Russische Verteidigung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Russisch mit 3.Sxe5 d6 4.Sc4

      Beim Tata Steel Masters in Wijk aan Zee versuchte sich Richard Rapport gegen Wei Yi an der selten gespielten Variante



      Es entbrannte ein scharfer Kampf mit entgegengesetzten Rochaden, in dem der schwarze König schließlich bei vollem Brett nach d5 (!) herauslaufen mußte, dort aber von Weiß nicht weiter behelligt werden konnte. Wei Yi gewann eine großartige Kampfpartie, die von Peter Svidler auf Englisch und Jan Gustafsson auf Deutsch kommentiert wurde. Hier das Video von Jan:

    • Mit seinem Sieg beim Super-GM-Turnier in Hainan Danzhou schob sich Wei Yi auf Platz 14 der Weltrangliste vor.
      Start-Ziel-Sieg für Wei Yi

      Eine der spektakulärsten Partien dieses Turnieres spielte er in der 5. Runde gegen seinen Landsmann Yu Yangyi. In einer der russischen Hauptvarianten griff Wei Yi zu einer selten gespielten, aggressiven Variante (7.c4 Lb4+ 8.Kf1), bei der Weiß frühzeitig auf sein Rochaderecht verzichtet, dafür aber voll auf seine Angriffschancen am Königsflügel setzt.

      Wei, Yi (2738) - Yu, Yangyi (2753)
      8th Danzhou Super GM 2017, Runde 5
      13.7.2017




      Jan Gustafsson zeigt uns diese und eine weitere schöne Gewinnpartie von Wei Yi aus dem Turnier in Danzhou:

    • Derzeit spielt Wesley So beim London Chess Classic. Davor bereitete er sich in Hamburg auf dieses Turnier vor. Am letzten Dienstag antwortete er in der Sendereihe "Ask the experts" im Chessbase-Studio unter Moderation von Macauley Peterson auf Zuschauerfragen. Dabei zeigte er auch seine Gewinnpartie gegen Fedoseev vom FIDE World Cup. In dieser Partie griff er - anstelle des von Wei Yi gespielten sehr kreativen 7.c4!? - zu dem Hauptzug 7.0-0 und konnte in einer strategisch höchst interessanten Partie einen wichtigen Sieg verbuchen.


      So, Wesley (2810) - Fedoseev, Vladimir (2731)
      FIDE World Cup Tbilisi, Runde 5, 16.9.2017



      Hier kann man sich die Sendung anschauen: Fragen Sie Wesley So
    • Russisch mit 5.Sc3 (Nimzowitsch-Variante)

      In der 7. Runde des Sinquefield Cup kam es zum letzten Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten vor dem WM-Match im November. Carlsen spielte gegen das von Caruana zu erwartende Russisch die Nimzowitsch-Variante und dort anstelle des Normalzuges 7.Dd2 den bisher nur sehr selten gespielten Zug 7.Lc4. Sein Ziel: der gegen andere Züge mögliche solide Aufbau mit Le6, Dd7 und 0-0-0 soll verhindert werden. Caruana entschied sich dann dazu, kurz zu rochieren, und Carlsen kam zu starkem Angriff, der auch nach Damentausch anhielt. Dann verpaßte er jedoch (im 27., 29. und 31. Zug) die stärksten Fortsetzungen, und Caruana konnte auf wundersame Weise ins Remis entschlüpfen.

      Ein gigantisches Ringen!

      Carlsen, Magnus (2842) - Caruana, Fabiano (2822)
      Sinquefield Cup, St. Louis, 7. Runde, 25.8.2018



      In Carlsen verpaßt Sieg gegen Caruana kommentiert IM Georgios Souleidis die Partie.
      Auch Conrad Schormann hat eine sehr ausführliche Analyse der Partie erstellt: Carlsen gegen Caruana: Blick zurück und Blick nach vorn

      Wenn es sich bestätiget, daß Weiß mit 7.Lc4 tatsächlich den Schwarzen an der langen Rochade hindern kann, ist dies eine sehr bedeutende Neuerung, die wir in Zukunft häufig gegen Russisch sehen werden.

      The post was edited 1 time, last by Schroeder ().

    • Fabiano Caruana gewann am Sonntag das stark besetzte Lasker-Blitzturnier in Berlin, das im Anschluß an die zentralen Bundesligarunden (Freitag bis Sonntag) ausgetragen wurde. Caruana kam auf 14 Punkte aus 16 Runden. Den Stichkampf gegen Falko Bindrich gewann Caruana mit 1,5 : 0,5. In Caruanas Weißpartie stand dabei die Nimzowitsch-Variante gegen Russisch zur Diskussion:

    • New

      Beim zentralen Bundesliga-Wochenende in Berlin kam es zu einer scharfen Partie in der russischen Nimzowitsch-Variante (5.Sc3). Niclas Huschenbeth gewann eine hochklassige Partie mit heterogenen Rochaden gegen die deutsche Nr. 3 Daniel Fridman und trug damit zum 5,5 : 2,5 Sieg seines Vereins Hamburger SK bei.

      Huschenbeth, Niclas (2586) - Fridman, Daniel (2633)
      Bundesliga 2018-19, Berlin, 11. Runde, 3.3.2019
      Hamburger SK - SV Mülheim-Nord, Brett 3





      In der nächsten Saison wird Niclas für den FC Bayern München spielen, wo er am 1. Brett gegen die absolute Weltelite antreten kann. Ich bin sicher (und drücke ihm dafür die Daumen), daß er damit seinem Ziel - unter die Top 100 der Welt zu kommen - wieder ein Stück näherkommmen wird.