;)
    • Eine aktuelle Studie des Imperial College in London kommt zu dem Schluß, dass radikale Maßnahmen im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie über Monate nötig sind. Ohne diese Maßnahmen wären schon im April die Kapazitäten der Intensivstationen hoffnungslos überfordert. Die Studie gilt für UK und USA, aber die Ergebnisse dürften auf anderen Länder übertragbar sein.

      Wir können also nicht davon ausgehen, daß die derzeitigen Maßnahmen (Schulschließungen, Verbot von Großveranstaltungen, die Isolierung von Erkrankten und deren Haushaltsmitgliedern sowie die insgesamt deutliche Verringerung von Kontakten) in wenigen Wochen wieder aufgehoben werden.

      Radikale Maßnahmen für viele Monate?
    • Die Kapazitäten zu Testen sind beschränkt natürlich sagt die WHO „testen testen testen“
      Die Realität dürfte anders aussehen:
      stern.de/gesundheit/covid-19--…rus-getestet-9189186.html

      Also kann man durchaus von einer höheren Dunkelziffer infizierter als die offizielle Zahlen sagen ausgehen.

      Wir müssen hoffen das wir von Zuständen wie in Norditaliens Krankenhäusern verschont werden.

      Unsere Kliniken hier bereiten sich vor, nicht nötige Op und Behandlungen werden zurückgefahren die frei werdende Mitarbeiter geschult für Intensiv. Frei werdende Stationen werden bereit gemacht für das was kommt. Beatmungsgeräte werden bereitgestellt. Eben um im Fall der Fälle bereit zu sein.

      Ich glaub fast nicht das es bei der jetzigen Sperrzeit bleibt ich vermute es wird verlängert werden,
      wenn nicht sogar die Ausgangssperre folgt.

      Wie hab ich heut treffend in diesem Artikel gelesen:
      stern.de/kultur/micky-beisenhe…oziales-jahr-9182810.html
      „Unsere Gesellschaft befindet sich in einem gewaltigen Knobelbecher. Wir werden durchgeschüttelt. Und schauen, wie wir wieder herausgewürfelt werden.“

      Grüße Skeptiker
    • leider gibt es immer noch einige unverbesserliche "Vollidioten" , die, wie heute im TV zu sehen war, sich doch "ein wenig Spaß"
      gönnen wollen, und weiterhin in Grüppchen im Park oder sonstwo rumhängen.
      Die begreifen immer noch nicht, das es wirklich ernst ist, und wenn sich das nicht ändert, eine Ausgangssperre nicht mehr abzuwenden ist.
      Der Großteil der Bevölkerung hat es scheinbar kapiert, das wir echt vorsichtig und rücksichtsvoll sein müssen, den Abstand zu anderen Mitbürgern von ca. 1,5 m einhalten sollen.
      Die Zahl der Infizierten steigt täglich enorm an, ebenso die Zahl der Verstorbenen, und wenn wir das alles bewältigen wollen, dann müssen auch die letzten Mitbürger es wirklich kapieren, nötigenfalls muss mit Polizeigewalt nachgeholfen werden.
      Auf Ausgangssperre kann ich gut verzichten, mir reichen schon die Hamsterkäufe.
      Das eine kann nicht ausgeschlossen werden, aber das andere ist überhaupt nicht nötig, wie unsere Frau Merkel richtig gesagt hat.
    • Ausgangssperren wären mir persönlich scheissegal.
      Es ist doch sowieso schon ein jegliches Vereinsleben sowie auch alle Veranstaltungen verboten worden, da geh ich eh nur noch zum Einkaufen raus und dies ist ja bei Ausgangssperren noch erlaubt.

      Ich will hie mal ne provokante Frage bzw. Antwort in die Runde schmeissen, wofür ich vielleicht einen Shitstorm ernte, aber das ist mir egal, denn schliesslch haben wir hier Meinungsfreiheit !

      Wovor habt Ihr mehr Angst, vor Zwangsimpfungen oder vor dem Virus selbst ?

      Ich vor Zwangsimpfungen !!!!!

