Wir coronieren

    • Hallo ostseepower, hallo Manni
      Vielen Dank für eure Antworten.

      @ostseepower

      ostseepower wrote:

      Sicher unbewusst unterstellst Du damit pauschal Geimpften , das sie zum einen die Regeln nicht mehr einhalten und zum anderen sogar noch die Schuldigen für die Weiterverbreitung des Virus sind.
      Nein, den Geimpften/Genesenen unterstelle ich gar nichts. Habe mich da wohl mißverständlich ausgedrückt.
      Wenn Geimpften und Genesenen gesagt wird, daß sie sich nicht mehr testen müßen und diese das dann auch nicht mehr tun, dann ist das ihr gutes Recht.
      Ich meinte damit die Verantwortlichen, die die Regeln insgesamt lockern.

      ostseepower wrote:

      allerdings kann der Ungeimpfte/Getestete der sich ansteckt, weitere Ungeimpfte/ Getestete anstecken , und somit nicht nur sich, sondern auch andere gefährden.
      Das kann ein ungetesteter Geimpfter auch.

      Und das mit der Eigenverantwortung, Solidarität und Kompromissbereitschaft lebe ich/ leben wir so:
      Sobald wir Familienangehörige oder Freunde besuchen wollen, laßen wir uns vorher testen (egal ob geimpft oder genesen). Bei den Treffen halten wir Abstand und auf innige Umarmungen wird verzichtet. Morgen früh fahre ich zu meiner Mutter um den Rasenmäher zu reparieren. Wir haben uns heute beide testen lassen, aber die fehlende Umarmung ist immer das Schlimmste für mich. :(
      Im Betrieb gehe ich komplett auf Abstand, obwohl die Meisten schon wieder auf Kuschelkurs sind.

      @Manni5

      Das die Tests nicht 100% sicher sind ist mir klar, aber bei 50% ist man doch sicherer, als wenn man gar nicht testet, oder?
      -Ironie on-
      "Wozu brauche ich einen Seitenaufprallschutz, wenn ich immer nur gradeaus fahre?"
      -Ironie off-

      Irgendwie weiß ich nicht, wie ich es formulieren soll, was ich zum Ausdruck bringen möchte.

      Ich versuche es mal:
      Wenn es regnet und ich mir einen Regenmantel anziehe, werde ich trotzdem naß. Zwar nicht bis auf die Haut und ich bekomme wahrscheinlich auch keine Lungenentzündung, aber der Regen trifft mich zu 100%!
      Wenn mich nun jemand umarmt, dann wird er auch naß. Egal, ob er einen Regenmantel anhat oder nicht.

      Wenn mich ein Infizierter anhustet, dann treffen mich die Viren zu 100%, egal ob geimpft oder nicht.
      Somit kann ich infiziert werden, egal ob geimpft oder nicht. Ich bin also infiziert!
      Jetzt nehmen wir an, ich bin geimpft.
      Als infizierter Geimpfter kann ich die Viren ad hoc (also noch bevor die Helferzellen durch die Impfung in meinem Körper überhaupt reagieren konnten) auf einen Anderen übertragen, wobei ich selbst höchstwahrscheinlich nicht erkranken werde.
      Fazit:
      Trotz "Regenmantel" den Regen und die Nähe meiden und sich nicht in scheinbarer Sicherheit wiegen.

      Wir sollten alle mit Eigenverantwortung, Solidarität und Kompromissbereitschaft(Worte von ostseepower) in die Winterzeit gehen und nicht auf Biegen und Brechen alle Bedenken über Bord werfen.

      Ich wünsche allen eine gute Gesundheit!

      PS:
      Hoffentlich habe ich mich jetzt nicht schon wieder irgendwo mißverständlich ausgedrückt.

      The post was edited 1 time, last by Schmiddi ().

