Das ZENTRUM

    • Deshalb erscheint es mir sinnvoll an dieser Stelle die
      fünf Zentrumsbauernstellungen aufzuzählen:
      1)Bewegliches Zentrum (Musterpartie von Philidor)
      2)Offenes Zentrum
      3)Geschlossenes Zentrum
      4)Statisches Zentrum
      5)Dynamisches Zentrum
      Namen und Beschränkung auf 5 Zentrumsformen
      ein Mittelspielthema das jede Eröffnung nötig hat,
      sonst kann sie nicht verstanden werden.
      Die fünf Zentrumsformen

      Die Eröffnung kann nicht ohne das darauf folgende Mittelspiel gelernt werden!Also nochmal zur Übersicht:
      1)Geschlossenes Zentrum
      ....im Zentrum sind blockierte Bauernketten
      2)Bewegliches Zentrum
      ....im Zentrum ist eine Bauernlawine
      3)Offenes Zentrum
      ....im Zentrum sind keine Bauern
      4)Statisches Zentrum
      ....im Zentrum sind festgelegte Bauern
      5)Dynamisches Zentrum
      ....im Zentrum herrscht eine angespannte
      ....und ungeklärte Bauernsituation

      Zu 1)Geschlossenes Z
      Die aktive Strategie basiert im wesentlichen auf einen Bauernsturm!
      Ein Angriff auf dem falschen Flügel ist ein Schlag ins Wasser.
      Die aktive Strategie erfordert Konsequenz bei der Realisierung.
      Gegenspiel im Zentrum(wenn überhaupt möglich) und auf dem anderen Flügel ist das Fundament der Verteidigungsstrategie.
      Eine rein passive Verteidigung, auch wenn sie nach allen
      Regeln der Kunst geführt wird, ist zum Untergang verurteilt.

      Zu 2)Bewegliches Z
      Der Hauptgedanke der aktiven Strategie - maximale
      Einengung des Gegners durch einen gezielten Bauern-
      vormarsch!
      Ist der Gegner so eingeengt worden, kann der Angriff über den Flügel geführt werden.
      Der Grundgedanke der Verteidigungsstrategie ist die
      Blockade des gegnerischen Bauernzentrums.

      Zu 3)Offenes Z
      Bei offenem Zentrum sind Bauernangriffe fehl am Platze!
      Die aktive Strategie will durch Figurenspiel und
      Drohungen einen Vorteil erreichen.
      Der Hauptverteidigungsgedanke ist ebenfalls Figurenspiel,
      um Abtausch der angreifenden Figuren zu erreichen.
      Wer in der Entwicklung der Figuren zurückgeblieben ist
      darf eine Öffnung des Zentrums nicht zulassen.

      Zu 4)Statisches Z
      Die Beherrschung des Zentrums ist die Voraussetzung für
      den kompromißlosen Angriff auf den gegnerischen König!
      Die richtige Verteidigungsstrategie richtet sich gegen
      jedes Übergewicht im Zentrum.

      Zu 5)Dynamisches Z
      Besonders ist auf Flügelangriffe zu achten.
      Die Hauptgefahr für den Angreifer geht von
      einem Konterschlag im Zentrum aus!
      Für den Verteidiger ist es vorteilhaft die Spannung
      im Zentrum aufrechtzuerhalten.

      Natürlich gibt es zu allem auch Partie und
      Übungsbeispiele doch dies muß dann an anderer Stelle
      eingehender behandelt werden. :lol:

      (Quelle Karpow+Mazekewitsch "Stellungsbeurteilung und Plan"
      Sportverlag Berlin)
    • übrigens, das buch, das hier als quelle diente, kann ich nur empfehlen, wenn man ständig das gefühl hat in einer partie "ganz ok" zu stehen, dann aber keinen plan entwickeln kann ... bis man dann irgendwann schlecht steht. allerdings ist es nicht ganz einfach zu lesen, und wizzard hat das thema bauernstrukturen im zentrum daraus zwar stark gerafft aber dafür auch leicht verständlich präsentiert. das gefällt mir, danke wizzard! :thumbsup:
    • noch ein bisschen ich habe das was Wizzard da geschriebenhat schonmal als pdf aufbereitet..
      bis ich das in meinem Wust gefunden habe erstmaldie hier

      "2. 2. Der Angriff auf die Bauernkette Die ersten fünf Partien dieses Abschnittes zeigen den Angriff auf die Basis der Bauernkette"

      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Hütchen ()

    • hütchen,
      wer mit schwarz so einen mist zusammenspielt kann gar nicht gewinnen!
      gegen die tarrasch-variante bevorzuge ich mit schwarz folgendes:

      so, das passt zwar ÜBERHAUPT NICHT in den threat, aber egal
      wie oben angezeigt spiel ich gega tarrasch, es gibt auch 3...c5, aber 3...a6? das tut nix zur entwicklung... den zug gibt es bestimmt und is auch bestimmt nicht schlecht aber im gesamten wie schwarz spielt passt das nicht, wenn schon a6 dann muss b5 folgen und dann Db6

      naja egal, sollte nur mal gesagt sein

      ente