Wir coronieren

    • Naja, je kürzer der betrachtete Zeitraum, desto weniger kann man daraus ableiten.
      Wenn z.B. einige Gesundheitsämter am Wochenende nichts melden und dann die Infektionszahlen vom Wochenende am Montag draufschlagen, dann sind die Montagszahlen natürlich irrelevant.
      Ich habe auch nur (die Politik macht das ja ähnlich) die letzten 14 Tage als Grundlage genommen. Das ist schon das Minimum, um überhaupt etwas ableiten zu können.
      Schaun wir mal ...
      Der Sieg der Zeit über das Material erfordert Opfer!
    • Patzer wrote:

      Naja, je kürzer der betrachtete Zeitraum, desto weniger kann man daraus ableiten.
      Wenn z.B. einige Gesundheitsämter am Wochenende nichts melden und dann die Infektionszahlen vom Wochenende am Montag draufschlagen, dann sind die Montagszahlen natürlich irrelevant.
      Ich habe auch nur (die Politik macht das ja ähnlich) die letzten 14 Tage als Grundlage genommen. Das ist schon das Minimum, um überhaupt etwas ableiten zu können.
      Schaun wir mal ...
      Du schlussfolgerst ja auch nur aufgrund der gleichen kurzen Zeitraumes.

      Mal davon abgesehen vergleiche ich immer zum Tag in der Vorwoche.

      Aktuell laut RKI gibt es folgende neue Infektionen im Vergleich zur Vorwoche.
      (Dabei gilt Meldezahlenvom Gesundheitsamt,welche durchaus 1-2 Wochen alt sein können + Fahlzahlen die einem exakten Fall zugeordnet werden konnten)

      Montag den 5.10. = 1167+2019 = 3186
      Montag de 12.10 = 2416 + 814 = 3230
      Anstieg = 44

      Dienstag den 6.10 = 1790 + 1746 = 3536
      Dienstag den 13.10 = 3136+393= 3529
      Anstieg = -7

      Mittwoch den 7.10 = 2275+1746 = 4021
      Mittwoch den 14.10 = 4473+137 = 4610
      Anstieg = 589

      Donnerstag den 8.10 = 2472+1543 = 4015
      Donnerstag den 15.10= 3274 + 41 = 3315
      Anstieg = -700

      Ich denke bevor man von einem exponentiellen Wachstum sprechen sollte, sollte man erstmal ermitteln, wann genau die die Personen sich infiziert haben.

      Hinzu kommt, dass er aktuelle 7-Tage- R-Wert 1,22 beträgt

      rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neua…df?__blob=publicationFile

      unter folgender Quelle findet man eine Entwicklung dieses Wertes im Laufe des Jahres:

      deutschlandfunk.de/coronavirus…ml?dram:article_id=472799

      Der war im Sommer schonmal deutlich höher.

      The post was edited 1 time, last by Gambitspieler ().

    • man sollte nicht glauben, dass es sportlerInnen nicht erwischt.

      Mikel Arteta, Cullum Hudson-Odoi, Luca Killian, Timo Hübers, Jannes Horn, Fabian Nürnberger, Albin Ekdal, 1 Fußballer in Northeim, Stefan Thesker, 1 Spieler des Bundesligisten Eintracht Frankfurt, Marco Sportiello, Daniele Rugani, Blaise Matuidi, Paulo Dybala, Patrick Cutrone, German Pezzella, 1 ungenannter Spieler von Hertha Berlin, Ezequiel Garay, Manolo Gabbiadini, Omar Colley, Antonio La Gumina, Morten Thorsby, Dusan Vlahovic, Jonathas (FC Elche), FranckRibéry.
      ---------------------------------------------
      Cameron van der Burgh, unbenannt. Eishockeyspieler der Ottawa Senators, Brian Allen, MariaRosa Quario, 9ungarische Schwimm-Nationalteamitglieder, Angel Roque, Rüstü Recber, 2 türkische Boxer, Jan Neuenschwander, Thiago Seyboth Wild , 2 Spieler des NBA-Teams Los Angeles Lakers, 4 NBA-Profis der Brooklyn Nets (u.a. Kevin Durant), Mads Mensah, Christian Wood, Donovan Mitchell, Rudy Gobert

      und viele mehr......

      waren zumindest infiziert.

      schön, wenn sie alle die krankheit ohne folgeschäden überstehen oder bereits überstanden haben.
    • Jetzt habe ich mich glatt kurz erschrocken.

      @Meffi .

      War die Frage nicht nach bereits verstorbenen Leistungssportlern?

      ( Ich persönlich finde es etwas makaber/irreführend, nach der Frage erst einmal ne ellenlange Liste mit Namen zu posten und erst zum Schluss eher beiläufig zu erwähnen,dass die alle noch leben,sorry.)

      Und:

      Meffi wrote:

      man sollte nicht glauben, dass es sportlerInnen nicht erwischt.
      ?( Warum sollte man denn glauben, dass es sie nicht erwischt? Sportler sind auch Menschen, nur mal so zur Anmerkung.

      Zur Vollständigkeit: Meines Wissens hat übrigens seit geraumer Zeit Arteta seine Spielerkarriere schon beendet und ist jetzt Trainer.

