Studien aus Coffins' Sammelalbum - 01 ...

    • Studien aus Coffins' Sammelalbum - 01 ...

      Hallo, liebe SF hier im Forum von Schacharena, liebe Schachaufgabenlöser,
      mein Nickname ist Coffins und ich spiele schon länger hier auf schacharena meine Partien (wenn auch wenig). Habe mich nach längerer Zeit durchgerungen, mich hier mit einer angemessenen Stückzahl von Schachaufgaben (vllt. 2-3 pro Monat), zum Knobelspass beizutragen. Dieses Thema soll nur Schachstudien beinhalten. Wenn gewünscht, biete ich auch gern orthodoxe Schachprobleme an. Über eine rege Beteiligung würde ich mich freuen.

      Studie 1
      H.Mattison - 1930

      Gewinn


      Lösung Studie 1
      Alles läuft auf das Endspiel K+L+L gegen K hinaus, und es funktioniert in dieser Studie auch nur diese Richtung als Gewinn. Hier die Züge:
      1.Td5! Txd5 2.Le3!! (droht 3.Lf7 matt) 2...Tg5 3.Lf7+
      3...Tg6 4.Kh2 d2 5.Lxd2 +-
      3...Kh6 4.Le8 d2 5.Lxd2 +-
      2.Ld2? Tf5 führt dann nur zum Remis. :P




      Wenn nichts anderes angeben ist, ist bei Studien immer Weiss am Zug, ...... welcher dann auch den Gewinn erringt.
      Ich bitte um übersichtliche Notationen in der Lösung!
      Man kann die Lösungen oder Löseversuche am besten immer in weisser Schriftfarbe hinterlegen, dann springen anderen Knobelfreunden die Lösungen nicht gleich ins Sichtfeld. Danke! :)

      VG - Coffins :saint:
      Dateien
      • Studie-001.jpg

        (56,4 kB, 161 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Coffins ()

    • Kleiner Tip:
      Das Endspiel "König plus 1 Läufer gegen König" ist für die materiell stärkere Seite nicht zu gewinnen, das Endspiel "König plus 2 Läufer (unterschiedlicher Zugfeld-Farbe!) gegen König" dagegen schon.

      Spoiler anzeigen

      Für die Lösung ist es also erforderlich, dass der weiße und der schwarze Turm (und gegebenenfalls auch der schwarze Bauer) vom Brett verschwinden müssen, die beiden weißen Läufer jedoch erhalten bleiben.
      Damit dürfte klar sein, dass 1.Td7-d5! der erste feine Schlüsselzug ist, den Schwarz sinnvollerweise nur mit 1.- Te5xd5 beantworten kann. Jetzt muss Weiß aber einen noch feineren Zug finden, denn es gibt nur eine einzige Fortsetzung, die für ihn dann zwingend zum Gewinn führt.

      Nun knobelt mal schön … :)
    • Freut mich sehr, dass gleich die erste gebrachte Studie hier eine angenehme Interaktion entfacht. Danke!

      @CoolCheffe: SF hajoja hat seinen Lösungsvorschlag verdeckt geschrieben. Wenn du diesen für deine Lösungsfindung gebrauchst, ist das völlig in Ordnung. Aber dann lass' den Vorschlag auch bitte verdeckt und schreibe diesen nicht plötzlich sichtbar für alle in deinen Beitrag. Bitte!

      Hier mal der Aufruf zur letzten Runde für die Lösung von Studie 1:
      Die Lösungsvorschläge 1.Td5! Txd5 sind richtig. Schwarz muss sofort schlagen, sonst ist sofort der Verlust sichtbar.
      Als zweites muss
      natürlich der Lh6 auf der Diagonale h6-c1 ziehen, und dann droht 3.Lf7 matt.
      CoolCheffe schlägt 2.Le3 vor. Richtig? Falsch? Warum nicht 2.Ld2 oder 2.Lc1? 8)

      Anfang der kommenden Woche löse ich komplett auf.
      VG - Coffins :saint:
      I <3 COFFINS
    • @e4e5f4exf4: Leider haben deine Zuganfragen mehr den Charakter eines Quizwettbewerbes. Den tieferen Sinn einer taktischen Zugfolge erkennt man auf diesem Weg nicht.

