Damengambit (Karlsbader Struktur)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Damengambit (Karlsbader Struktur)

      Hallo,
      ich traus mich mal noch nen threat aufzumachen, aber das wird jetzt erst mal der letzte...
      die kalsbader struktur sieht so aus:



      schwarz hat die bauernmehrheit am damenflügel, aber ausgerechnet da kann weiß einen minoritätsangriff mit seinem a-und b-bauern.weiß will nach b2-b4-b5 auf c6 tauschen.wenn schwarz auf b5 schlägt, dann bekommt er einen isolierten bauern auf d5,der schwach ist und angegriffen werden kann.schwarz ist aber nicht ohne gegenchancen.er kann z.b. durch b7-b5 den b-bauern stoppen und danach seinen springer auf b6 platzieren, er kann auch versuchen mittels f7-f5-f4 aktiv am königsflügel zu werden.
      für weiß gibt es allerdings noch einen anderen weg zu spielen:
      weiß kann auf den minoritätsangriff verzichten und einen königsangriff organisieren.natürlich unter der vorraussetzung, dass er lang rochiert.
      dazu will ich ein interessantes beispiel zeigen:
      Abraschkin - Korelow, St.Petersburg 1993
      1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sc3 Sf6 4.cxd5 exd5 5.Lg5 Le7 6.e3 0-0 7.Ld3 Sbd7 8.Sge2 (Dieser aufbau ist meist mit der langen rochade verbunden, außerdem steht der springer auf e2 elastischer als auf f3) 8...Te8 9.Dc2 Sf8 10.0-0-0 c6 11.Sg3 a5 12.Kb1 a4 13.Sce2 a3 14.b3 Da5 15.Sf4 Le6 16.Tc1 h6 17.Lxf6 Lxf6 18.h4 Tac8 19.Sf5 Dd8?
      (nun gelingt es weiß eine rasche aktion gegen den schwarzen könig zu führen.notwendig war 19...Lxf5 20.Lxf5 Tc7 21.g4 g6 mit zweischneidigem spiel) 20.g4 Tc7 21.g5!
      (öffnet die h-linie) 21...hxg5 22.hxg5 Lxg5 23.Sxg7! (die zerstörung der königsstellung erleichtert dem weißen den entscheidenden angriff. 23.Kxg7 24.Sh5+ Kg8
      (oder 24...Kh8 25.Sf6+ Kg7 26.Sxe8+ Dxe8 27.Tcg1 mit gewinn) 25.f4 Lg4 26.Tcg1 Lxh5 27.Txh5 f6 28.fxg5 f5 29.Dh2 Tg7 30.Lxf5 und schwarz kapitulierte
      stellung nach dem 22. zug von schwarz



      ich poste nacher dann noch ne partie zum minoritätsangriff in der kalsbader struktur

      es wär schön wenn ihr mir sagen könntet, was ihr von der kalsbader struktur haltet und ihr könnt auch ein paar kommentare zur partie ablassen

      ente
    • hier ne partie zum minoritätsangriff:
      Karpow - Ljubojevic, Lineares 1989
      1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 d5 4.cxd5 exd5 5.Lg5 c6 6.e3 Sbd7 7.Ld3 Le7 8.Dc2 0-0 9.Sf3 Te8 10.0-0 Sf8 11.Tab1 der am häufigsten angewandte plan: weiß bereitet einen bauernagriff mittels b2-b4-b5 vor 11...Se4 damit bildet schwarz ein vorposten im zentrum und versucht dann einen königsangriff zu organisieren 12.Lxe7 Dxe7
      13.b4 a6
      schwarz plant nach dem abtausch der a-bauern die a-linie mit seinem turm zu beherrschen 14.a4 Lf5 15.Se5!? Tad8 15.f6!? war besser um den springer von seiner aktiven position zu vertreiben 16.Tfc1 Sg6? 16...f6 17.Sf3 Sxc3 18.Dxc3 Lxd3 19.Dxd3 Se6 war immer noch möglich 17.Lxe4 Lxe4 18.Sxe4 dxe4 19.Sxg6 hxg6 20.b5! endlich kommt weiß zu diesem zug, der ihm einen klaren psitionsvorteil sichert 20...cxb5 21.axb5 Td6 22.bxa6 bxa6 23.Da4 Dd7 24.Dxd7 Txd7
      das entstandene endspiel ist klar besser für weiß, denn schwarz hat eine bauernschwäche auf a6. der weiße plan besteht nun darin, die schwarzen türme an die verteidigung dieses bauern zu binden , um seine monarchen zu aktivieren 25.Tc5 Ta7 26.Ta5 Kf8 27.Tb6 Tea8 28.h4 Ke7 29.Kh2 Kd7 30.Kg3 Kc7 31.Tb2 Tb7 32.Tc5+ Kb8 33.Ta2 Te7
      34.Kf4 Kb7 35.Tb2+ Ka7 36.Tc6 Th8 37.Ta2! a5 38.Txa5+ Kb7 39.Tca6 Txh4+ 40.Kg3 Th5 41.Ta7+ Kc6 42.T5a6+ Kb5 43.Txe7 Tg5+ 44.Kh2 Kxa6 45.Txf7
      und schwarz warf
      das handtuch
      so, das zum minoritätsangriff, wer lust hat kann ja auch mal ne partie reinstellen

      ente
    • Das Damengambit ist etwas umfangreicher... .

