Endspiele mit ungleichfarbigen Läufern

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Endspiele mit ungleichfarbigen Läufern

      Trainingsbeitrag von GM Karsten Müller im Schach Magazin 64: Faszinierendes Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern

      "In Endspielen mit ungleichfarbigen Läufern muss man sich stets auf eine Überraschung gefasst machen. Mal ist eine Stellung trotz zweier Mehrbauern nicht gewonnen, mal ist ein Mehrbauer überhaupt nicht erforderlich, um doch ans Ziel zu kommen. In sehr oft vorkommenden Stellungen mit ungleichfarbigen Läufern besitzt eine der Seiten einen Bauern mehr und kommt trotzdem nicht weiter. Interessant wird es dann aber, wenn aufgrund unterschiedlich aktiver Könige Zugzwangsmotive auftauchen.

      Ein Paradebeispiel sehen wir in diesem Artikel. Er basiert auf Analysen von Remy Heimers (vgl. seinen Beitrag in der Februarausgabe), die der bekannte Endspielexperte GM Dr. Karsten Müller bearbeitete und noch weiter ausbaute. So ist dieser Trainingsbeitrag entstanden, ausgehend von der folgenden Stellung:"



      Remy Heimers - Stephen Burrows
      Vereinsturnier Königsfeld 2006
      Schwarz am Zug

      The post was edited 1 time, last by Schroeder ().

    • Hallo Judit_Polgar,

      der oben angegebene Link zeigt jetzt auf die Endspielanalyse aus dem aktuellen SM64-Heft (ein Bauernendspiel, das übrigens auch sehr instruktiv ist) und nicht mehr auf die Analyse zum Läuferendspiel, die in der Mai-Ausgabe war. Das Läuferendspiel scheint leider auch im Archiv nicht mehr vorhanden zu sein, ich konnte bisher jedenfalls nichts finden. Tut mir leid, damit hat sich natürlich auch das Diagramm erübrigt.

      Karsten Müller hatte anhand der Diagrammstellung typische Gewinnideen und Verteidigungsmotive in solchen Endspielen erläutert. Die Ausgangsstellung ist trotz des Mehrbauern nicht gewonnen für Weiß, zum Gewinn waren (lehrreiche) Fehler seines Gegners erforderlich.

      Falls ich die Analyse doch noch in den Archiven des SM 64 wiederfinden sollte, stelle ich den korrigierten Link hier ein.
    • Hallo Schroeder,vielen Dank für die flotte Antwort und Deine Bemühungen.Dass es für keine Seite einen erzwungenen Gewinn gibt,beruhigt mich schon,dann lag ich nicht so falsch. :rolleyes: Allemal ein interessantes Thema.Viele Grüße noch....
    • Schwarz hatte zuletzt Lf7 gespielt, diesen Zug habe ich in meiner Variante übersehen gehabt.

      Was nun?

      Ich erinnerte mich vage an die hohe Remistendenz ungleicher Läuferendspiele und wickelte in ein solches ab,in der Hoffnung,das Remis auch hinzubekommen.

      Wer möchte, kann ja mal ausgehend von der Stellung versuchen, es selbst hinzubekommen.
      Meinen Lösungsansatz habe ich in 2 getrennten Spoilern verdeckt.

      Weiß am Zug





      1. Schritt - Abwicklung in ein ungleichfarbiges Läuferendspiel


      Display Spoiler




      Das Läuferendspiel ist erreicht.
      Hätte sich Schwarz nicht auf den Turmbabtausch eingelassen,wäre es wohl schief gegangen.




      2. Schritt - Durchführung des Läuferendspiels

      Display Spoiler



      Hier bot mir Schwarz Remis an.

      Das Prinzip war, mit dem Läufer immer auf den drei Diagonalen a3-b4 , b4-c3 und c3-h8 zu pendeln.
      Es war eine Mail-Partie.In einer Livepartie hätte ich das nie geschafft.




      Gruß
      dangerzone

      The post was edited 1 time, last by dangerzone ().