Schnellschachprobleme

    • Schnellschachprobleme

      Schnellschachturnier ,15min-Bedenkzeit:Ein Spieler wirft in der Hitze des Gefechts einige Figuren um und stellt sie fehlerhaft wieder auf.Sein Gegner widerspricht und der schönste Streit ist im Gange.
      Frage:Wird die Partie wiederholt oder als ungültig gewertet?
    • "Ungültig werten", folgt daraus nicht ohnehin, dass die Partie wiederholt werden muss?

      Als SR würde ich:
      Wenn möglich, die korrekte oder letztbekannte Position ermitteln (auch ggf. mit Zeugen),
      ansonsten herauszufinden versuchen, ob der Spieler, der die Figuren umwarf, materiell bereits im Nachteil war (auch ggf. Zeugen)
      und eine neue Partie ansetzen. War der "Umwerfer" im Nachteil, würde ich seine Bedenkzeit kürzen.
      Jörg

      Regionaler Schiedsrichter in Bayern
      http://www.skbuchloe.jimdo.com
    • Grundsätzlich gilt:

      Wer eine Figur verschiebt (oder umwirft), muss auf seine Zeit die korrekte Stellung wieder aufbauen. Kann die korrekte Stellung nicht ermittelt werden, dann muss die letzte zweifelsfrei korrekte Stellung wieder hergestellt werden.
      Ob und wie der Umwerfer zu bestrafen ist bleibt dem Schiedsrichter vorbehalten.

      Das Absichtliche "abräumen" von Figuren ist übrigens etwas anderes.

      Grüße Daniel