    • @Schmiddi

      Natürlich, ein Test mit 50% ist VIEL besser als nichts. Er ist auch "besser als 50% ", denn wenn Ihr Euch zu zweit beide testet oder wenn man sich an aufeinander folgenden Tagen testet, ist, wie @Gambitspieler vorgerechnet und betont hat, die Wahrscheinlichkeit eines falschen Resultats viel geringer.

      Leider haben nicht alle Deine bzw. Eure Einstellung! Dann wäre vieles besser.
    • Manni5 wrote:

      Noch mal: Es ist eindeutig geklärt, dass die Impfungen vor Infektionen schützen und damit die Infektionen und hierdurch auch die Virustransmission insgesamt erheblich reduziert werden. Genau dies steht im 1. Teil der zusammenfassenden RKI-Aussage.
      Kannst du irgendwann mal Fehler von dir selbst zugeben?

      Du bringst eine veraltete Quelle dann bringst du eine Studie die die Aussage der alten Quelle widerlegt udn trotzdem bleibst du dabei, dass die Aussage der alten Quelle stimmt?

      Ok ich habe extra nochmal geschaut ob das RKI weiterhin auf dem Stand vom Mai stehen gebieben ist.

      Und nein ist es nicht

      die aktuellste Aussage vom RKI lautet übrigens genauso wie ich es erwartet

      Das Ausmaß, in dem die Virusübertragung reduziert wird, variiert möglicherweise auch nach Virusvariante. Aktuelle Studien belegen, dass die Impfung auch bei Vorliegen der derzeit dominierenden Delta-Variante einen Schutz gegen symptomatische und asymptomatische Infektionen bietet. Der Schutz scheint jedoch im Vergleich zu der Alpha-Variante reduziert zu sein


      rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

      Stand 28.9.
    • @Gambitspieler

      Sorry, bereits ausführlich im Detail erläutert. Wenn Du es nicht verstehst, dafür kann ich nichts.

      Übrigens: diese Info des RKI bzw. die entsprechenden geänderten Reduktionen laut aktueller Arbeiten (z.B. USA) sind in meinen Ausgangspost Wir coronieren zur RKI-Beurteilung bereits eingegangen und deutlich dargestellt.

      PS Du hast "übersehen", was das RKI direkt nach dem von Dir zitierten Absatz schreibt, in Fett:

      Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte zur Weiterverbreitung des Virus nur noch wenig beitragen

      The post was edited 1 time, last by Manni5: PS eingefügt ().

    • Manni5 wrote:

      Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte zur Weiterverbreitung des Virus nur noch wenig beitragen

      Deswegen hört man auch nur bei 3G-Party von Spreader Events.

      Und die Person dies es ausgelöst hatte war ungeimpft

      ne warte. Da hört man gar nichts von Spreader Events (solange die 3G-Regeln eingehalten worden sind)

      Das waren bisher alles bei 2G- Parties und ich habe bisher nur von Spreader Events gehört, wenn ein Doppeltgeimpfter sie ausgelöst hatte oder man die 3-G Regeln missachtete.
    • Ist schon alles o.k.@ Schmiddi :)
      Jeder soll so leben wie er möchte und da es auch zu Corona Zeiten so sein soll,ist es sicher nicht einfach mit den Regeln, die dann für alle gelten sollen!


      Ich meinte damit die Verantwortlichen, die die Regeln insgesamt lockern.( hattest Du geschrieben)

      Ob ich mit der Impfung alles richtig gemacht habe , kann ich leider noch nicht sagen, denn wenn ich in 4 Wochen irgendwie schwer erkranken würde, hättest Du sicher Lust auf Spekulation ;) , ich habe dennoch die Hoffnung das meine Entscheidung dazu beiträgt, irgendwann mal ein normaleres Leben zu führen.
      Zum einen möchte sicher keiner schwer erkranken und zum anderen möchten natürlich auch viele Menschen ein normales Leben zurück.
      Viele Regeln sind ja auch noch o.k. AHA z. B. , ich teste mich auch weiterhin , weil es zum einen vom Betrieb weiter gefördert wird und ich z. B. auch mit Ungeimpften noch zusammenarbeite.
      Maske im öffentlichen Nahverkehr ist ja auch o.k., zumal es auch vor anderen Viren schützen kann.
      Das es aber zu Lockerungen zum Beispiel bei Fußballspielen oder ähnlichen Großveranstaltungen kommt, ist ja gerade der steigenden Zahl der Impfungen und der sinkenden Infektionszahlen zu verdanken, das kann ich eigentlich nicht schlecht finden 8)
      Natürlich gibt es aber auch Regeln, die sprachlos machen, wo man auch nur noch mit dem Kopf schütteln kann.

