Wir coronieren

    • Nun gibt es teilweise unterschiedliche Schätzungen vom Imperial College London, von der London School of Hygiene & Tropical Medicine und von der University of Warwick zum Schutz von Impfungen mit AstraZeneca (erstgenannt) bzw. Biontech oder Moderna (als Zweites genannt) gegen Delta; hier nur die jeweils unteren bzw. höheren angegebenen Zahlen nach vollständiger Impfung:

      Gegen Infektion: 55-71% bzw. 73-85%
      bei Infektion gegen Weitergabe an Andere: 33-45% bzw. 33-56%
      gegen Infektion mit Symptomen: 55-82% bzw. 83-85%
      gegen Infektion mit Krankenhausaufenthalt: 85-90% bzw. 87-91%
      gegen tödliche Infektion: 85-96% bzw. 89-96%.

      Siehe die Tabelle in:

      dailymail.co.uk/news/article-9…toms-compared-Pfizer.html

      Diese Schätzungen seien als "ungefähr" anzusehen und variieren auch mit dem Alter.
    • Heute gab es eine überraschende Nachricht aus UK:

      Nach einem Bericht des Daily Telegraph haben Minister der Regierung überlegt, Frankreich in die "rote Liste" der Virusvariantengebiete aufzunehmen.

      Grund ist eine kürzliche Zunahme der Beta-Variante B1351 (ursprünglich aus Südafrika) in Frankreich.

      Auf Grund des täglichen Wirtschaftsverkehrs war anzunehmen, dass Boris Johnson das nicht machen würde.
      Daher blieb Frankreich in der "gelben Liste", aber wie heute Abend bekannt wurde, müssen Reiserückkehrer aus Frankreich 10 Tage in Quarantäne, auch wenn sie vollständig geimpft sind, im Gegensatz zu anderen Ländern der gelben Liste. Eine große Überraschung für die Reise- und Urlaubsindustrie.

      itv.com/news/2021-07-16/covid-…ntine-due-to-beta-variant

      dailymail.co.uk/news/article-9…e-quarantine-10-days.html

      Ich habe länger gesucht, um herauszufinden, wie hoch der Beta-Anteil in Frankreich ist. Die allermeisten Zeitungsartikel geben das nicht an.

      Nach einem Zeitungsbericht (den ich jetzt nicht mehr finde) war der Anteil ziemlich konstant ca. 6%, stieg aber gemäß letztem Bericht ("Flash report 11") auf 9%; Stand vermutlich Anfang Juli.

      Frankreich macht wenig Analysen der Gensequenzen, daher sind die Daten wohl inzwischen überholt.

      Bei uns ist laut RKI-Berichten die Beta-Variante kaum vertreten (unter 1%), siehe Tabelle 3 und 8:

      rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neua…df?__blob=publicationFile

      Wenn das in Frankreich zutrifft, dürfte es auch auf uns Auswirkungen haben.
      Die Beta-Variante ist ca. 50% ansteckender als die Alpha-Variante, aber die Schwere der Erkrankungen sind wohl vergleichbar.

      Das Problem ist, dass auf Grund der Entwicklung in Südafrika und einiger "Reagenzglas-Studien" die AstraZeneca-Impfung gegen Beta wohl nicht so gut schützt -- darauf hat hier @Gambitspieler mehrfach hingewiesen.

      Also abwarten, wie es sich weiter entwickelt.

      PS Hier ist ein Artikel, der schreibt: Die französischen Behörden haben bisher keinen Anstieg vermeldet. Vielleicht ist nur alles heiße Luft, keine Ahnung. Das wäre das beste.

      connexionfrance.com/French-new…e-Covid-data-support-this

      The post was edited 2 times, last by Manni5 ().

    • New

      In den Niederlanden wurden am 25. Juni die Maßnahmen fast vollständig zurückgenommen, offenbar inkl. Masken-Nutzung. Siehe

      n-tv.de/panorama/Delta-schlaeg…ueck-article22687423.html

      für einen Bericht, wie schnell das daneben gehen kann.

      Der Ministerpräsident hat sich inzwischen öffentlich entschuldigt, die Öffnung wurde teilweise zurückgenommen.
      Der Anstieg geht weiter. Die Inzidenz liegt inzwischen bei 400.
    • New

      Gambitspieler wrote:

      Manni5 wrote:

      für einen Bericht, wie schnell das daneben gehen kann.
      also noch sehe ich in dem Bericht keinen Grund, wieso das daneben gegangen ist.