      Studie 1 habe ich aufgelöst. Die Lösung habe ich unter die Aufgabenstellung im Startbeitrag gesetzt. Vielen Dank für die Lösebeteiligung ... :) Hier mache ich jetzt mit der nächsten Aufgabe weiter.

      Studie 2
      M.Kliatskin - Izvestia - 1924

      Gewinn


      Lösung Studie 2
      Den Figurenmehrwert der schwarzen Dame nützt Schwarz nicht. Taktisch kann Weiss das in wenigen Zügen mit einem tollen Opfer und einem tollen Königsmanöver ausnutzen.
      1.Txb3! cxb3 2.g6!
      Die weisse Dame wird angegriffen, welche keine wirklichen Fluchtmöglichkeiten bestitzt.
      2...De8 3.Sh6 droht 4.g7 matt +-
      2...Dxg8 3.Kc5 d6+ 4.Kd4 d5 5.Kc5 d4 6.Kxd4
      (Zugzwang, denn jetzt muss Schwarz die sichere Stellung der Dame aufgeben ... oder)
      6...Ke8 7.f7+ +-
      ... und Weiss gewinnt das Bauernendspiel!


      VG - Coffins :saint:
      Dateien
      • Studie-002.jpg

        (59,94 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Coffins () aus folgendem Grund: Fehler in der Quellenangabe :)

    • e4e5f4exf4 schrieb:

      Du bist in der Tat sehr anspruchsvoll. Wie wäre es damit?

      rr6/ppkn4/3p3p/2BPp1p1/Q1P1q3/2P3P1/P6P/1R3RK1 b KQkq - 0 1
      ...
      Hm, ... ich meine es dennoch freundlich, ... diese sogenannte anspruchsvolle Art ... :)
      Was ich jetzt überhaupt nicht nachvollziehen kann, und auch nicht verstehe: Warum werden von dir hier Aufgaben eingefügt? Kannst du dir nicht ein eigenes Thema für deine Aufgaben generieren?
      Ein Thema eines anderen users hier mit meinen Beiträgen themenfremd zu beladen, würde mir nie einfallen!
      Daher bitte ich dich, um übersichtliche Lösungsvorschläge im Rahmen meines Themas und richte dir bitte ein eigenes Thema ein, wenn du sehr viele Studien oder Aufgaben besitzt.

      VG - Coffins :saint:
      I <3 COFFINS
    • Hallo Forum,

      Studie 2 habe ich in heller Schriftfarbe aufgelöst. Damit wollte ich eigentlich noch ein paar Tage warten. Jedoch bin ich sehr irritiert, was mein Studienthema hier betrifft. Der Beginn mit Studie 1 war eine sehr angenehme Diskussion, wofür ich mich auch schon bedankt hatte. Jetzt haben so gut wie alle ihre Beiträge gelöscht.

      Mit so etwas bin ich noch nicht konfrontiert worden. Da ich niemanden in einem Forum je angepöbelt oder beleidigt habe, und meine Kommentare immer einen freundlichen Ton haben, bin ich nun etwas ratlos.

      Mit einer neuen Studie warte ich demzufolge jetzt erst einmal ...

      VG - Coffins :saint:
      I <3 COFFINS
    • Hallo,
      ich habe die poitive Rückmeldung, dass der Eine oder der Andere hier wieder mitmachen würde, was Lösungsvorschläge und Knobeleien betrifft. Das freut mich. Also bringe ich jetzt nach einem Monat eine weitere Studie.
      Ich bitte um überichtliche Notationen sowohl im Variantenschreiben als auch im Planfindenbeschreiben. Die Lösung gern im Spoiler versteckt oder als weise Schriftfarbe oder via Konversationsschreiben an mich. Danke ... :)

      Studie 3
      L.Kubbel - 1910

      Gewinn
      Lösungshinweis: Natürlich tanzt der weisse Springer den schwarzen Läufer aus. Der schwarze Läufer hat schon zwei kleine Manöver parrat, so dass man schon bis zum 5.Zug alle Varianten angeben sollte.