      Erstmal unterteilt es sich in Abgelehntes-u. Angenommenes.

      Zum Abgelehnten:Orthodoxe Verteidigung 1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sc3 Sf6 4.Lg5 Le7 5.e3 0-0 6.Sf3

      In dieser Stellung hat Schwarz die Wahl zw. einigen grundsätzlich verschiedenen Fortsetzungen:der streng -othodoxenVerteidigung(6... Sbd7)

      dem verbesserten Fianchetto (6...b6),der Lasker-Verteidigung(6...Se4 oder 6...h6 7.Lh4 Se4),der Tartakower-Variante(6...h6 7.Lh4 b6)und der modernen Variante/(6. ...h6 7.Lxf6

      Das mal als kleiner Einstieg... .
    • Viele Partien spielte ich hier mit der Abtauschvariante des Abgelehnten Damengambit.


      Zwei andere Pläne können sich ergeben wenn Weiss kurz rochieren wird, der bereits erwähnte Minderheitsangriff (Minoritätsangriff) und
      des weiteren der Zentrumdurchbruch, der durch die Züge f3 und e4 nach der kurzen Rochade gekennzeichnet ist.
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Erstes Schachspiel Januar 1955 und 5 Jahre nur verloren

      The post was edited 1 time, last by Wizzard ().

    • Die Abtauschvariante ist auch sehr populär,Weiss kann ja zu verschiedenen Zeitpunkten zu ihr übergehen.Die Karlsbader-Variante ist im Grunde nur eine Verzweigung des Abtauschsystems.Der Plan von Weiss ist klar ,sowie begrenzt Weiss die Wahl von Fortsetzungen für Schwarz.
      Der Abtausch ebnet zwar den schwarzen Läufer c8 den Weg,aber die Vorteile für Weiss sind dafür bedeutender.
    • Karlsbader Strukturen entstehen auch in anderen Eröffnungen.
      z.B.

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Erstes Schachspiel Januar 1955 und 5 Jahre nur verloren

      The post was edited 2 times, last by Wizzard ().

    • Wizzard wrote:

      Karlsbader Strukturen entstehen auch in anderen Eröffnungen.
      z.B.

      Aber müsste nicht erst noch der weiße c-Bauer auf c4 und dann den schwarzen Bauern auf d5 nehmen. Außerdem spielt Weiß bei Carlsbad oft f3, e3 und später e4 oder er verzichtet auf e4 und spielt e3. Wie passt das mit dem Abtauschcaro zusammen?
    • habe in meinem mannschaftskampf eine schöne partie zur kalsbader struktur gespielt:

      Psychoente : N.N.


      hier gab schwarz auf, da das matt unverhinderbar ist
      ihr könnt ja mal ein bissel kommentieren

      mfg ente

      The post was edited 1 time, last by Psychoente ().

    • Es gibt eine Handvoll Modellpartien zur Karlsbader Struktur, die man gesehen und verstanden haben sollte. Aus schwarzer Sicht gehört dazu auf jeden Fall die folgende Partie des Exweltmeisters Tigran Petrosjan, der demonstriert hat, wie man gegen zögerliches weißes Spiel zu Werke geht.

      Bobotsov, Milko (2455) - Petrosian, Tigran (2645)
      Olympiade Lugano 1968



      Das beste Buch zum Thema Karlsbader Struktur ist übrigens Matthew Sadler: Queen's Gambit Declined
    • Eine exzellente Partie in der Karlsbader Struktur, die ebenfalls in die Lehrbücher eingehen wird, wurde in der 1. Runde der aktuell laufenden Europa-Mannschaftsmeisterschaft in Reykjavik gespielt:

      David Navara (2730) - Sune Berg Hansen (2566)
      Tschechien - Dänemark, Brett 1




      Die Partie wird von Daniel King kommentiert in Daniel King's Games of the Day.

      The post was edited 1 time, last by Schroeder ().

    • Über den Jahreswechsel wird jedes Jahr in Stockholm der Rilton-Cup ausgetragen - ein Turnier mit großer Tradition und sehr starker Besetzung. Sieger wurde diesmal der 27-jährige GM Tamir Nabaty aus Israel, der ein überragendes Turnier spielte - nach eigener Einschätzung sein bestes Turnier überhaupt. Eine absolute Glanzleistung war seine Partie aus der 7. Runde gegen den polnischen GM Gajewski, in der Nabaty die Vorzüge der schwarzen Seite in der Karlsbader Struktur demonstrierte:

      GM Gajewski, Grzegorz (2598) - GM Nabaty, Tamir (2670)
      Rilton Cup, Stockholm, 7. Runde, 3.1.2019



      Die mit 24.-Txe3!! beginnende Abwicklung erinnert an die Partie Reti - Aljechin aus dem Jahr 1925. Hier die berühmte Vorläuferpartie, die zu den besten Partien der Schachgeschichte gezählt wird:

      Reti, Richard - Alekhine, Alexander
      Baden-Baden, 25.4.1925




      Bericht von Andre Schulz: Nabaty führt beim Rilton Cup