      The post was edited 2 times, last by triebie ().

    • Was soll das denn jetzt?
      Ändert es etwas wenn man einen Corona Toten kennt ?
      Geht in eure Krankenhäuser und lernt sie kennen.
      Aus meinem Bekanntenkreis langen zwei auf Intensiv, jetzt sind sie nicht mehr die selben.

      Leider sind die meisten Menschen in meiner Umgebung nicht einsichtig genug um etwas in ihrem Leben zu verändern, bis das Leben sie einholt.
    • Also ich kann nur abraten, Zilles Vorschlag zu befolgen und in die Krankenhäuser zu gehen,um da wen auch immer kennenzulernen. Ich habe im März,als ich da hin musste, den Leuten verboten,mich zu besuchen. Da gab es das Besuchsverbot bzw. die -einschränkungen (leider) noch nicht.

      Bei Uneinsichtigkeit sollte man zuallererst bei sich selbst anfangen, bevor man auf Andere zeigt. @Zille1
    • Also so hat das Zille ja wohl nicht gemeint. Tote kann man auch in Krankenhäusern schlecht kennenlernen.

      Die Krankenhäuser haben aber die Statistiken mit Namen und Alter der Verstorbenen oder intensiv Behandelten.
      Jedem, der die lesen könnte, würde der Humor wohl vergehen.

      Ich bin da ganz bei Merkels jüngstem Statement.
      Deckt euch mit den notwendigen Dingen ein und bleibt mit eurem Arsch zu Hause, sofern das möglich ist.

      Hut ab vor denen, die auch jetzt den Laden am Laufen halten (müssen) und sich dabei für uns alle in Gefahr bringen!
      Der Sieg der Zeit über das Material erfordert Opfer!

      The post was edited 1 time, last by Patzer ().

    • Patzer wrote:



      Ich bin da ganz bei Merkels jüngstem Statement.
      Deckt euch mit den notwendigen Dingen ein und bleibt mit eurem Arsch zu Hause, sofern das möglich ist.
      Und das dummvolk reagiert schon wieder wie gehabt.
      Gerade beim einkaufen, toilettenpapier ist wieder alle, nudeln kurz davor. die schilder, dass die ware auf 2 stück pro person limitiert sind, hängen auch schon wieder da. 8o 8o

      es ist unglaublich, wie viele ...... es in deutschland gibt.
    • Zille1 wrote:

      Was soll das denn jetzt?
      Ändert es etwas wenn man einen Corona Toten kennt ?
      Geht in eure Krankenhäuser und lernt sie kennen.
      Aus meinem Bekanntenkreis langen zwei auf Intensiv, jetzt sind sie nicht mehr die selben.

      Leider sind die meisten Menschen in meiner Umgebung nicht einsichtig genug um etwas in ihrem Leben zu verändern, bis das Leben sie einholt.
      Anfang Januar habe ich sehr intensiv erlebt was im Krankenhaus abging.
      Der Oberarzt hat mich infam belogen und meinen Vater verdursten lassen (mit Anweisung an Krankenschwester).
      Habe das nur durch Zufall erfahren.
      Dann hat man mir die Kranken-/Sterbeakte verweigert. Ebenso den Totenschein.
      Plötzlich war beim dritten Versuch die Akte verschwunden.
      Ausserdem hat man mich nachdem mein Vater verstorben war permanent bedrängt mich mit den Bestatter in Verbindung zu setzen.
      Das begann schon als er von der Notaufnahme in diese Abteilung verlegt wurde.
      Was für ein Wort das Krankenhaus im Titel mitführt lasse ich besser weg.
      Ich wünsche dir nicht diese Erfahrung, Zille1.
    • das mit deinem Vater tut mir leid, Bademeister, aber da kann Corona nicht die Sterbeursache gewesen sein?
      Anfang Januar war ja hier noch nix, bzw. wußte noch keiner was davon. Das Verhalten des Oberarztes/Krankenhauspersonals
      kann ich nicht nachvollziehen. Wenn das nachweisbar ist, würde ich da rechtliche Schritte einleiten.

      Ich glaube Zille1 hat ausschließlich auf die Auswirkungen von Corona hinweisen wollen, und was mit Covid19-erkrankten Personen
      passiert. Wir sollten schon auch wirklich vorsichtig damit umgehen und entsprechend handeln, wie "Mutti" Merkel sagt.

      @Patzer
      ne Kiste Bier reicht leider nicht so lange wie ne Palette Klopapier. Man stelle sich vor, Bier wäre ausverkauft...^^
    • Wen es wirklich so interessiert: Es gibt auch (anonymisierte) Berichte im Internet direkt aus den Intensivstationen über schwere Covid-19-Verläufe und deren Behandlung.

      Hier ein Beispiel über einen 68jährigen Patienten ohne Vorerkrankung:

      mobile.twitter.com/Anaesthet1/status/1314121375225872384

      Der Intensivmediziner betont hierbei,dass seine Station zu dem Zeitpunkt kein Personal hätte für auch nur einen weiteren Fall mit diesem schweren Verlauf.