      Bsp. Am letzten Wochenende waren wir in Wismar im Wonnemar , einem Spassbad mit Saunabereich.
      Wir hatten vorher für den Saunabereich gebucht mit dem Hinweis, daß die Benutzung des Schwimmbades auf Grund der Corona
      Landesvertretung nicht möglich sei.
      Während wir nun brav den Regeln folge leisteten, bekamen wir mit, das viele Leute dennoch immer mal wieder zwischen Sauna und
      Schwimmbad wechselten.
      Auf Nachfrage wurde uns mitgeteilt, das Hotel eigene Gäste dieses erlaubt seien, mein Unverständnis konnte ich in Worten nicht
      fassen :-(((

      Solche und viele andere sinnlosen Regeln verleiten Viele Geimpfte , aber auch Ungeimpfte , das man das alles nicht mehr so richtig ernst nimmt!
      Moral von der Geschicht: Eine Mischung von Eigenverantwortung , Solidarität und Kompromissbereitschaft wird uns wohl auch zukünftig
      weiter gut durch die Zeit führen :)
      In diesem Sinne: passt auf Euch auf und bleibt gesund !
    • Zum Thema: Zusätzliche Patienten durch Corona:

      "Noch ein Leserbrief zum Pflegenotstand:

      vielleicht um den Ernst der Lage sich mal vor Augen zu führen: Die sind nicht nur seit 4 Wochen am Streiken, Vivantis will die am langen Arm verhungern lassen. Die Streikkasse ist gut gefüllt aber Gewerkschaften zahlen nur einen Teil des Lohns als Streikgeld aus (bei Verdi sind es 80%). Jeder kann sich jetzt mal die letzte Lohnzahlung nehmen und 20% davon abziehen. Und sich dann überlegen was es bedeutet wenn die Streikenden zu Spenden aufrufen.

      Faktisch ist es noch schlimmer, die Gehälter sind niedrig, werden aber durch Schichtzulagen erhöht. Jedenfalls für die, die Nacht-/Wochenendschichten machen können, auch eine Ungerechtigkeit aber anderes Thema. Verdi zahlt natürlich nur 80% vom Basisgehalt ohne Zulagen. In dem Zusammenhang darf man es bewerten, dass sie bei der Charite "nur" mit mehr Neueinstellungen zufrieden waren.

      Vivantes hat übrigens alles versucht um den Streik zu verhindern. Nein, nicht durch Vorlage eines vernünftigen Angebots sondern indem sie der Notdienstvereinbarung nicht zustimmten und einen Besetzungsschlüssel forderten der dem normalen Dienstplan entspricht. Damit konnten sie noch eine einstweilige Verfügung erwirken, sind dann aber vor Gericht gescheitert. Danach drohten sie den Pflegenden die sich am Streik beteiligen mit Kündigung.

      Demnächst gesellen sich drei Kliniken von Asklepios in Brandenburg zu den Bestreikten, da hat Verdi über 90% bei der Urabstimmung für einen unbefristeten Streik abgeholt.

      Für die Notfälle in Berlin bedeutet das: Nach Brandenburg rausfahren is dann nicht mehr. Ich seh da ein großes Pulverfass was demnächst hochgehen wird, wenn wir als Öffentlichkeit weiter wegschauen und die Politik den Markt regeln lässt. Und die Lunte brennt... [...]"