      Wenn es zu nicht mehr Einweisungen in Krankenhäusern kommen, dann spricht vieles dafür alle Maßnahmen abzuschaffen

      Na, der niederländische Ministerpräsident scheint da anderer Auffassung zu sein, denn sonst hätte er sich wohl nicht öffentlich entschuldigt und Öffnungen zurück genommen.

      Aber okay: akzeptiert.

      Die Zahl der Einweisungen in Krankenhäusern in UK steigt an (laut Artikel Verdoppelung in 2 Wochen).

      dailymail.co.uk/news/article-9…4-deaths-stay-low-41.html

      The post was edited 1 time, last by Manni5 ().

    • New

      Habe ich etwas verpasst oder warum trägt Merkel nicht mehr die Wundermaske und Abstand hält sie auch nicht ein ???

      welt.de/vermischtes/article232…As-Death-Toll-Rises-2.jpg

      Der normale Bürger wird hingegen weiterhin gezwungen (von dieser Dame) diesen Fetzen auch gegen seinen Willen zu tragen . Also jetzt sollte eigentlich logischer weiße der Maskenzwang für alle abgeschafft werden !
    • New

      Da scheinst du wirklich etwas verpasst zu haben.

      Ich weiß nicht, wie es in den anderen Bundesländern aussieht, aber hier in Berlin wurde die Maskenpflicht teilweise aufgehoben und in Brandenburg noch mehr, glaube ich.

      Echt? Die Merkel ist bei dir vorbeigekommen und hat dich gezwungen eine Maske aufzusetzen? Krass.
      Übrigens müssen wir auch andere Fetzen gegen unseren Willen tragen. Und das im Hochsommer! Eine Frau darf einfach nicht ihren freien Willen ausüben und oben ohne durch die Straßen schlendern. ... Und die Merkel ist schuld! ... Ich weiß nichtmal ob Männer das dürften.
    • New

      Also "Beginn der Freiheit" in England -- Wales, Schottland, Nordirland machen ihre Regeln selber und sind England nicht gefolgt.

      Prof. Neil Ferguson (= "Professor Lockdown", Imperial College London) "warnte, Großbritannien könnte wegen der rasanten Ausbreitung der Delta-Variante schon bald 100.000 neue Fälle pro Tag verzeichnen. "Die eigentliche Frage ist, ob wir auf das Doppelte oder noch höher kommen. Und das ist der Punkt, an dem die Kristallkugel zu versagen beginnt", sagte er der BBC." In einer anderen Stellungnahme hat er es als "Experiment", aber auch als "einigermaßen verantwortbar" bezeichnet.

      Prof. Gabriel Scally (Universität Bristol): "Die Entscheidung der Regierung sei von "moralischer Leere und epidemiologischer Dummheit" geprägt."

      Zitate aus:

      n-tv.de/politik/England-hat-ke…mehr-article22690123.html

      UK hat Inzidenz 470, die Niederlande 400, Spanien 300, wir 10. Wir haben also etwas Zeit zuzusehen, wie sich dort die Lage in den Krankenhäusern und bzgl. Long-Covid weiter entwickelt. Letzte Daten aus UK: Verdoppelung der KH-Fälle ebenfalls (wie die Infektionen) alle 2 Wochen.
    • New

      Manni5 wrote:

      Letzte Daten aus UK: Verdoppelung der KH-Fälle ebenfalls (wie die Infektionen) alle 2 Wochen.

      Das sind sehr merkwürdige Zahlen.
      Wenn man jetzt die Dunkelziffer ignoriert, ergibt sich aus diesen Zahlen, dass der Impfstoff keinen besonderen Schutz vor schweren Verläufen bietet, da der Anstieg der Infektionen sich genauso verhält wie der Anstieg der KH-Fälle (Halt nur zeitversetzt)

      Wenn man jedoch davon ausgeht, dass der Impfstoff vor schweren Fällen schützt, muss die Dunkelziffer der Neuinfektionen wesentlich höher sein.
      D.H.
      Selbst wenn der Impfstoff den Einzelnen schützt, kann es in der Gesamtheit zu mehr KH-Einweisungen und eventuell zu mehr Toten führen, weil sich mehr Leute unentdeckt infizieren.
      Bestes Beispiel Chile wo dies bereits eintrat und die Experten einen Hauptgrund der letzte Welle aufgrund in der erfolgreichen Impfkampagne sahen.
      Erschweren kam hinzu, dass der chinesische Impfstoff keinen Fremdschutz bot.
    • New

      "Biontech: Der Streit um die dritte Corona-Impfung

      Die Biotechfirma plädiert zusammen mit Partner Pfizer dafür, im Kampf gegen Mutanten bald Auffrischungsimpfungen zu verabreichen. Experten sind sich uneins. [...]

