Irgendwann...

    • Irgendwann...

      Geht`s nur mir so:Mit 17 hat man noch Träume und denkt,das einem die Welt zu Füssen liegt,ja,das die Welt sogar auf einen gewartet hat...
      Mit der Zeit stößt man auf Widerstände,geht Kompromisse ein(weil man muss),die Träume werden schmäler,die Hörner werden stumpfer...
      Das geht eine Zeit lang so,alles relativiert sich...
      Hin und wieder flackert der Rebell in einem auf,dann geht man aber maximal mit den Kumpels einen saufen-und gut is....
      So vergehen die Jahre...und dann der unüberhörbare Hammerschlag...ALTER,das kann doch nicht ALLES gewesen sein?!
      Wieso bin ich noch nicht-Großmeister/Chef/Reich,etc.

      Irgendwann,Irgendwie,Irgendwas?-JETZT!!!

      LG Num
    • NumquamRetro schrieb:

      Wieso bin ich noch nicht-Großmeister/Chef/Reich,etc.
      Hast Du Dir schon mal darüber Gedanken gemacht, warum Du solche Ziele hast? Sind es Deine eigenen Ziele, oder ist es das berühmte Hamster-Rad, bzw die Karotte.

      Und wenn Du eines dieser Ziele erreichst, für wie lange wirst Du dann zufrieden sein? Willst Du dann nicht noch mehr?

      Ich bin zwar kein Groß-Meister, habe aber eine Spielstärke erreicht, die es mir ermöglichte mit diesen mitzuhalten. Doch nach kurzer Zufriedenheit, wollte ich mehr. Das hat sich bis zu einer existenziellen Krise bei mir zugespitzt.

      Die Frage lautet, was wahre Zufriedenheit bewirkt. Das ist ein schwieriges Thema, welches jeder für sich persönlich beantworten muß. Ich denke, daß dies was mit Innerem Frieden zu tun hat. Womöglich sein Wesen, seine (eigene) Identität zu leben, nicht fremde Identitäten, welche uns überall verkauft werden. Nur Du wirst diese für Dich finden können.

      Womöglich ist dies der tiefere Sinn des Ausspruches des Orakels von Delphi: "Erkenne Dich selbst."
    • NumquamRetro schrieb:

      Geht`s nur mir so:Mit 17 hat man noch Träume und denkt,das einem die Welt zu Füssen liegt,ja,das die Welt sogar auf einen gewartet hat...
      Mit der Zeit stößt man auf Widerstände,geht Kompromisse ein(weil man muss),die Träume werden schmäler,die Hörner werden stumpfer...
      Das geht eine Zeit lang so,alles relativiert sich...
      Hin und wieder flackert der Rebell in einem auf,dann geht man aber maximal mit den Kumpels einen saufen-und gut is....
      So vergehen die Jahre...und dann der unüberhörbare Hammerschlag...ALTER,das kann doch nicht ALLES gewesen sein?!

      Wieso bin ich noch nicht-Großmeister/Chef/Reich,etc.

      Irgendwann,Irgendwie,Irgendwas?-JETZT!!!

      LG Num


      Zwingen kannst du es nicht...^^
      Du kannst dich nicht anders machen als du bist.
      Vlt. gibt es mal eine Wunderpille, die deine Schachkünste in höhere Regionen schraubt....^^

      Nur wenn diese Pille für jeden verfügbar ist, egalisiert sich auch bloß wieder der ganze Zauber.
      Man verliert wie vorher auch, nur eben auf einem höheren Niveau.
      "Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind"
      (Kurt Tucholsky)
    • Mein Leitspruch "weniger ist oft mehr"...

      Sicher wir werden in eine Familie hineingeboren,
      erleben vieles ob wir wollen oder nicht gut oder
      weniger gut. Doch haben wir oft die Wahl, können
      das Steuer herumreißen, andere Wege gehen, doch
      nur wenn wir es wollen! Nicht wenn wir uns treiben
      lassen aus Bequemlichkeit oder einfach weil es so ist.

      Das Wichtigste die Zufriedenheit mit sich und seinem
      Leben. Mut zu neuen Wegen, offen für vieles, den Blick
      nach vorne. Man kann jedem Tag etwas gutes abgewinnen,
      oft sind es die kleinen Dinge, ein Sonnenstrahl, ein Lächeln,
      eine kl. gute Tat. Für mich habe ich festgestellt, dass alles was
      ich gebe mich zufriedener macht und oftmals zu mir zurückkommt.

      Auch im Spiel probiere ich verschiedenes und bin meist mit dem Ergebnis
      voll und ganz zufrieden. Das wünsche ich so jedem, also viel Glück weiterhin!

      LG Mohn
      i
    • M.E. reicht die eigene Zufriedenheit aber noch nicht aus, um wirklich glücklich zu werden...
      Das vollkommene Glück gibt es sowieso erst dann, wenn es allen Menschen gutgeht (also im Diesseits wohl niemals...).
      Und dazu zählen auch die Menschen, die man gar nicht kennt...
      Momentan gibt es doch noch viel zu viel Leid und Armut auf der Welt (zum grössten Teil unnötig und hausgemacht), so dass man gar nicht dazu kommt, an so etwas wie Selbstverwirklichung überhaupt zu denken...
    • @NumquamRetro

      ... so etwas durchlebt (beinahe) jeder einmal. War bei mir nicht anders.

      Ich besinne mich auf folgendes: Ich bin, trotz fortgeschrittenem Alter GESUND - habe eine glückliche Beziehung/Familie - und finanziell mein Auskommen.
      Alleine "Gesundheit" ist ein unbezahlbares Gut!!

      Ich bin kein Großmeister, kein Chef und auch nicht reich - ABER mit meinem Leben ZUFRIEDEN!
    • Teufelsrochen schrieb:

      NumquamRetro schrieb:

      Wieso bin ich noch nicht-Großmeister/Chef/Reich,etc
      Das, lieber NumquamRetro, kannst du dir nur selbst beantworten. Jugendliche Wünsche und Träume...über die Jahre dann die Realität, was verwirklicht werden konnte - oft weniger als erträumt! Ich stelle mir solche Fragen auch. Alles kommt, alles geht...
      Dann hast du etwas falsch gemacht.
      Man muss klare Ziele haben !
      DU musst dein Leben enscheiden.
      Geld ist nicht wichtig!
      werde dadurch gehen in paaar Jahren! :D