      --- blog.fefe.de/?ts=9f9edead


      "Hier noch einer zur Pflege-Apokalypse: Bei der Uniklinik in Marburg haben die nicht gestreikt sondern gekündigt.
      • 'Die Uniklinik in Marburg wird derzeit von einer Kündigungswelle eingeholt. Auf einer Station warfen 15 von 16 Pflegekräften auf einmal hin - wegen schlechter Arbeitsbedingungen. Die Klinikleitung beschwichtigt.'
      15 von 16! Holla!
      • 'Fast die ganze Station wechselt geschlossen an das Evangelische Krankenhaus in Gießen.'
      Überlegt euch mal, was das über das Evangelische Krankenhaus in Gießen sagt, wenn die mal eben 15 Pflegekräfte einstellen können, weil sie so viele unbesetzte Plätze haben.

      Ach wisst ihr was, das muss man sich gar nicht vorstellen:
      • 'Wie hart umkämpft der Markt inzwischen ist, zeigt auch, dass das EV seit 2018 eine Einstellungsprämie von 1.000 Euro zahlt. Dietrich betont aber: Es habe keine gezielte Abwerbeaktion stattgefunden.'
      SO KRASS ist die Lage, dass die Einstellungsprämie zahlen. Wie beim Stromanbieterwechsel!
      • 'Die Pflegerin bemerkt in letzter Zeit vermehrt, dass Patientinnen und Patienten nicht mehr klingeln, um dem offensichtlich gestressten Personal nicht zur Last zu fallen. Die Folge: Notfälle würden zu spät bemerkt oder Menschen hätten zu lange Schmerzen.'
      Ach du Kacke!

      Man vergleiche mal den Aufwand, den der Staat für "Geldwäschebekämpfung" auf sich nimmt, und vergleiche das mit den Zuständen, die sie in Krankenhäusern durchgehen lassen."

      --- blog.fefe.de/?ts=9f9eedcb
    • @ostseepower

      Volle Zustimmung.

      Zu Deiner evtl. Beruhigung bzgl. späterer Erkrankung: Weltweit gab es -- was meinst Du/Ihr, wie viele Impfungen?

      Mindestens erste Impfung: 3,6 Milliarden 47%
      Vollständig geimpft: 2,7 Milliarden 35%

      Zum Lesen mit der Maus darüber fahren ...

      Da würden Nebenwirkungen wie von Dir beschrieben auffallen.
      Wer will bzw. echtes Interesse hat, kann es auch auf die EU oder USA oder den gewählten Impfstoff einschränken.
    • Danke @Manni5 :thumbsup:
      Ich warte gern noch Studien ab, wird sicher noch Folgeimpfungen geben ;)
      Ich möchte Deine wissenschaftlichen
      Beiträge nicht anzweifeln,
      ...aber am Ende werden die Toten gezählt
      ( ist so ein altes Sprichwort ) , da gehört alles dazu was mit Corona zusammenhängt und ich bin mir sicher, das vieles spekulativ bleibt.
      Vielleicht gibt es keine genaue Jahreszahl, aber lass uns in 5 Jahren noch mal auf Statistiken schauen :)
    • Manni5 wrote:

      Der Schauspieler Jan Josef Liefers hatte sich im Frühjahr an der satirischen Aktion #allesdichtmachen beteiligt, die einige Kritik auslöste. Nun konnte er einen Tag auf einer Corona-Intensivstation in Essen verbringen. Seine Kommentare
      Hut ab vor den Schauspieler , trotz des erlebten Negativen steht er zu seiner Meinung , zwar Impfwerbung, aber kein Impfzwang ;)
    • New

      Nach einer neuen Studie in den USA stecken sich Kinder aller Altersgruppen in etwa ebenso häufig an wie Erwachsene, bleiben aber wesentlich häufiger asymptomatisch (50% bei Kindern vs. 12% bei Erwachsenen).