      Viel Spass beim Knobeln - Coffins :saint:
    • Nette Aufgabe, danke dafür. Mein Lösungsversuch:

      Spoiler anzeigen

      1. Se7 (blockiert die lange Diagonale für den Läufer. Es droht a7,a8 mit Dame)

      1.... Lc2
      2. Sd5 La4
      3. Sb4 Ld1
      4. Sc6 La4
      5. Se5+ und der Bauer läuft durch

      1.... Ld1
      2. Sc6 Lf6
      3. Se5+ und der L hängt
      oder
      2. La4 Sb4 wie in der 1. Variante


      dmtom

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dmtom ()

    • Bevor ich mit irgendwelchen Zügen anfange, will ich meine Gedanken allgemein ausformulieren:
      Spoiler anzeigen
      1. W kann nur gewinnen wenn er seinen Bauern in einer Dame verwandelt, gelangt der Läufer auf die Hauptdiagonale ist das nicht möglich. Beide Könige sind weit entfernt und spielen keine Rolle. Also muss der Springer verhindern, dass der Läufer sein Ziel erreicht. Eventuell muss er sich sogar auf der Diagonalen opfern aber nur durch Bauer oder König geschlagen damit er die Diagonale blockiert für den kurzen Moment den der Bauer braucht um einzuziehen.
    • dmtom schrieb:

      Die 2. Variante korrigiert-ich wurde unterbrochen/abgelenkt.
      ...
      Irgendwie stimmt's da nicht bei dir. Leider! Deine angegebenen Zugfolgen sind sind regelwidrig ... :P Wie kommt der Läufer nach f6?
      In Variante geht natürlich auch sehr stark 5.Sd4! Der Springer hat alles unter Kontrolle und Schwarz hat das Tempoduell verloren.
      Auch in der zweiten Variante landet der Springer im 5.zug auf e5+ oer d4

      VG - Coffins :saint:
      I <3 COFFINS
    • Ich pflege mal nach einer Woche mein Studienthema jetzt mal mit einer kleinen taktischen Studie. Für alle Partiespieler, welche sich in folgender Diagrammstellung wegen des hängenden weissen Bauern auf der b8-h2-Diagonalen zu einem Remis einwilligen, sei gesagt: Weiss am Zug gewinnt! Aber Vorsicht ist geboten! Weiss kann im zweiten Zug schnell wieder den Sieg zum Remis verderben. :)

      Studie 4
      G.Afansjev - 1970

      Gewinn

      Viel Spass beim Knobeln - Coffins :saint:
    • Spoiler anzeigen
      Meine allgemeine Lösungsidee wäre folgende,:
      Der Turm muss sich mit Schachgebot auf die Diagonale zwischen Bauer und König werfen. Nun spielt es keine Rolle, ob der König wegziehen muss oder den Turm schlagen kann. Der Turm muss sein Leben allerdings auf f4 aussuchen. Siehe Lösungshinweis. Der weiße Bauer schlägt danach den schwarzen und ist nicht mehr von der Damenumwandlung abzuhalten.

      Spoiler anzeigen
      1.Tf5+ Ke4 2. Tf4+(nicht Te5)Kxf4 3.dxe7...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von e4e5f4exf4 ()

    • @e4e5f4exf4: Interessante Diagrammstellung, auf die Weiss da hinarbeitet. Wenn das richtig sein sollte, wie kommt Weiss da hin? Also eine kleine nachvollziehbare Notation, um den Gewinnweg zu erkennen, wäre nett ... 8)

      @dfuchs: Nach deinem Vorschlag 1.Kc3? a1-D!+ 2.Kb3 Df6! -+ hat Weiss sogar verloren, denn 3.Txf6 gxf6 und Weiss kann nicht beide schwarze Bauern abfangen. Der Gewinn und die Idee der Studie 5 gehen in eine andere Richtung.

      VG - Coffins :saint:
      I <3 COFFINS