      Das liegt auch daran, dass die Ergebnisse von Biontech nicht unumstritten sind. Denn Daten aus Laborstudien sowie reale Infektionsdaten zeigen, dass der Damm auch ohne Auffrischungsimpfungen hält, wie John Wherry, Immunologe an der Universität von Pennsylvania, meint. "Schwere Infektionen, Krankenhausaufenthalte und Todesfälle werden fast ausschließlich bei ungeimpften Populationen beobachtet, sogar für die Delta-Variante." Und wenn Infektionen bei geimpften Menschen auftreten, seien die Symptome eher mild. "Das ist kein Versagen des Impfstoffs – das ist ein Erfolg des Impfstoffs", sagt Wherry.

      Die Haltung von Biontech und Pfizer stützt sich wiederum auf aktuelle Daten des israelischen Gesundheitsministeriums. Diese zeigten, dass der Schutz gegen symptomatische Infektionen sechs Monate nach der Impfung abnehme, obwohl der Impfstoff immer noch einen guten Schutz gegen schwere Erkrankungen biete. Diese Informationen stimmten mit den Ergebnissen aus ihren eigenen Phase-3-Studien überein. [...]

      Er verurteilte reiche Länder und solche mit mittlerem Einkommen dafür, dass sie eine dritte Dosis in Erwägung ziehen, während Personen aus dem Gesundheitssystem und ältere Erwachsene in armen Ländern noch nicht einmal ihre erste Dosis erhalten haben. Einige Länder haben noch gar keine Massenimpfkampagnen gestartet. "Derzeit zeigen uns die Daten, dass die Impfung eine lang anhaltende Immunität gegen das einen schweren und tödlichen COVID-19-Verkauf bietet", sagte er. "Die Priorität muss jetzt sein, diejenigen zu impfen, die bislang gar keine Dosis und damit keinen Schutz erhalten haben."

      Craig Spencer, Direktor für globale Gesundheit in der Notfallmedizin am NewYork-Presbyterian/Columbia University Medical Center, drückt es noch deutlicher aus. "Egal, was Ihnen die Pharmafirmen erzählen, Sie brauchen eine COVID-19-Auffrischung nicht dringender als all die Mitarbeiter im Gesundheitswesen im Rest der Welt, die noch gar keinen Zugang zu einem Impfstoff haben", twitterte er. [...]"

      --- heise.de/hintergrund/Biontech-…rona-Impfung-6141188.html
    • New

      Gambitspieler wrote:

      Manni5 wrote:

      Letzte Daten aus UK: Verdoppelung der KH-Fälle ebenfalls (wie die Infektionen) alle 2 Wochen.
      Das sind sehr merkwürdige Zahlen.

      ... da der Anstieg der Infektionen sich genauso verhält wie der Anstieg der KH-Fälle (Halt nur zeitversetzt)

      Es kommt auf den Faktor an. Von den Infizierten kann (als Beispiel) einer von zehn, von hundert oder von tausend ins KH. Wenn sich die Zahl der Infizierten verdoppelt, verdoppelt sich in jedem dieser Fälle auch die Zahl der KH-Fälle.

      Durch die Impfung ist dieser Faktor verkleinert. Daher sieht man an diesen Zahlen den Schutz der Impfung.

