stundenlang bei schacharena

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • stundenlang bei schacharena

    ... und ?
    meine spielstärke ist nicht hoch. dennoch gewinne ich das eine oder andere mal. wenn ich dann so einen ganzen nachmittag freiwillig geopfert habe, steigt meine punktzahl vielleich um 7 punke. meine jetzige zahl liegt um 1450 (oder so). wenn ich dann sehe, andere spieler haben dann eine punktzahl von 1600 oder mehr, meine ich:
    diese spieler sind bestimmt im rentenalter. wenn man/frau an einem nachmittag x punkte macht, muss man/frau dieses oft gemacht haben. jeden nachmittag punkte mehr, da vergehen ja jahre ins land wenn man/frau 100 punkte dazu bekommen will.
    also: spielen hier mit hohen punkten nur rentner? oder wie erreicht man/frau über 100 punkte mehr?
    ich will keinen beleidigen. ich frage ja nur.
  • Nein, man muss nicht im Rentenalter sein und hier stundenlang spielen, um die eigene Schacharena-Elozahl rasch zu erhöhen.

    Es gibt "Experten", die ständig Bullet-Schach (1 min Bedenkzeit für die gesamte Partie) spielen und ihre Partien dabei immer wieder durch Überschreitung der gegnerischen Bedenkzeit gewinnen, und zwar nicht, weil sie wirklich besser spielen können, sondern einfach nur, weil sie in der Lage sind schneller zu ziehen.

    Da für die Ermittlung der allgemeinen Schacharena-Elozahl kein Unterschied gemacht wird, ob die ausgewerteten Partien im Modus
    eMail-Schach oder Blitzschach gespielt wurden, kann sich so ein "Experte" innerhalb von 2 Stunden am Abend rasch um 50 Elopunkte und mehr steigern.
  • Hallo Knackwurst,

    Ich bin zwar fast im Rentenalter und verbringe relativ viel Zeit hier auf der Arena, aber das "Punktehaschen" habe ich nach einer gewissen Zeit aufgegeben. Mir macht es jetzt viel mehr Spaß in einer Mannschaft und bei Mannschaftsturnieren einzelne Partien zu spielen. Da spüre ich noch das kribbeln im Bauch wenn ich z. B. beim SMM-Turnier eine Live-Partie spiele.

    Die Teams suchen immer neue Mitglieder.
    Suche Mannschaft/Spieler/Trainer, Verwaltung von Mannschaften

    Auch das Team der Lords of Chess würde sich über Zuwachs freuen. :)
  • knackwurst wrote:

    wenn ich dann so einen ganzen nachmittag freiwillig geopfert habe,
    das liest sich nicht so,als wärest du mit viel vergnügen bei der sache... ?(
    du "opferst" deine zeit... :?: :!: wenn ich ein gutes spiel hatte, ist es natürlich erfreulich,
    wenn ich das auch noch gewinnen konnte... is aber letztendlich egal, ich hab nie den eindruck,
    ich hätte zeit "geopfert", was ja bedeutet, daß ich mit dieser zeit besser etwas anderes angefangen
    hätte...

    was nun die steigerung angeht - wen interessiert's...? hier bist du völlig anonym, niemand (außer dir
    selbst) bewertet deine fort- oder rückschritte, feine sache... du bist niemandem rechenschaft schuldig...
    wenn du 10 spiele nacheinander verlierst, ist das ärgerlich ( :?: ), aber es hat keinerlei auswirkungen,
    genausowenig, wie wenn du 10 spiele nacheinander gewinnst...

    langer rede kurzer sinn - wenn du deine zeit "opferst", also vergeudest, dann mußt du an deiner einstellung
    dem spiel gegenüber arbeiten... ;)
    gruß

    Intschu_tschuna
  • Todpunkt erreicht
    Verbesserung der Spielstärke
    Wege zur Verbesserung der Spielstärke
    Gute Schachbücher
    Fragen zu Schachtraining
    Idealer Trainingsplan
    Wie verbessere ich mein Schachspiel