      Die Studie untersuchte 1236 Personen aus 310 Haushalten mit mindestens einem Kind im Alter 0-17 Jahren in New York City und Utah (also im Osten und im Westen der USA) im Zeitraum Sep 2020 - April 2021.

      Weiteres Resultat: Die Ansteckungsrate im Haushalt war ca. 50%.

      edition.cnn.com/2021/10/08/hea…ldren-wellness/index.html

      Die Arbeit, publiziert in JAMA Pediatrics:

      jamanetwork.com/journals/jamap…0tent=tfl&utm_term=100821

      Es gibt natürlich bereits eine ganze Reihe von Studien zur Infektiosität von Kindern und Jugendlichen im Vergleich zu Erwachsenen, offenbar mit unterschiedlichen Resultaten. Der Artikel sagt, dass viele dieser Studien asymptomatische vs. symptomatische Infektionen nicht vollständig einbeziehen. Daher seien evtl. asymptomatische Ansteckungen bei Kindern seltener in die Endresultate eingegangen.
    • New

      Diese berichtete Häufigkeit von Long-Covid ist erstaunlich -- normalerweise ging man von bis zu 20% aus:

      Nach einer Umfrage der Krankenkasse IKK Südwest unter Versicherten im Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen leiden zwei Drittel unter Long-Covid-Symptomen wie anhaltender Müdigkeit, Gedächtnisstörungen, aber auch psychischen Problemen. Die meisten waren nicht beim Arzt.

      Bei rund 80 Prozent der Befragten liegt die Covid-Erkrankung mehr als ein halbes Jahr zurück.

      ikk-suedwest.de/2021/10/long-covid-befragung/
    • New

      weiß nicht, ob diese Links früher schon einmal gepostet wurden, aber für mich waren und sind sie SEHR SEHR AUFSCHLUSSREICH, wieso so Corona seit fast 2 Jahren uns 'beherrscht':

      https://multipolar-magazin.de/artikel/ich-kann-nicht-mehr

      besonders spannend fand ich darin die 'offenen Fragen' -hier ein Auszug daraus:

      • Warum wissen wir so wenig über „gain of function research“ (Forschung daran, wie man Viren für den Menschen gefährlicher machen kann)?
      • Warum steht im neuen Infektionsschutzgesetz, dass das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit und die Unverletzlichkeit der Wohnung fortan eingeschränkt werden kann – auch unabhängig von einer epidemischen Lage?
      • Warum müssen sich Menschen, die bereits Covid-19 hatten, nochmal impfen, obwohl sie mindestens genauso gut geschützt sind, wie geimpfte Menschen?
      • Warum wird über das „Event 201“ und die globalen Pandemieübungen im Vorfeld der Ausbreitung von SARS-CoV-2 nicht oder nur in Verbindung mit Verschwörungsmythen gesprochen? (2)
    • New

      Lol, ostseepower, jetzt fängst du auch schon mit diesen Medienkompetenzübungen an. :)

      Selbst ich als absoluter Nichtexperte erkenne, dass die BILD hier mal wieder "Nachrichten" produziert, die keine sind. Hatten wir uns hier nicht geeinigt nur noch auf halbwegs seriöse Quellen zu verlinken?

      Wielers Worte:

      "Covid-19 und Grippe, auch Influenza genannt, die haben viele Gemeinsamkeiten. Beides sind Atemwegsinfektionen. Beide verbreiten sich überall dort, wo Menschen zusammenkommen und natürlich auch besonders in geschlossenen Räumen. Beide sind vor allen Dingen für ältere Menschen und auch für chronisch kranke Menschen ein Risiko."

      Wo ist jetzt hier der Skandal?

      Desweiteren hatte ich übrigens auf die komplette Pressekonferenz verlinkt. Abgesehen davon, dass die BLÖD eine absolut richtige Aussage zu einem Skandal hochstilisieren will, wird in der vollständigen Aussage von Herrn Wieler deutlich, dass er diese beide Krankheiten mitnichten auf eine Stufe stellt. Aber dazu müsste sie sich natürlich angeschaut werden ...