      Und a propos Abstand halten :

      Wie will man den erforderlichen Sicherheitsabstand im zu überfüllten ÖPNV einhalten, der nur deswegen überfült ist, weilviele Leute noch arbeiten müssen - Arbeiten,die gar nicht unbedingt lebenswichtig sind für die Allgemeinheit, denn sonst wäre der ÖPNV nicht so überfüllt...
      Wieso hat Merkel all diese nicht unbedingt notwendigen Arbeiten nicht einstellen lassen und warum ist es imer noch so kompliziert, sich testen zu lassen ?
      Effektive Pandemiebekämpfung stelle ich mir anders vor !!!
    • Überwiegend sehr gute Einlassungen hier. Dank den Autoren. :thumbup:
      Nun sind mittlerweile aber nicht nur Klopapierrollen gefragt, sondern auch Fusselrollen!
      Da hat wohl irgendwer im I-Net verbreitet, daß man mit diesen Fusselrollen die eventuellen
      Coronatviren an seiner Kleidung entfernen kann.
      Eine Kollegin meiner Frau arbeitet vormittags noch in einem Supermarkt und berichtete,
      daß innerhalb von 2 Stunden sämtliche Fusselrollen ausverkauft waren.
      Der Hersteller von Fusselrollen wird sich über den rasant ansteigenden Umsatz freuen! ;)
      Aber wenn das durch die Welt geht, stehen wir als die Volldeppen da! :D
      Hauptsache die Deutschen haben Klopapier und Fusselrollen! :D
      Wie dem auch sei:
      Börny kann ich in allen Belangen nur recht geben! :thumbup:
      Leute, kauft doch bitte nur handelsübliche Mengen, egal von was!
      Wir werden sicher nicht verhungern und müßen auch nicht mit dreckigem Pöter ins Bett. ;)
      Zur Not kann man sich ja nach dem Toilettengang auch einfach nur waschen.
      Ich ziehe meinen Hut vor:
      Allen Menschen, die sich zur Zeit um die Kranken, oder eventuell Erkrankten kümmern!
      Allen Menschen, die zur Zeit in Drive-In-Zentren Coronatests duchführen!
      Allen Menschen, die (durch die Hamsterkäufe) Überstunden schieben müßen!
      Allen Menschen, die zur Zeit unabläßige Telefonate koordinieren und bearbeiten müßen!
      Allen Menschen, die jetzt (sozusagen) an vordester Front stehen!
      Allen Menschen, die immer für Andere da sind!
      Vielen, vielen Dank dafür! :thumbup:
      Bleibt Alle gesund und macht das Beste aus der momentanen Situation!

      Gruß, Schmiddi
    • Hallo zusammen,

      ich war heute morgen schon einkaufen.Wegen Vorerkrankungen (u.a. Lunge) gehe ich eher in der Zeit, wo mit weniger Leuten zu rechnen ist.

      Ich habe eigentlich alles bekommen,was ich brauche! Die Kunden waren ruhig und gelassen und alle hielten Abstand ein.
      Die Verkäufer wirkten trotz der Lage recht entspannt.

      Dankeschön! :thumbup:

      Gruß
      dangerzone
    • Da bekommt der Begriff "schwarze Messe" ja eine neue Bedeutung. Zum Thema "älter": der Alters-Median der Infizierten liegt in D bei ca. 47 Jahren. In Italien wohl bei ca. 65. Warum ist unklar. Bedeutet aber für viele: die Einschläge rücken näher.

      Vom Robert Koch Institut gibt es seit heute Morgen ein Dashboard auf Landkreisebene. Die Daten werden dort vssl. 1x / Tag (wohl morgens) aktualisiert. Kann gut sein das der Aufbau etwas dauert und/oder der Server mal einen Fehler liefert, vmtl. wegen Last. Wird sich einpendeln. Falls der vorgenannte Link nicht (mehr) funktioniert sollte sich das über diese Seite finden lassen.
    • Auch bei uns im Kreis wird nicht automatisch auf Corona getestet. Nur bei Menschen die auch Fieber haben, wie meine Ärztin mir sagte.
      Ich weis allso nicht ob ich es habe oder nicht.
      Da ich mit meiner Frau nun die erste Woche zu hause sitze , bin ich immer mehr der Meinung das wir es richtig gemacht haben.

      Wir haben uns so verhalten als hätten wir Corona und das werden wir auch noch in drei Wochen so machen.
      Wer jetzt Halsscherzen, Husten oder andere Grippesymtome hat braucht keinen Test um zu wissen das man sofort zu Hause bleiben muss.