    Da sind paar Threads die weiterhelfen können oder mal im Bereich Eröffnungen, Analysen Strategien vorbeischauen.
    Allgemein kann man nicht unbedingt erwarten an einem Tag 100 Punkte zu gewinnen.
    immerhin hast du deine Punkte gehalten.
    Ich hab hier mit ca. 1450 Live-Elo am Anfang gespielt jetzt bin ich bei 1270, dazwischen liegen 12 Jahre ^^
    Wichtiger ist das Dir das Spielen Spaß macht. Sobald das der Fall ist, sind Punkte irelevandt.
    Grüße skeptiker

    The post was edited 3 times, last by skeptiker333 ().

  • @'SnoopyDog

    das erklärt warum carlsen ein "wunder"junge ist.
    was aber auch bedeutet. nur durch ein "wunder" gelangt ein eher unterdurchschnittlicher spieler wie ich einer bin, in höhere ränge bei schacharena.
    was die frage auf wirft: warum hier spielen? auf "das wunder" warten?

    und da schließt sich plötzlich der kreis, gleich zweimal.. "stundenlang bei schacharena" und auf ein "wunder" hoffen?

    zum einen. da gibt es doch wichtigere (und schönere) dinge im leben als auf das "wunder" warten.

    zum zweiten. da werde ich doch glatt zum rentner bevor "das wunder" sich ereignet (und genauso war es gemeint als ich schrieb "diese spieler sind bestimmt im rentenalter". bei denen hat sich "das wunder" im rentenalter ergeben, da sie sooo lange spielten).

    snoppy dog. war das nicht ein klassisches eigentor von dir?
    nicht böse sein.
    knackwurst
  • SnoopyDog wrote:

    Ein Wunder.


    Ne mit Wunder übertreibst du maßlos
    So schlecht spielt Knackwurst nicht

    knackwurst wrote:

    @Intschu_tschuna,
    mal angenommen, ich (1466 arena elo punkte lt. spielerstatistik 2.11.18 21,40h) möchte wie du jetzt (lt. spielerstatistik 2.11.19, 21.40h) 1729 arena elo punkte erreichen.
    was müsste passieren?


    1. weniger Figuren einstellen

    2. Partien nicht einfach aufgeben, wenn die Stellung ausgegelichen ist (deine letzte Partie vs Kaethy )

    3. In einen Verein gehen
  • knackwurst wrote:

    @Intschu_tschuna,
    mal angenommen, ich (1466 arena elo punkte lt. spielerstatistik 2.11.18 21,40h) möchte wie du jetzt (lt. spielerstatistik 2.11.19, 21.40h) 1729 arena elo punkte erreichen.
    was müsste passieren?
    wenn es um die steigerung deiner spielstärke geht, dann kann die schacharena nicht unbedingt und nicht
    ausschließlich dein hauptbetätigungsfeld sein... wenn du stärker werden (spielen) willst, dann wäre
    vermutlich das hilfreichste mittel, einem verein beizutreten, wie ja hier bereits geschrieben wurde...
    hinzu käme training, training, training, unter anderem hier auf der arena... eventuell studium von
    eröffnung, mittelspiel, endspiel, also es gibt mehrere wege, die dich weiterführen können, da muß
    einiges ineinander greifen...

    aber diese ganzen maßnahmen kosten dich unmengen an ZEIT... :!: :!:

    knackwurst wrote:

    warum hier spielen?

    knackwurst wrote:

    da gibt es doch wichtigere (und schönere) dinge im leben
    bei mir entsteht der eindruck, daß du mit dem spiel auf deinem niveau nicht zufrieden bist, sondern
    besser, stärker werden möchtest... und das möglichst schnell... ;) funktioniert nicht, außer es geschieht
    ein wunder (siehe weiter oben)... ich bezweifle aber, daß dich ein höheres niveau glücklicher und zufriedener
    machen würde, denn das SPIEL bleibt annähernd das gleiche... und immer ist noch luft nach oben, selbst
    für carlsen, was für manche ein segen und für andere ein fluch sein mag...

