Lc0 installieren Windows 7, 32 bit

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lc0 installieren Windows 7, 32 bit

      Hallo,

      ich wollte mir jetzt auch mal Leela Zero ("Alpha Zero für alle") installieren und habe hier auch eine Anleitung gefunden: en.chessbase.com/post/leela-chess-zero-alphazero-for-the-pc

      Leider läuft das ganze auf meinem PC (Windows 7) nicht, weil der nur 32 bit hat, man bräuchte aber wohl 64. Ich kenne mich leider auch nicht sonderlich gut mit PCs aus.

      Lc0 hätte ich echt gerne, das Programm soll ja einen revolutionären Spielstil mit tollen Ideen haben, die andere Engines gar nicht finden.

      Kann mir da vielleicht jemand helfen?

      VG Schachlöwe :)
    • Ganz einfach.... hier musst du dann wohl deinen uralten PC zur Seite packen
      und dir ein ordentliches Rechenmonster zulegen.

      Hier ein link, vielleicht lässt du dich dort beraten, aber billig wird dein neuer PC garantiert nicht,
      denn eine brauchbare Grafikkarte, um Alpha Zero gerecht zu werden,
      kostet schon in etwas so viel, wie ein kleiner Bürocomputer.

      Also ob sich der Aufwand für Otto Normalo lohnt, das muss jeder selbst für sich entscheiden.

      Ich selbst bin der Meinung, dass Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis stehen,
      man bereut eher hinterher die Investition.

      Es sei denn du bist ein Hardcore Spiele Fanatiker, aber die haben ohnhin längst
      die leistungsfähigsten PCs zu Hause stehen...^^

      https://www.schachfeld.de/faq.php
      "Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind"
      (Kurt Tucholsky)

      The post was edited 1 time, last by Tatortreiniger ().

    • Danke Tatortreiniger!
      Mir war überhaupt nicht bewusst, dass lc0 seine Berechnungen mit der GPU der Grafikkarte realisiert.
      Ich hab auf der Seite glarean-magazin.ch/2019/04/18/…c0-computerschach-report/ nachgelesen und Folgendes gefunden:

      Zitat Anfang:
      "Wer der Freeware-NN-Engine Leela ... bei der Arbeit zusehen will, hat entweder die Möglichkeit, sich die neuesten Partien der inoffiziellen Computerschach-Weltmeisterschaft Top Chess Engine Championship (TCEC) runterzuladen, oder aber er organisiert sich seine Engine-Turniere gleich selber auf dem heimischen Desktop oder Notebook.
      Letzteres setzt allerdings – diese Warnung ist zwingend – eine überdurchschnittliche Hardware voraus; insbesondere die Grafik-Karte sollte mindestens von der Qualität einer RTX 2060 sein, andernfalls ist die Verwendung von Leela reine Zeitverschwendung. Denn die Hauptberechnungen absolviert die NN-Engine nicht auf der Platinen-CPU, sondern auf der Grafik-GPU."
      Zitat Ende

      Was kostet eine Grafikkarte mindestens von der Qualität einer RTX 2060?
      Das günstigste Angebot bei Geizhals beläuft sich auf 321,95 €.

      Man muss also schon einigermaßen schmerzfrei sein, wenn man diese oder eine noch bessere Grafikkarte ordern möchte, und - Du hast recht - auf einer alten Möhre macht das wohl kaum Sinn.
      Also auch mindestens ein I7 und 16 GB RAM etc. Unter vierstellig für einen neuen PC geht da wenig bis nichts.
      Der Sieg der Zeit über das Material erfordert Opfer!