Schnellschach- und Blitz-WM 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schnellschach- und Blitz-WM 2019

      Die Schnellschach- und Blitz-Weltmeisterschaft 2019 fand vom 26.-30. Dezember 2019 in Moskau, Russland statt, gleichzeitig mit der Schnellschach- und Blitz-WM der Damen.

      Gewinner der Schnellschach- und Blitz-WM ist Magnus Carlsen, der damit alle 3 WM-Titel dieses Jahres
      (Normal-, Schnell-, Blitzschach) gewann und gleichzeitig im Blitzen in der Elo-Wertung Hikaru Nakamura überholte und somit in allen 3 Rubriken der Elo-Wertung Platz 1 belegt.
      Er hat also dieses Jahr traumhaft erfolgreich abgeschlossen.

      Die Schnellschach-WM hatte 207 Teilnehmer. Gespielt wurden 15 Runden Schweizer System mit jeweils
      15 Min. plus 10 Sek. Inkrement Bedenkzeit.

      Endstand:

      1. Carlsen 11,5/15
      2. Firouzja 10,5
      3. Nakamura 10,5

      Bester Deutscher: Danil Fridman, Platz 51 mit 8,5/15 Punkten.

      Preisgeld insgesamt 350.000 $, mit 60.000 $ für den 1. Platz.


      Bei den Damen gab's 122 Teilnehmerinnen und 12 Runden.

      Endstand:

      1. Koneru 9/12
      2. Lei 9/12
      3. Atalik 9/12

      Nach den Regeln bestimmte die Turnier-Performance Platz 1 und 2 und also gab's einen Tie-Break zwischen Koneru und Lei.
      Beide gewannen je ein Spiel, und das Armageddon gewann Koneru.

      Beste Deutsche: Elisabeth Paehtz, Platz 35 mit 7/12 Punkten.

      Preisgeld insgesamt 150.000 $, mit 40.000 $ für den 1. Platz.

      *************************************************************************************

      Die Blitz-WM hatte 206 Teilnehmer. Gespielt wurden 21 Runden Schweizer System mit jeweils 3 Min. plus 2 Sek. Inkrement Bedenkzeit.

      Endstand:

      1. Carlsen 16,5/21
      2. Nakamura 16,5
      3. Kramnik 15

      Dabei spielte auch das Glück mit. In der Partie gegen den 16-jährigen (noch-) Iraner Firouzja hatte dieser König, Läufer, 3 Bauern gegen Carlsen's König und Läufer, bei ungleichen Läufern. Die Stellung war für Firouzja gewonnen, aber er warf seinen König um. Wie vorgeschrieben, stellte er ihn bei eigener laufender Uhr wieder hin, überschritt aber dadurch die Zeit. Carlsen hatte, wie gesagt, nur 1 Läufer, hätte aber rein theoretisch Matt setzen können (offensichtlich nur mit gewaltiger Hilfe von Firouzja),
      deswegen wurde es für Carlsen als gewonnen gewertet. Die Zeit zählt mit.

      Wegen Punktegleichstand gab's einen Tie-Break zwiscen Carlsen und Nakamura.
      1. Partie remis, 2. Partie gewann Carlsen als Weißer mit Königsangriff.

      Bester Deutscher: wieder Danil Fridman, Platz 29 mit 13/21 Punkten.: herzlichen Glückwunsch!

      Preisgeld insgesamt 350.000 $, mit 60.000 $ für den 1. Platz.


      Bei den Damen gab's 122 Teilnehmerinnen und 17 Runden.

      Endstand:

      1. Lagno 13/17
      2. Muzychuk 12,5
      3. Tan 12

      Blitz-Weltmeisterin wie 2018 wurde also Kateryna Lagno.

      Beste Deutsche: wieder Elisabeth Paehtz, Platz 14 mit 10,5/17 Punkten: herzlichen Glückwunsch!

      Preisgeld insgesamt 150.000 $, mit 40.000 $ für den 1. Platz.

      Zum Bericht über die Schnellschach- und Blitz-WM 2018 siehe
      Schnellschach- und Blitz-WM 2018
    • Da der iranische Staat seinen Sportlern verbietet, gegen israelische Sportler anzutreten, entschied sich Firouzja bei der Schnell- und Blitzschach-WM 2019 unter der Flagge der FIDE an dem Turnier teilzunehmen. Das deutet daraufhin, daß langfristig ein Verbandswechsel bevorstehen könnte, näheres ist (mir zumindest) nicht bekannt.
    • Viel mehr weiß ich auch nicht. Firouzja lebt seit einigen Jahren wohl in Frankreich. Erwähnt wurde, dass er evtl. die französische oder die amerikanische Staatsangehörigkeit annehme. Im derzeitigen TATA-Turnier in Wijk aan Zee spielt er auch unter der Flagge der FIDE.

      independent.co.uk/news/world/m…li-ban-game-a9260121.html

      The post was edited 1 time, last by Manni5: Hinzufügung des Links ().