    die spielstärke ist unwichtig, der spaß am spiel muß im vordergrund stehen... spiele nicht den gegner,
    sondern spiele das brett, die stellung, zermartere dir den kopf, gib alles... wer daran keinen spaß hat,
    sondern den damit verbundenen zeitaufwand bedauert, bereut, der muß blitz-schach spielen, oder
    schach ganz an den nagel hängen, denn eines wirst du immer brauchen, um zu spielen - ZEIT... :!:
    und wenn du den eindruck hast, mit dieser zeit in dem moment wichtigeres und schöneres anfangen zu
    können, dann stimmt eben deine einstellung zum spiel nicht (denke ich)... :)
    gruß

    Intschu_tschuna
  • Gambitspieler wrote:

    2. Partien nicht einfach aufgeben, wenn die Stellung ausgegelichen ist (deine letzte Partie vs Kaethy )

    Ein sehr guter Hinweis von Gambit!

    Mit dem Wissen, dass selbst 2 Mehrbauern im Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern oft nicht zum Sieg reichen, wäre es vielleicht möglich gewesen, hier Remis zu halten.

    Solche Erfolgserlebnisse sind ganz wichtige Prozesse für den Kopf und das eigene Selbstwertgefühl.
    Und bringen wieder Spaß am Schach!

    Gruß
    dangerzone
  • vielen dank an alle die sich die zeit genommen haben auf meine fragestellung zu antworten. danke.
    aber wie so oft im netz kann mann/frau den anderen nicht verstehen, wenn die möglichkeit des nachfragens begrenzt ist.

    meine frage ging in die richtung wie ich mich um 100 punkte auf schacharena verbessern kann.
    die einzig valide antwort war dann "wunder".

    das schachspielen zeit braucht und das mann/frau dafür zeit braucht ist mir schon klar (nicht erst seit gestern).
    aber, das ist es ja. ich habe begrenzte lebenszeit (braucht mann/frau nicht auszuführen).

    wäre z.b. die wertung von schacharena anders käme mann vielleicht schneller an die punkte.
    und... das ich 15 min. partieen spielen muss um punkte zu erhalten... da beißt sich die katze wieder selber in den schwanz. wie gesagt wenn ich einen ganzen nachmittag mit schacharena verbringe um dann z.b. 7 punkte mehr habe und zu hause meine küche "kopf steht". ist es nicht mehr die entscheidung was ich tun muss!

    allen die sich gedanken gemacht haben vielen dank.

    im übrigen erreiche ich eine höhere punktzahl bei anderen anbietern schneller. dort stehe ich z.z. auf 1762.
    was das nun wieder zu sagen hat...?

    naja, wer spaß hat kann sich so seine gedanken machen.

    ich gehe jetzt zum kochen in der küche über.
    essen ist auch wichtig (auch für familienmitglieder).
    nochmals danke für die zeit von den schreibern.

    knackwurst
  • Möglicherweise ist die Antwort auf Deine Frage für jeden Spieler eine etwas andere?
    Ich kann nur mitteilen, was mir geholfen hat...

    Tipp1
    Ich hatte einen gewissen "ELO-Boost" nachdem ich die beiden Bücher "Schach lernen mit System I & II"
    durchgeackert habe. Habe mir aber ca 1,5 Jahre Zeit gelassen...
    Zuvor Arena-Elo von vierzehnhundertblumenkohl, jetzt sechszehnhundertirgendwas...

    Tipp2
    Außerdem meide ich das Blitzschach, habe den Eindruck dabei lediglich meine Fehler zu wiederholen...
    Lieber längere Partien und anschließend die Fehler ansehen...