      Deswegen habe ich euch extra nochmal diese Stelle herausgesucht:


      Ich hoffe, das hilft um endlich einzusehen, dass dieses BLÖD-Medium boykottiert gehört.

      The post was edited 1 time, last by din ().

    • New

      @ostseepower

      Einige der Äußerungen in der Bild-Sendung versteh' ich nicht (liegt es an BILD ?!).
      Zum Beispiel gehört der Vergleich Covid - Grippe zur Beurteilung und Einschätzung von Covid natürlich absolut dazu.
      Wissenschaftler haben das von Anfang an und die ganze Zeit gemacht, siehe die große Krankenhaus-Studie in Frankreich Wir coronieren als nur eine von sehr sehr vielen Studien hierzu.
      Die unterschiedliche Gefährlichkeit hängt z.B. von der Altersgruppe ab.

      Wielers Äußerungen finde ich überhaupt nicht sensationell.
      Man beachte: in Asien gehört es "zum guten Ton", und zwar wegen der Grippe, Masken zu tragen ...

      @jura

      In diesem Forum wurde über "gain of function research" im Zusammenhang mit dem Statement von Prof. Wiesendanger berichtet, der es wieder aufbrachte, siehe den Post Wir coronieren von @Alfheri.

      Das war für mich auch neu und ziemlich erschreckend, aber es zeigt, wie wenig ich davon weiß. Es war schon 2015 und früher aktuell. Ich denke, wir erfahren nur Oberflächliches.

      Zu Deinem 2. Punkt, Einschränkung von Unverletzlichkeit der Wohnung und körperlicher Unversehrtheit: Das steht schon bereits sehr lange im Infektionsschutzgesetz, schon 1961. Siehe aerzteblatt.de/archiv/25951/In…e-neuartige-Machtbefugnis Ich denke mal: Wenn jemand eine sehr ansteckende Krankheit hat und er/sie sich in der Wohnung verschanzt, muss man natürlich Zugriff auf die Wohnung haben. Das muss auch ohne eine Epidemie möglich sein (die man damit vielleicht vermeiden will).

      Zum 3. Punkt, wieso müssen sich Genesene zur Gleichstellung impfen lassen? Dass Genesene im Schnitt wahrscheinlich zumindest länger geschützt sind als Geimpfte, ist ein kürzliches Resultat der Forschung. Vorher dachte man, das kann z.B. von der Schwere der erlittenen Infektion abhängen. Sind auch Leute, die von einer asymptomatischen Covid-Infektion (oder einer Infektion mit ganz geringen Symptomen) genesen sind, besser geschützt als Geimpfte? Ich weiß es nicht. Das ist aber wichtig, denn bei sehr vielen ist die Infektion asymptomatisch oder nur mit geringen Symptomen. Das sind letztlich statistische Aussagen. Auch die Frage, wie lang der Schutz nach der Genesung anhält, konnte erst geklärt werden, als man so lange gewartet hatte und es dann in einer genauen Studie festgestellt hat. Außerdem verlangen derartige Regelungen immer *mehrere* unabhängige Studien, bis die Wissenschaftler sagen: ja, wir können sagen, es steht mit hinreichender Sicherheit fest.

      Nachtrag: In der angegebenen Studie aus Israel, übrigens hier besprochen in Wir coronieren, sagen die Autoren am Ende in der Beschreibung der möglichen Schwachpunkte:

      "Additionally, as this is an observational real-world study, where PCR screening was not performed by protocol, we might be underestimating asymptomatic infections, as these individuals often do not get tested."

      Also genau das, was ich oben zu asymptomatischen Infektionen schrieb. Außerdem ist es ein Preprint, noch nicht begutachtet.- Dennoch, denke ich, wird diese Arbeit zusammen mit anderen zu einer Neubewertung für Genesene beitragen.

      The post was edited 2 times, last by Manni5: Nachtrag eingefügt ().