      Die Frage ist, wie stark steigen die Infiziertenzahlen an. In UK sind es jetzt ca. 45.000 und man geht jetzt schon von demnächst 100.000 pro Tag aus -- das bisherige Maximum pro Tag war 60.000 (alles 7 Tagesschnitt). Die Frage ist, ob es 200.000 oder mehr werden. Selbst Prof. Ferguson sagt, dass er das nicht weiß. Und keiner weiß, wie lange dieses Maximum dann erhalten bleibt.
    • New

      Ergänzung zu Obigem, ein aktuelles Rechenbeispiel. Nach

      dailymail.co.uk/news/article-9…S-lower-second-waves.html

      hat UK heute 45.000 Infektionen pro Tag und ca. 40 Todesfälle pro Tag.
      Als die Infektionszahlen in der 1. und 2. Welle auf demselben Niveau waren, waren es laut Artikel 640 Todesfälle pro Tag.
      (Die Todesfallzahlen korrespondieren an und für sich zu den Infektionszahlen von vor 3 Wochen, aber das ist in beiden Fällen so; der Anstieg war wohl grob vergleichbar.)
      Also sind es jetzt 1/16 oder ca. 6% der Todesfälle im Vergleich zu der Zeit, als es keine Impfung gab.
      D.h., die Impfung schützt in diesem Schnitt mit 94%.
      Das entspricht dem vorhergesagten Wert für Schutz gegen schwere Erkrankungen.

      Die genaue Rechnung ist viel komplizierter, denn obige Zahlen enthalten auch Ungeimpfte und es liegt eine andere Virusvariante vor.
    • New

      Spaziergänger wrote:

      Habe ich etwas verpasst oder warum trägt Merkel nicht mehr die Wundermaske und Abstand hält sie auch nicht ein ???

      welt.de/vermischtes/article232…As-Death-Toll-Rises-2.jpg

      Der normale Bürger wird hingegen weiterhin gezwungen (von dieser Dame) diesen Fetzen auch gegen seinen Willen zu tragen . Also jetzt sollte eigentlich logischer weiße der Maskenzwang für alle abgeschafft werden !
      Man kann dieses Bild auch anders sehen, und ich denke, die meisten Mitbürger sehen das Bild anders und denken keine Spur dabei an die eigene Maske. Siehe

      n-tv.de/panorama/Merkel-reicht…Hand-article22690790.html

      Lies Dir mal den Text durch, @Spaziergänger.
    • New


      Patrick Vallance. Bild:Reuters (Pool)
      Britischer Experte - 60 Prozent der Krankenhausfälle bei komplett Geimpften

      In Großbritannien liegt inzwischen bei etwa 60 Prozent der ins Krankenhaus gelieferten Corona-Fälle eine abgeschlossene Impfung vor. Das gibt der Regierungsberater Patrick Vallance bekannt. In Großbritannien haben mehr als 68 Prozent der Bevölkerung eine komplette Impfung erhalten. (rtr)
      Quelle: Tagesspiegel
    • New

      @Manni5

      stimmt hast Recht.


      franzli wrote:

      Jetzt fehlt nur mehr die Frage: wozu dann impfen ? - Mein lieber jolly

      Solange nicht Kinder vermehrt ins Krankenhaus kommen, stellt sich diese Frage nicht.
      Sollten jedoch Kinder verstärkt ins Krankenhaus eingewiesen werden, spricht die Statistik zumindest teilweise gegen den Impfschutz in GB. (es sind 52,8% alle Briten vollständig geimpft (inklusive Kinder)
      Es sei denn die Zahl der Toten spricht noch für die Impfung. (am 29.6. konnte man hier unter Ausschluss der Kinder eine starke Wirkung erkennen)

      Insgesamt ist diese Entwicklung auf jeden Fall eher beunruhigend.
      Interessant wäre es zu wissen mit welchem Impfstoff die vollständig geimpften Personen ins Krankhaus kommen.
    • New

      Gute Frage *gambitspieler
      Die kids werden zu einem großen Teil erst zu Schulbeginn kommen - vor allem die der Arbeitsmigranten - vielleicht sollte man dann weiter darüber diskutieren.

      Dann kann man sie ja klimatisieren.

      Auch für Erwachsene: wenn in UK die Infektionsrate gegen 100.000 geht - was erwartet wird - dann hilft auch die relativ große Impfquote in UK nicht sehr viel.

      Aber warum nicht: bissl feiern kann ja nicht schaden.

      Nachtrag im Schreck: ich hoffe nicht, dass sich jetzt Leute bemüßigt fühlen, da ihre Schiene zu fahren: gilt für ganz Europa, wo es ohne Arbeitsmigranten gar nicht mehr funktionieren würde.

      The post was edited 2 times, last by franzli ().