    Tipp3
    Die "Gemeinsame Partie"-Stellungen hier auf der Arena, eine tolle Idee, vor allem weil nicht
    nur taktische Ideen gesucht sind... Davon 3 Stück am Tag, richtig reingrübeln. Sollte auch helfen.

    Tipp4
    Lieber jeden Tag (oder jeden zweiten Tag) ein bisschen, als einmal in der Woche 6 Stunden Blitzschach.
    Da lerne ich zumindest nicht so viel.

    Viel Erfolg.

    Bin übrigens nicht mal ansatzweise ein Rentner, sondern berufstätig...
  • knackwurst wrote:

    ich habe begrenzte lebenszeit...



    wenn ich einen ganzen nachmittag mit schacharena verbringe um dann z.b. 7 punkte mehr habe...
    eben diese begrenzte lebens-(frei)-zeit versuchen wir doch alle mit etwas auszufüllen, das uns spaß macht,
    vermute ich... das scheint bei dir nicht unbedingt schach zu sein... :?:

    ich glaube nicht, daß es sonderlich viele spieler gibt, die sich an irgendeinem tag an's brett setzen können
    mit dem plan und der gewißheit - wenn ich fertig bin, habe ich x elo mehr, und somit hat sich der zeit-
    aufwand gelohnt... ;( ?(

    der spaß am schachspiel an sich ist das, was ich bei dir vermisse... klar will vermutlich jeder ein bissel
    vorankommen, aber diese pläne müssen langfristig ausgelegt sein... ist doch bei fast allen sportarten so...
    und - wenn du mich z.b. aktuell fragst, wie "viele" elos ich habe - kann ich dir nicht beantworten... ich hab
    so 'ne ungefähre vorstellung, wo ich mich bewege, und das war's... aber ich kann dir beantworten, ob ich
    gute, interessante, spannende spiele hatte... :thumbsup: ;) wieviele davon hab ich gewonnen oder verloren...?
    was bleibt "hängen" am ende des tage...? keine ahnung, muß ich in die statistik gucken... interessiert
    mich aber nicht sonderlich, weil ich meine aktuelle lebenszeit mit etwas verbracht habe, das mir spaß
    macht - dem schachspiel... :!:
    gruß

    Intschu_tschuna

    The post was edited 1 time, last by Intschu_tschuna ().

  • knackwurst wrote:

    wenn ich dann so einen ganzen nachmittag freiwillig geopfert habe, steigt meine punktzahl vielleich um 7 punke. meine jetzige zahl liegt um 1450 (oder so).

    knackwurst wrote:

    meine frage ging in die richtung wie ich mich um 100 punkte auf schacharena verbessern kann.
    Antwort: man nehme die eigene Aussage und bediene sich der einfachen Mathematik

    Ausgangslage: 1450 Elo (oder so)
    Wunsch: + 100 Elo => also 1550 Elo (oder so)
    Entwicklung: +7 Elo pro Nachmittag

    einfacher Dreisatz:

    7 Elo = 1 Nachmittag
    100 Elo = x Nachmittage => x = 100/7 = 14,28571428571429 Nachmittage

    Ergebnis: Kein anständiger Berufstätiger findet so viele freie Nachmittage in seinem Leben. Ergo müssen alle > Elo 1600 Rentner sein und ich behaupte einmal alle + Elo 2000 Frührentner 8o
  • Der ELO ist hier für mich manchmal weniger wichtig, dann spiele ich einfach aus Spaß an der Freud "15 Minuten"--Spiele, obwohl ich schon gefühlt mehr gewinne mit den "45 Minuten"-Spielen und dabei eben nicht immer nur wenige Sekunden überlege.

    Die Schacharena macht Spaß.
    Selbst wenn der ELO gegen Null gehen würde, der Spaß am Spiel hier in der Schacharena bleibt.

    Um von dem "nur Jagen nach mehr ELO" weg zu kommen, ist ein Schacharena-Treffen oder eben vielleicht auch das Spielen im Schachverein hilfreich.